Archive for the ‘Bundesverbandstag’ Category

Was halten Sie vom DJV?

29. Oktober 2019

Der Deutsche Journalisten-Verband kann auf 70 Jahre seit seiner Gründung zurückblicken, seit fast 30 Jahren ist der Landesverband Sachsen aktiv. Rund 1150 Mitglieder gehören dem DJV im Freistaat an. Sagen Sie uns ob und weshalb der DJV wichtig ist und was Sie sich vom DJV wünschen…

News 08/2019: Safari, online, Porsche…

9. September 2019


Die Wahl in Sachsen ist Geschichte…


dennoch heute, am 9.9. 2019, 19 Uhr gibt es in Dresden einen IfK-wissenschaftlichen Nachschlag zur Landtagswahl: Auf Safari in Sachsen – wie fair berichten Journalisten über Ostdeutschland?


Am 14. September 2019 schlägt in Leipzig bereits zum zweiten Mal der DJV-Bundeskongress Besser online auf, Anmeldungen sind noch möglich, das: Programm_Besser_Online_2019.


Neu in unseren September-Angeboten ist am letzten Tag des Monats (30.9., 16 bis 19 Uhr) ein Besuch bei Porsche in Leipzig. Der Autobauer lädt interessierte Journalisten aus Sachsen-Anhalt und Sachsen zu einem Besuch in sein Werk ein. Neben einer Führung gibt es einen Vortrag zur Unternehmenskommunikation inkl. fachlichem Austausch.
Verbindliche Anmeldung bis 13.9.2019 ist erforderlich! (Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt!)
Weitere Details und eine Anmeldemöglichkeit finden Sie hier.

 

News 07/2019: Online, Darknet und Safari…

30. August 2019


Ein wichtiger Tag steht vor uns. Die Landtagswahl am 1. September wird sicher viele Mitglieder des DJV Sachsen beschäftigen, dienstlich und privat. Wir wünschen dazu einen angenehmen Arbeitstag und uns allen eine gute Wahl!
Um Wahlentscheidungen wird es in ein paar Wochen auch beim DJV gehen. Der Bundesvorstand wird beim Verbandstag im November in Berlin neu gewählt. Dieser Verbandstag ist ein besonderer – der DJV blickt auf 70 Jahre zurück. Aus dem Landesverband Sachsen sind sieben Delegierte, Landesvorsitzende Ine Dippmann und Geschäftsführer Michael Hiller in Berlin dabei. Bereits eingereicht sind u. a. zwei Anträge aus Sachsen, über die die insgesamt 233 Mitglieder aus allen Landesverbänden zu diskutieren und zu entscheiden haben. Doch bis dahin ist noch etwas Zeit, unter anderem für einige Veranstaltungen im September.


Ein Nachschlag zur Landtagswahl ist bereits terminiert: Auf Safari in Sachsen – wie fair berichten Journalisten über Ostdeutschland? Die Podiumsdiskussion des IfK an der TU Dresden findet am 9. September 2019 statt.


Am 14. September 2019 ist Leipzig bereits zum zweiten Mal Veranstaltungsort für den DJV-Bundeskongress Besser online, Anmeldungen sind noch möglich.


Mit einem Workshop Darknet startet der DJV Sachsen nach der Sommerpause am 17. September 2019 in Dresden. Eine weitere Veranstaltung zum Thema ist am Abend des 17.9. gemeinsam mit der DPRG-Landesgruppe geplant.
Details in den Terminen auf unserer Website www.djv-sachsen.de


Am 19. September 2019 lädt der DJV Sachsen-Anhalt in Halle zu einer ersten Veranstaltung zu wirtschaftlichen Fragen ein: Gewinn- und Verlustrechnung im Geschäftsbericht. Es geht darum, Geschäftsberichte von Unternehmen (besser) verstehen zu können. Referent ist Dr. Claudius Schmidt. Um Anmeldung beim DJV Sachsen-Anhalt wird bis zum 9. September gebeten.

Zwei Veranstaltungen, über die wir bereits in früheren DJV-Infos aufmerksam gemacht haben, finden nun leider doch nicht statt: Der für September geplante FreiTag in Erfurt (offensichtlich mangelndes Interesse) und die DJV-Zukunftswerkstatt (Probleme bei der Organisation)

Ja und… vergessen Sie bitte nicht, dass ein starker DJV Sachsen immer auch neue und junge Mitglieder braucht! Jedes Mitglied kann sich einbringen und profitieren!
Empfehlen Sie den DJV Sachsen einer Kollegin, einem Kollegen!
Es lohnt sich! Die Konditionen finden Sie im Anhang (Konzept Mitglieder+20.19)
Informationen für Interessenten gibt’s direkt unter http://DaBeiSein.djv-sachsen.info

Vorbei: Verbandstag in Dresden

7. November 2018

War schon bissl aufregend für uns Sachsen: Der Verbandstag in unserer Landeshauptstadt Dresden. Nun ist er Geschichte und es lässt sich resümieren, den Delegierten hat’s wohl mehrheitlich gefallen! Es wurde heftig diskutiert, eine Dresdner Erklärung verabschiedet und …der Verband scheint sich zu verändern. Die Jungen konnten ihre Vorstellungen von einem modernen Journalistenverband nicht nur platzieren sondern werden sie wohl auch auf den Weg bringen. Step by step soll es gehen. Doch die Zeit drängt! Ein Jahresrhythmus für stüfchenweise Veränderungen wird wohl nicht reichen.

Aufträge für die kommenden Monate

Die Ergebnisse und offenen Anträge von #djv18 (überwiesen an den Gesamtvorstand) sind nun Auftrag für die kommenden 12 Monate. Wir werden sehen…
Eine Dokumentation der Ergebnisse wird vom Bundesverband vorgelegt und dann hier verlinkt..

Sachsen war zum zweiten Mal Gastgeber für einen Verbandstag des DJV, nach 2002 in Chemnitz nun Dresden 2018. Völlig neue Umstände! Statt drei Tage, wie noch 2002 üblich, tagt das höchste DJV-Gremium heute aller zwei Jahre nur zweitägig. Offensichtlich reicht es!

Sind zwei Tage genug

Kollegiale Gespräche am Rande und abends bei Bier oder Wein werden natürlich eingeschränkt. Und die beliebten Abendveranstaltungen sind schaumgebremst. Der DJV Sachsen hatte speziell dafür am Sonntag das Italienische Dörfchen geordert und offensichtlich den Geschmack der Delegierten getroffen. Auch Ministerpräsident Michael Kretschmer fühlt sich offensichtlich wohl. Sein Auftritt im „Journalisten-Bad“ kam gut an, denn Kretschmer verbog sich nicht, erläuterte seine Auffassungen!

Bei den Tagungsritualen hat sich indes wenig geändert. Interessant in diesem Zusammenhang das Tagungspräsidium: 2002 saß Ine Dippmann im Dreiergremium und Landesvorsitzende Sabinen Bachert im Plenum. Diesmal war es genau umgekehrt; Sabine saß oben und ihre Nachfolgerin Ine sollte als Landesvorsitzende lediglich die Emotionen der sächsischen Delegierten zügeln… Tatsächlich ist Ine Dippmann aber wohl der Star | die Starin dieses Verbandstages 2018: Sie interviewte Ministerpräsident Kretschmer, den Landespolizeipräsidenten Jürgen Georgie am Tag darauf und hielt zum Auftakt eine begeisternde Begrüßungsrede. Auch in der Diskussion waren sie und die Sachsen insgesamt allzeit present, trugen zu diversen Kompromissen bei, wodurch Anträge vielleicht etwas schneller abgestimmt werden konnten. Das fand Anerkennung bei den Delegierten, die schließlich wohl zumeist zufrieden aus Dresden abfuhren.

Pressemeldungen des Bundes     #djv18 auf twitter

 

Die grauen Tage sind gezählt…

27. Oktober 2018

…denn in wenigen Tagen erstrahlt in Dresden das helle, klare Licht des DJV: Verbandstag ist! …und diesmal in der sächsischen Landeshauptstadt. 250 Delegierte und Gäste werden erwartet. Alle Details zum Tagungsablauf und Beratungen hält die Seite http://www.djv.de bereit. Für das Drumherum hat der DJV Sachsen hier ein paar Tipps und Hinweise zusammengestellt.

http://dresden.djv-sachsen.info

250 DJV-Delegierte im November in Dresden

3. Oktober 2018

Am 4. und 5. November treffen sich in Dresden rund 250 Journalistinnen und Journalisten aus allen Teilen der Bundesrepublik zum Verbandstag des Deutschen Journalisten-Verbandes.

Ab 8. Oktober 2018 finden die Teilnehmer aus den DJV-Landesverbänden hier Interessantes rund um ihren Aufenthalt  zum Verbandstages in Dresden. Die Tipps werden laufend ergänzt und aktualisiert. Für Hinweise, Fragen und Wünsche steht die Geschäftsstelle des DJV Sachsen gern zur Verfügung.

http://dresden.djv-sachsen.info

News 13/2018: Weiterbildung und Verbandstag

29. September 2018


Auf geht’s ins letzte Quartal des Jahres! Da kommt einiges auf uns zu, denn im November treffen sich beim Verbandstag des DJV 250 Journalistinnen und Journalisten in Dresden. Getagt wird im Westin Bellevue und der Verbandstag ist nicht nur presseoffen sondern natürlich sind auch alle Mitglieder gern gesehen. Also markern Sie den 4. und 5.11. schon mal an! Wir werden Sie aktuell weiter informieren.

Einige Veranstaltungen stehen rund um den Verbandstag noch an.

Am 9. Oktober lädt die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung zu einer digitalen Fotopräsentation mit Arbeiten des Fotografen Thomas Hoepker (New York/Berlin) und eine anschließende Podiumsdiskussion zum Thema „Die Macht der Bilder – wie politisch kann Fotografie sein?“ ein. Veranstaltungsort ist der Kulturpalast Dresden, Beginn 19.30 Uhr Details
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Am 10. Oktober wiederholen wir gemeinsam mit dem DJV in Sachsen-Anhalt und dem Presseversorgungswerk in Halle unsere Infoveranstaltung „Kurz vor der Rente“ Anmeldung diesmal bitte über den DJV Sachsen-Anhalt. Eine weitere Info-Runde gibt es am 11.10. in Magdeburg. Interessant ist die Renten-Veranstaltung nicht nur für die Älteren… Es gibt keine Teilnehmergebühr!Am 27. Oktober geht es um die Wirtschaftlichkeit journalistischer Arbeit. Das Seminar veranstalten wir als Wiederholen erneut gemeinsam mit media projekt Dresden. „Wieviel ist Journalismus wert?“ stellt Fragen, analysiert und gibt Lösungsvorschläge für Freie Journalistinnen und Journalisten, die sich auszahlen können.
Weitere Informationen Die Teilnehmergebühr beträgt 30 €, für Gäste 100 €

Unmittelbar nach dem Verbandstag, am 6. November wiederholen wir das Seminar „Einmal recherchieren, xmal publizieren“ mit der Münchner Journalistin Marion Trutter
Weitere Informationen Die Teilnehmergebühr beträgt 35 €, für Gäste 120 €

Und hier eine Vorschau auf das kommende Jahr: Für alle die sich in Zukunft (mehr) mit Fotos und Bildbearbeitung beschäftigen müssen, bieten wir am 18./19. Januar 2019 ein Zwei-Tages-Praxisseminar zum Thema „Digitale Fotografie und Bildoptimierung“ in Dresden an. Kostenpunkt 80 €, Gäste 200 €
Weitere Informationen

Alle Veranstaltungen finden Sie immer auf www.djv-sachsen.de und www.djv.de.
Bitte beachten Sie auch die Newsletter des Bundesverbandes! Anmelden können Sie sich unter www.djv.de

Strukturförderung – nur wie???

10. Februar 2018

Der DJV bezieht sich in seiner Satzung auf Mitgliedsverbände, die der politischen Struktur der BRD folgen. Es ist ein wichtiges Argument für die Mitgliedschaft im DJV, dass in jedem Bundesland ein Landesverband mit Ansprechpartnern vor Ort existiert. Logisch ist aber, dass es zahlenmäßig starke und zahlenmäßig schwächere Landesverbände gibt. Aktuell reicht die Spreizung der Mitgliederzahlen von 100 bis 7300. Die meisten Leistungen, die der DJV seinen Mitgliedern anbietet, werden in den Landesverbänden erbracht. Für kleine Landesverbände ist dies teilweise schwierig, weil ihnen die Finanzkraft fehlt. Im DJV besteht daher die Möglichkeit, über die Strukturförderung den kleinen Landesverbänden zusätzlich finanzielle Mittel zuzuteilen. Dafür braucht es Regelungen. Aktuell können Landesverbände bis zu einer Mitgliederzahl von 1000 die Leistungen beantragen. Die dafür vereinbarten Förderrichtlinien sehen die konkrete Zuteilung der Mittel vor. Auf Antrag wird den Landesverbänden ein Sockelbetrag und eine Pro-Kopfleistung zugesprochen. Dies führt dazu, dass größere Landesverbände mit entsprechend mehr Beitragseinnahmen mehr Förderung bekommen als kleinere, die ohnehin weiniger Beitragseinnahmen haben. Obendrein entstehen kritische Punkte, beispielsweise um die Mitgliederzahl 1000. Ein Landesverband, der 999 Mitglieder hat und Förderung erhält, ist finanziell so ausgestattet wie ein Landesverband mit ca. 1200, der keine Förderung erhält. Zwischen 999 (gefördert) und 1001 (nichtgefördert) wird das der aktuellen Förderpraxis innewohnende Problem extrem deutlich (siehe Tabelle).

Der DJV Sachsen kritisiert dies seit langem und hat daher Ende des vergangenen Jahres eine Neuregelung dieses Teiles der Förderrichtlinien angeregt. Es wird vorgeschlagen, die insgesamt zur Verfügung stehende Fördersumme, zu der alle Landesverbände finanziell beitragen, so auf die „Bedürftigen“ zu verteilen, dass kleinere Landesverbände stärker gefördert werden. Konkret sollen damit im Endeffekt in jedem Landesverband pro Mitglied gleich viel Mittel zur Verfügung stehen. Bei der gegenwärtige Mitgliederentwicklung brauchen vor allem kleinere Landesverbände dringend diese solidarische Unterstützung. (more…)

…und die Fachausschüsse bleiben!

10. März 2017

Strukturdebatte steht seit rund drei Jahren auf der Tagesordnung aller Gremien des DJV. Beim Bundesverbandstag im November 2016 gab es dazu einen Antrag, der am Ende der Plenartagung verabschiedet wurde, sich gegenwärtig aber noch in einer juristischen Prüfung befindet. Der Bundesgesamtvorstand hat sich in seiner Februar-Sitzung nochmals mit dem Beschluss beschäftigt und eine erneute Abstimmung herbeigeführt. Der Neustrukturierung stimmte die Mehrheit der Landesverbände zu. Es gab eine Gegenstimme und vier Enthaltungen.

Auch die Landesverbände sind von der Neuregelung betroffen. Denn die Bundesfachausschüsse werden nun nicht, wie bisher, von Vertretern aus allen Landesverbänden gebildet, sondern nur noch von wenigen DJV-Mitgliedern, die im Bundesgesamtvorstand gewählt, beziehungsweise bestätigt werden. Zwei Fachausschüsse werden in Kommissionen fortgeführt.

Die Landesverbände gehen mit der Entscheidung unterschiedlich um. In anderen Landesverbänden wurde schon vor einiger Zeit umsortiert oder zusammengelegt. Im Nachbarverband Thüringen sieht man offensichtlich als eine Konsequenz die Abschaffung des Gesamtvorstandes alter Prägung, also ohne die „klassischen“ Fachausschüsse. Der Gesamtvorstand gilt im DJV satzungsgemäß als das höchste Gremium zwischen den Mitgliederversammlungen, Gewerkschafts- bzw. Verbandstagen. In die Gesamtvorstände sind neben den eigentlichen Vorständen (Landesvorstand oder Bundesvorstand) auch die jeweiligen Vertreter der Fachausschüsse und Regionalgruppen eingeschlossen.

Auch im DJV Sachsen hat sich der Gesamtvorstand mit den Neuregelungen beschäftigt. Veränderungen innerhalb des Landesverbandes wird es bei der Fachgruppenarbeit allerdings nicht geben. Wer zukünftig auf Bundesebene in den Fachausschüssen den DJV Sachsen vertreten wird, wurde auf der Gesamtvorstandssitzung am 4. März 2017 diskutiert. Da der weitere Ablauf der Neustrukturierung auf Bundesebene noch unklar ist, fordert der DJV Sachsen einen Zeitplan und klare Aufgabenstellungen für die Bundesfachausschüsse und Kommissionen, um dann die Vertreter vorschlagen zu können. Die derzeitigen Fachausschussvertreter stehen dafür zur Verfügung.(kmh)

 

Zahlen-Salat-Zutaten

10. November 2016

20161107_122928Beim Verbandstag des DJV vor ein paar Tagen in Bonn wurde auch über Zahlen und Quoten gesprochen. Witzig: Gelobt wurde ein Landesverband, der bei der Frauenquote die 100 % schaffte. Nein, nicht 100 % der Quote: 100 % Frauen in der Delegation! Was ist denn da bloß los???

Gute, nachvollziehbare Nachrichten hingegen aus Sachsen: Drei Viertel der Delegierten waren Frauen, in der Mitgliedschaft insgesamt beträgt der Frauenanteil 36 Prozent – seit vielen Jahren relativ konstant. Der Frauenquote ist der Landesverband übrigens per Beschluss verpflichtet. Nicht der Quote der Untervierzigjährigen. Allerdings sah der DJV Sachsen auch hier ganz gut aus: Ein Drittel der sächsischen Delegierten war in Bonn unter 40. Im Landesverband insgesamt beträgt der Anteil der Mitglieder unter 40 dreiundzwanzig Prozent. Betrachtet man die Neumitgliedschaften, so hat offensichtlich ein Run der jungen Journalistinnen und Journalisten auf den DJV Sachsen begonnen: 62 Prozent der Neumitglieder sind unter vierzig, die Hälfte davon unter dreißig.

Das Durchschnittsalter der Mitgliedschaft liegt im sächsischen DJV aktuell bei 46,6 Jahren. Ganz gut, angesichts des durchschnittlichen Alters der Gesamtbevölkerung im Freistaat (49,9 Jahre).

Alles wirklich Wichtige!

Newsletter 13/2016: Vergütungsregeln…

5. November 2016

Newsletter 2014 p

opunktFür Freiberufler, die für Tageszeitungen arbeiten, gibt es eine interessante Information zur Anwendung der Vergütungsregeln. Bisher war nicht ganz klar, ob sie auch in den ostdeutschen Bundesländern Gültigkeit besitzen. Nun hat der BGH entschieden.

Bitte prüfen Sie, ob sich die Vergütungsregeln in Ihrem ganz konkreten Fall anwendbar sind und lassen Sie sich ggf. in der Geschäftsstelle beraten. Natürlich können Sie im Fall der Fälle auch den DJV-Rechtsschutz nutzen. Weitere Informationen

opunktIm Rahmen der Zusammenarbeit der sächsischen Kommunikationsverbände bietet uns der Bundesverband der Pressesprecher folgende Veranstaltung an:

„Flüchtlingshilfe: Herausforderung für die Kommunikation einer Hilfsorganisation“ Diskussionsrunde am 9. November 2016, 16 bis 18 Uhr in der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Landesverband Sachsen Haus des Buches, Raum Thüringen Gerichtsweg 28
04103 Leipzig

Bitte melden Sie sich verbindlich an unter https://www.bdp-net.de/themen/termine/fluechtlingshilfe-herausforderung-fuer-die-kommunikation-einer-hilfsorganisation oder sachsen-thueringen@pressesprecherverband.de

opunktAm Sonntag, dem 6. 11. 2016, beginnt in Bonn der diesjährige Verbandstag des Deutschen Journalisten-Verbandes. Der DJV Sachsen ist mit seinen zur Mitgliederversammlung gewählten Delegierten vertreten. Wir informieren Sie aktuell über die sozialen Netzwerke sowie in unseren blogs.

opunktDa es auf den Jahreswechsel zugeht, können Sie auch jetzt schon Ihren Presseausweis für 2017 beantragen. Als Mitglied nutzen Sie bitte den bequemen Weg über unser Formular. Anfang Dezember werden wir Sie noch einmal erinnern, dann erhalten Sie auch den Jahresplaner für 2017 und den aktuellen Funkturm.

Mittweida 2016

2. Mai 2016

…ein zweiter Blick auf Mitgliederversammlung und Diskussion in der Hochschulstadt

(ursprünglich exklusiv für Journalist, hier in der Urfassung und in voller Länge)

Mitgliederversammlung des DJV Sachsen in Mittweida mit Podiumsdiskussion zu Sicherheitsfragen mit Bernd Merbitz 09.04.2016 090416 Juergen Maennel, Erich-Ponto-Str.18, -01097 Dresden;Tel.: 0151 15650555 Deutsche Bank, BLZ.: 870700 24, KN 772576502;

„Es kann nicht sein, dass die Menschen, die zu Pegida oder Legida gehen, Meinungsfreiheit einfordern und sie denjenigen, die darüber berichten wollen, nicht zugestehen.“ Starke Worte des Leipziger Polizeipräsidenten Bernd Merbitz bei der öffentlichen Diskussion zur Mitgliederversammlung des DJV Sachsen am 9. April in Mittweida. Die Worte gingen nicht ins Leere sondern trafen auch anwesende Vertreter einer Vereinigung besorgter Bürger aus einer nahegelegenen Erzgebirgsgemeinde.

Offenheit im Umgang mit dem teilweise fragwürdigen Demonstrationsgeschehen in Sachsen gehört seit Monaten zum Auftreten des DJV-Landesverbandes. Immer stand dabei die Frage der Sicherheit für Medienvertreter im Mittelpunkt. Schließlich konnte erreicht werden, dass sich Politik und Polizei dem Thema Sicherheit etwas ernsthafter zuwendeten. Mit der Diskussion zur Mitgliederversammlung trat der DJV Sachsen den Nerv. Die Mitglieder honorierten das bei den anschließenden Verbandsnotwendigkeiten mit einem geschlossenen Auftreten. Die wichtigsten Entscheidungen wurden mit großer Einmütigkeit gefasst. So vier Satzungsänderungen und die Haushaltsentwürfe für die Jahre 2016 und 2017. Letzteres vor dem Hintergrund sinkender Mitgliederzahlen und damit weniger werdender Einnahmen.

Ine Dippmann Foto Jürgen MännelIne Dippmann konnte als Vorsitzende des DJV Sachsen eine positive Bilanz ziehen, auf Highlights verweisen und erfolgreich für die Aufgaben der Zukunft sensibilisieren. Der DJV Sachsen geht optimistisch und durchaus kämpferisch von Mittweida aus die kommenden zwei Jahre an. Die Hochschule der mittelsächsischen Kleinstadt, Tagungsort der Mitgliederversammlung 2016, spielt dabei eine nicht unbedeutende Rolle: Neben Medienstudiengängen der Hochschule wird hier an der Mitteldeutschen Journalistenschule auch ein Studienintegriertes Volontariat angeboten. Das in Kooperation mit dem sächsischen Landesverband geschaffene Angebot stärkt den DJV, wenn gleich ein kräftiger Mitgliederzulauf aus Studentenkreisen bisher leider ausblieb. (kmh) 

Fotos Jürgen Männel

Mitgliederversammlung 2016

 

 

MV in Mittweida – heute noch anmelden!

4. April 2016

MV 2016 Titel mit Plakat
Die Mitglieder des DJV Sachsen sind am kommenden Samstag, dem 9. April 2016, nach Mittweida zur Mitgliederversammlung eingeladen. Am Vormittag gibt es ergänzend zum satzungsgemäßen Mitgliedertreff eine öffentliche Diskussionsrunde zum Thema „Mit Sicherheit berichten“. Die Mitgliederversammlung wird unter anderen über notwendige Satzungsänderungen entscheiden und die Delegierten für die Bundesverbandstage 2016 und 2017 wählen.
Wenn Sie als Mitglied des DJV dabei sein wollen, dann melden Sie sich einfach hier an. Die Anmeldefrist endet am heutigen Abend!
Alle Informationen – auch zur Anreise nach Mittweida – unter http://MV2016.djv-sachsen.de

 

DJV-Verbandstag ab heute in Fulda

1. November 2015

Beim diesjährigen Verbandstag des Deutschen Journalisten-Verbandes vertreten den DJV Sachsen: Ine Dippmann, Dr. Jürgen Schlimper, Lars Radau, Gisela Bauer, Jana Mundus, Nikole Czewinka, Andreas Herrmann, Ute Franke, Klaus Wilk und Hartmut Weise. Der Verbandstag findet von heute an bis zum Dienstag in der Esperanto-Halle in Fulda statt. Gewählt wurden die Delegierten auf der Mitgliederversammlung des DJV Sachsen im Jahr 2014 in Riesa.

Beim Bundesverbandstag gibt es einen Wechsel an der Spitze des DJV. Michael Konken tritt als Bundesvorsitzenden nach 12 Jahren nicht erneut an. Seinen Bericht quittierten die rund 300 Delegierten am Sonntag mit langanhaltendem Beifall. Für den Bundesvorsitz gibt es zwei Kandidaten: Prof. Dr. Frank Überall und Alexander Fritsch. Die Wahlen für den insgesamt siebenköpfigen Bundesvorstand stehen am morgigen Montag an.

Verbandstag

Sachsen kommt mit elf Delegierten

13. Juli 2015

BVT allga [hprfoto]Beim im November dieses Jahres in Fulda stattfindenden Bundesverbandstag wird der DJV Sachsen mit insgesamt dreizehn Mitgliedern vertreten sein. Die Anzahl der Delegierten aus dem Freistaat, die alljährlich neu nach dem Hare-Niemeyer ermittelt wird, ist damit um ein Mitglied größer als im Vorjahr. Neben den elf „offiziellen“ Delegierten gehören den Landesdelegationen jeweils auch die/der Vorsitzende und die/der Geschäftsführer/in der Landesverbände an. Insgesamt beläuft sich die Zahl der Mitglieder bei Bundesverbandstagen gegenwärtig auf 298. Dies könnte sich in der Zukunft ändern, denn im Rahmen einer Strukturdebatte steht auch die Größe und Zusammensetzung der Verbandstage zur Disposition.

Für den sächsischen Landesverband sind in Fulda dabei: Ine Dippmann, Dr. Jürgen Schlimper, Lars Radau, Gisela Bauer, Jana Mundus, Axel Arlt, Nicole Czerwinka, Tilo Berger, Andreas Herrmann, Ute Franke, Sabine Bachert-Mertz von Quirnheim und Reiner Thümmler sowie Michael Hiller als Geschäftsführer. Die Delegierten werden im DJV Sachsen jeweils bei den Mitgliederversammlungen für zwei Jahre gewählt.

Der Verbandstag auf Bundesebene ist das höchste Gremium des rund 35.000 Mitglieder zählenden Deutschen Journalisten-Verbandes. Neben Beratungen und Diskussionen teilweise in Arbeitsgruppen wird in diesem Jahr auch Wahlen zum Bundesvorstand geben. Für den Vorsitz will der derzeitige Vorsitzende einer der beiden Berliner Landesverbände, Alexander Fritsch (JVBB), kandidieren. Fritsch hat in einem Horizont-Interview seine Kandidatur angekündigt. Derzeit ist Michael Konken Bundesvorsitzender des DJV.

DJV-Info 14/2014: Mentoring | Verbandstag | Seniorenblog

30. Oktober 2014

Newsletter 2014 p

Der newsletter vom 30. Oktober informiert über den bevorstehenden Verbandstag, aktuelle Veranstaltungen und Angebote:

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

  1. in der kommenden Woche treffen sich 270 Delegierte aus allen Landesverbänden des Deutschen Journalistenverbandes zum Verbandstag in Weimar. Das alljährliche Großereignis des DJV findet diesmal mit allerlei Neuerungen statt: Der Verbandstag 2014 ist einen Tag kürzer, die Abstimmungen sollen erstmals elektronisch stattfinden und einige Dokumente werden ebenfalls nur noch digital vorliegen. Die Delegation des DJV Sachsen (insgesamt 12 Mitglieder) reist mit zwei Anträgen und einer Resolution im Gepäck nach Weimar. Was damit und insgesamt am 3. und 4.11. in der Klassikerstadt geschieht, können Sie im Internet verfolgen. Wir werden in unserem blog intern sowie über twitter und facebook aktuell aus Weimar berichten. Der Bundesverband informiert ab dem 3.11.2014 unter www.djv.de/verbandstag
  2. Ein Bundesverbandstag ist für die Landesverbände immer auch eine gute Gelegenheit, sich zu vergleichen. Da gibt es durchaus Wettbewerb zugunsten der Mitglieder. Ein Kriterium ist beispielsweise das Angebot eines Mentoring-Programmes. Nur die größeren Landesverbände bieten ihren Mitgliedern Mentoring an. Der DJV Sachsen gehört dazu: Mit 1300 Mitgliedern nicht unbedingt einer der Großen, rangiert er im Mittelfeld, Mentoring ist aber seit einigen Jahren ein Angebot unseres Landesverbandes. Zwei Runden gab es bereits. Die Bewerbungsfrist für die aktuelle Runde endet am Freitag, dem 31.10.2014. Allerdings wird das Programm nur gestartet, wenn mindestens zehn Interessenten zusammenkommen. Dies ist noch nicht erreicht – es lohnt sich also, noch den Bewerbungsbogen auszufüllen: http://www.djv-sachsen.de/Bewerbungsbogen_DJV_Sachsen_2014.pdf Übrigens: Gesucht werden immer auch Mentoren! Bitte melden Sie sich, wenn Sie interessiert sind. Bei dieser Gelegenheit ein paar weitere Termine:
  3. Der 2. Gemeinsame Jahresauftakt der sächsischen Kommunikationsverbände ist für den 21. Januar 2015 geplant.
  4. Am 24. Januar 2015 wiederholen wir unser Tages-Seminar „Schwarze Zahlen für Freie“ und für Ende Februar/Anfang März planen wir gemeinsam mit dem Sächsischen Künstlerbund eine Tagesveranstaltung zum Thema Urheber- und Persönlichkeitsrechte, was sich speziell an die Bildautoren wendet. Beide Veranstaltungen finden in Dresden statt.
  5. Mit der Problematik „Für den Beruf leben, aber auch von ihm leben“ beschäftigt sich eine Abendveranstaltung, die wir gemeinsam mit der IGFF am 4.11.2014 in Leipzig anbieten.
  6. Ebenfalls in Leipzig: Der nächste (verschobene) leMoMo-Treff am 5.11.2014. Gast ist Karoline Scheer – Radio ihre erste große Liebe.
  7. Am 18.11.2014 liest unser Mitglied H. S. Eglund beim Freiheitsfest in Meißen aus seinem Roman „Die Glöckner von Utopia“ (Eine Einladung hängt an).
  8. Die DJV-Senioren treffen sich im November am 20. 11. Im Sächsischen Staatshauptarchiv in Dresden und können dies und weitere Themen übrigens ab sofort in ihrem eigenen blog veröffentlichen und lesen: http.//senioren.djv-sachsen.info. Zu allen Veranstaltungen sind Sie herzlich eingeladen. Die Teilnehmergebühr für die Tagesseminare teilen wir noch mit. Die anderen Veranstaltungen sind eintrittsfrei.

Bitte vergessen Sie nicht, rechtzeitig Ihren Presseausweis für 2015 zu beantragen. Als Mitglied können Sie dies wie immer unkompliziert per E-Mail oder Internetformular tun. Das gilt auch für das Autopresseschild. Bitte überprüfen Sie vorher, ob alle Angaben auf Ihrem aktuellen Ausweis exakt sind und teilen Sie uns ggf. auch andere Änderungen rechtzeitig mit.

Kommen Sie gut in den November! Ihr DJV Sachsen
(Kontakt zur Geschäftsstelle: info@djv-sachsen.de, TL: +49 351 252 74 64)

 

Unsere Aufträge an den Verbandstag

19. September 2014

BVT allga [hprfoto]Der DJV Sachsen reist mit zwei Anträgen und einer Resolution zum Bundesverbandstag, der am 3. und 4. November in Weimar stattfindet. Die Anträge beschäftigen sich mit Anliegen der Freien, die Resolution mit der Krisenberichterstattung.
Im DJV Kurier, der Anfang Oktober erscheint, werden die Anträge vorgestellt und erläutert (Anträge DJV Sachsen).

Vertreten wird der sächsische Landesverband durch die bei der Mitgliederversammlung im April 2014 in Riesa gewählten Delegierten.

In der Thüringer Klassikerstadt werden dabei sein: Landesvorsitzende Ine Dippmann, Dr. Jürgen Schlimper, Lars Radau, Gisela Bauer, Jana Mundus, Axel Arlt, Nicole Czerwinka, Tilo Berger, Andreas Herrmann, Ute Franke und Sabine Bachert Mertz von Quirnheim sowie Geschäftsführer Michael Hiller.

Die Sicht des DJV Sachsen auf die Geschehnisse beim Bundesverbandstag können Interessierte via twitter verfolgen: http://twitter.djv-sachsen.info

Freiberufler gut abgesichert?

26. Juni 2014

medial aktiv  1 alleskönnerDie Zahl der Freien Journalisten/innen, die primär und oft ausnahmslos rund um die Uhr für Tageszeitungen arbeiten, nimmt zu. Während sich festangestellte Redakteure zusätzlich zu ihrer monatlichen Vergütung über ein ständiges Wachsen ihrer Altersversorgung freuen können, ist die Honorierung der Freien eher überschaubar. Für’s Alter kann meist kaum etwas zurückgelegt werden. Was wird, wenn in zwanzig, dreißig, vierzig oder auch schon zehn Jahren ein/e Freie/r Journalist/in in den Ruhestand wechseln (muss)? Die staatliche Rentenansprüche dürften eher überschaubar sein. Der DJV Sachsen will sich daher jetzt dafür einsetzen, dass auch Freie mit geringen Beiträgen eine Altersvorsorge über das Presseversorgungswerk aufbauen und so einem sonnigen Ruhestand entgegensehen können.

Geben Sie uns Feedback, ob das für Sie als Freiberufler interessant ist!

…und falls Sie Fragen haben – rufen Sie einfach an: DJV Sachsen: +49 351 2527464; E-Mail: info@djv-sachsen.de

 

 

 

51°18’12,5“nBr, 13°18’58,9“öL

11. April 2014

Postkarte MV RiesaDie Koordinaten sind wichtig für morgen! Die Mitglieder des DJV Sachsen treffen sich am 12. April 2014, 10 Uhr in Riesa zur Mitgliederversammlung: Themen u. a.: Zukunft des Journalismus, Blick ins historische Gebälk, Wahl eines Landesvorstandes, kleine Bierverkostung, Beschlüsse für die Zukunft des Landesverbandes, Wahl der Delegierten für Weimar 2014… und wer möchte: Kleiner Stadtrundgang (Start schon 9 Uhr am Bahnhof)

DJV-Info 13/2013: Frohes Fest und guten Start…

21. Dezember 2013

Newsletter DJV Sachsen

Hallo liebes Mitglied,     

ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr wünscht Ihnen Ihr Berufsverband. Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen und Ihre Treue. 

Das zurückliegenden Jahr war für den DJV Sachsen ein sehr erfolgreiches. Sowohl in der Tarifpolitik als auch bei der für uns immer wichtiger werdenden Lobbyarbeit sind wir gut vorangekommen. So wurden für die Festen und Freien Mitarbeiter beim Mitteldeutschen Rundfunk neue Tarifverträge geschlossen und insbesondere in Vorbereitung auf die Bundestagswahl unsere spezifischen Themen in Gespräche mit zahlreichen Politikern eingebracht. Thematisiert haben wir vor allem Fragen des Urheberechts und die Vergütung journalistischer Arbeit. Im November hat der DJV Sachsen sächsische Landtagsabgeordnete aufgefordert, sich um die Wirkung von Flächentarifverträgen zu kümmern. Mit unserer Umfrage zur Situation der Freien, deren Ergebnisse jetzt vorliegen, wollen wir die Diskussion um die gerechtere Vergütung freier journalistischer Arbeit anschieben. Mit der Ausrichtung des Zweiten Ostdeutschen Journalistentages im Oktober haben wir im mitteldeutschen Raum deutlich DJV-Präsenz gezeigt. Das alles ist eine gute Vorlage für die kommenden Monate. Als Mitglied im größten ostdeutschen DJV-Landesverband sind Sie auch weiterhin zur aktiven Mitarbeit herzlich eingeladen! Bitte merken Sie sich schon jetzt den 12. April 2014 vor. Kommen Sie an diesem Tag zur Mitgliederversammlung nach Riesa. Die offizielle Einladung erhalten Sie im Januar.

Bis dahin eine gute Zeit und freundliche Grüße

Ihr DJV Sachsen


…noch ein paar Hinweise und Tipps:


Bitte beachten Sie unser nächstes Seminar vorrangig für Freiberufler:

opunktGründung einer regionalen Online-Zeitung. Der DJV Sachsen hat eigens dazu eine erfahrene Truppe ins Boot geholt: Die Gründer und Macher der Prenzlauerberg Nachrichten. Bitte merken Sie sich den Termin schon jetzt vor: 7./8. März 2014 in Leipzig. (Das Seminar beginnt am 7.3. 14 Uhr.) Voranmeldungen sind möglich: info@djv-sachsen.de  

opunktBitte denken Sie an die Beantragung Ihres Presseausweises/Autopresseschildes.  Als Mitglied des DJV Sachsen ordern Sie Ihren Presseausweis 2014 wie immer bequem per Email: pa2014@djv-sachsen.de oder über unser Formular. Bitte teilen Sie uns bei dieser Gelegenheit ggf. Anschriften- oder sonstige persönliche Änderungen mit! Sie erhalten mit dem Presseausweis einen Korrekturbogen auf dem sie auch die von uns ermittelte SEPA-Bankverbindung überprüfen können. Eine Information zu den Veränderungen im Zahlungsverkehr erhalten Sie von uns im Januar 2014. 

opunktBei unserer Freienumfrage wurde dem DJV als eine wichtige Forderung die Information zur Altersvorsorge aufgetragen. Die Zeit um den Jahreswechsel ist vielleicht eine gute Gelegenheit, darüber etwas länger nachzudenken. Die Rente ist dabei nur die eine Seite. Wichtig ist auch die Vorsorge für den Pflegefall. Informieren Sie sich dazu am besten bei vom DJV empfohlenen und vertraglich verbundenen Beratern. Speziell zu zusätzlichen privaten Pflegeversicherungen können Sie sich an die DKV-Gruppenversicherungsbeauftrage Nicole Fehrmann in Dresden wenden. Für alle Versicherungsfragen steht Ihnen auch das VuS-Versicherungsmakler Helge Kühl zur Verfügung. Fragen zur Presseversorgung richten Sie direkt an die Presse-Versorgung in Stuttgart. Und wenn Sie sich nicht sicher sind, dann fragen Sie uns!     

opunktWie immer gilt: Bei Fragen oder Problemen rufen Sie bitte einfach die Geschäftsstelle in Dresden an oder mailen Sie an info@djv-sachsen.de 
Beachten Sie auch unsere Sprechstunden in den Regionen (Bitte Anmeldung z. B. per SMS: 0177 2527464): Leipzig am  9.1., Plauen am 16.1. und Rechtsberatung gibt’s in der Geschäftsstelle immer am Montag! 

DJV-Info 12/2013: leMoMo und so…

14. November 2013

Newsletter DJV Sachsen

Hallo liebes Mitglied,

gestern waren in Leipzig vor dem Gebäude der LVZ rund 100 Kolleginnen und Kollegen zu einer „Aktiven Mittagspause“ zusammen gekommen. Sie sorgen sich vor dem Hintergrund des Madsack-Umbaus um die Zukunft ihrer Zeitung und ihre Arbeitsplätze. Ein Problemkreis der uns alle betrifft. Wir es um die Tageszeitungen insgesamt steht wird auch Thema sein des nächsten

opunkt leMoMo,dem monatlichen Treffpunkt Leipziger Journalistinnen und Journalisten. Zum Stammtisch – immer am letzten Montag im Monat (leMoMo) – wird regelmäßig ein Gesprächspartner eingeladen.

Am 25. November 2013 ist ab 20 Uhr Hartwig Hochstein Gast der Leipziger Runde. Der frühere Chefredakteur der Leipziger Volkszeitung ist seit 50 Jahren DJV-Mitglied und könnte die Runde sprengen… Seien Sie dabei, wenn er das ein oder andere LVZ-Mäntelchen lüftet und melden Sie sich bitte an. 

opunktUnser Seminar zum Thema „Schwarze Zahlen für Freie“  am Samstag, dem 23. November, hat noch ein paar freie Plätze. Verpassen Sie nicht diese Chance, das eigene unternehmerische Handeln kritisch zu hinterfragen und eventuell neu zu ordnen. Veranstaltungsort ist Dresden. Mehr Informationen und eine Anmeldemöglichkeit zum Seminar finden Sie hier.

opunktDer Presseausweis ist in den nächsten Wochen mehr denn je ein Thema. Bitte denken Sie daran, den Antrag für 2014 rechtzeitig zu stellen. Als Mitglied des DJV Sachsen ordern Sie Ihren Presseausweis 2014 wie immer bequem per Email: pa2014@djv-sachsen.de oder über unser Formular. Bitte teilen Sie uns bei dieser Gelegenheit ggf. Anschriften- oder sonstige persönliche Änderungen mit! Sie erhalten mit dem Presseausweis einen Korrekturbogen auf dem sie auch die neue SEPA-Bankverbindung überprüfen können. Eine Information zu den Veränderungen im Zahlungsverkehr erhalten Sie von uns im Januar 2014.

Ein interessantes Seminar für Freiberufler erwartet Sie im März 2014. Dabei geht es um die

opunktGründung einer regionalen Online-Zeitung. Der DJV Sachsen hat eigens dazu eine erfahrene Truppe ins Boot geholt: Die Gründer und Macher der Prenzlauerberg Nachrichten. Bitte merken Sie sich den Termin schon jetzt vor: 7./8. März 2014 in Leipzig. (Das Seminar beginnt am 7.3. 14 Uhr.) Voranmeldungen sind möglich: info@djv-sachsen.de

Wie immer gilt: Bei Fragen oder Problemen rufen Sie bitte einfach die Geschäftsstelle in Dresden an oder mailen Sie an info@djv-sachsen.de 
Beachten Sie auch unsere Sprechstunden in den Regionen (Bitte Anmeldung z. B. per SMS: 0177 2527464): Leipzig am 5.12., Chemnitz am 12.12. und Rechtsberatung gibt’s in der Geschäftsstelle immer am Montag! Eine zusätzliche Sprechstunde bieten wir am 19. Dezember für unsere Mitglieder in Cottbus an.

Mit freundlichen Grüßen 

Ihr DJV Sachsen  

Mitglieder+2013 neu sMehr DJV Sachsen?
Kannst Du haben!
Klick auf das weiße +!  

Viel Arbeit für den alten, neuen Vorstand

6. November 2013

Flaschen [hprfoto]Von Andreas Herrmann

Niedersachsen war Gastgeber des Bundesverbandstages 2013 für 298 Delegierte aus 17 Landesverbänden, das pompöse Maritim Hotel am Flughafen Hannover der Tagungsort.

Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Wahl des neuen Vorstandes. Diese gewannen – jeweils ohne Gegenkandidaten – die bisherigen Mitglieder. Zwischen 243 und 275 Mitglieder stimmten ab, die Reihenfolge in der Beliebtheit gewannen die Beisitzer: Wolfgang Grebenhof (234), Kathrin Konyen (214) und Peter Jebsen (208) erreichten stolze Ergebnisse. Nur Michael Anger (211) konnte als zweiter Stellvertreter in diese Phalanx eindringen. Ulrike Kaiser wurde mit 190 Stimmen wieder stellvertretende Vorsitzende, Michael Konken mit 181 Vorsitzender. Nur 160 Befürworter erhielt Schatzmeister Frank Überall (NRW) – er versammelte nach etlichen Runden Fragen und Rechtfertigungen insgesamt 107 Gegenstimmen und Enthaltungen, was bei unechten Wahlen (also ohne Kontrahenten) im DJV durchaus selten ist. (more…)

BVT: Zukunft und zu wenig junge Leute?

6. November 2013

061120135382 SachsenEine Betrachtung von Klaus Wilk

Nach drei Beratungstagen geht heute nachmittag in Hannover der Verbandstag des DJV zu Ende. Der Journalistenkongress beschäftigte sich in diesem Jahr insbesondere mit der Zukunft des Journalismus, Hieß auch:  mit dem journalistischen Nachwuchs und natürlich demzufolge mit den jungen Leuten in unserer Gewerkschaft. Die Ansprache zu dieser Problematik hatte es denn auch „in sich“.

Es ist unbestritten, dass wir in einer Zeit des Übergangsjournalismus leben, wie der wiedergewählte Verbandsvorsitzende Michael Konken in seiner Rede darlegte. Und wie soll diese Zeit gemeistert werden und wer soll sie in der schon jetzt viel zitierten Zukunft meistern? Da dies ja nicht von heute auf morgen geschieht, werden außer den erfahrenen Journalistinnen, Journalisten und leitenden Mitstreitern vor allem auch junge Gewerkschaftsmitglieder nötig sein.  (more…)

Elf Sachsen fahren zum Bundesverbandstag

1. November 2013

BVT [hprfoto]Hannover ist der Tagungsort des diesjährigen Bundesverbandstages des DJV. Rund 300 Delegierte kommen am Montag, dem 4. November 2013, für drei Tage aus allen Landesverbänden zusammen, um über aktuelle Aufgaben der Journalisten-Gewerkschaft zu diskutieren und um einen neuen Bundesvorstand zu wählen.  Bundesvorsitzender Michael Konken und die sechs derzeitigen Vorstandsmitglieder stellen sich erneut der Wahl.

Die Zukunft und die Finanzierung des Journalismus werden die beiden inhaltlichen Schwerpunkte der Antragsberatung bilden. Zum Auftakt führen am Nachmittag des Eröffnungstages Online- und Printjournalisten in einer Podiumsdiskussion in das Thema ein. Schwerpunkt sind auch die laufenden Tarifauseinandersetzungen an Tageszeitungen und Zeitschriften. Der DJV fordert in beiden Tarifbereichen sechs Prozent mehr Gehalt bzw. Honorar und die Einbeziehung der Onliner in die Tarifverträge. Weder Zeitungs- noch Zeitschriftenverleger waren in den ersten Tarifrunden zu Zugeständnissen bereit.

Der DJV Sachsen ist beim Bundesverbandstag 2013 mit elf Delegierten vertreten. Die Delegierten werden jeweils auf der Mitgliederversammlung des Landesverbandes gewählt.

Aktuelle Informationen aus Sicht des DJV Sachsen gibt’s hier in diesem Blog,
unter djv.de  sowie bei twitter unter dem hashtag #DJV13

DJV-Info 11/2013: EU-Themen für’s Lokale?

18. Oktober 2013

Newsletter DJV Sachsen

Hallo liebes Mitglied,  

viel Lob für den DJV Sachsen gab es in den zurückliegenden Tagen aus allen beteiligten Landesverbänden für den 

opunkt Zweiten Ostdeutschen Journalistentag, der am 12. Oktober 2013 beim MDR in Leipzig stattfand.
Impressionen und Resümees finden sich auf dem eigens eingerichteten twitter-account https://twitter.com/ODJT13 sowie
bei facebook facebook.djv-sachsen.info . Medial betreut wurde der ODJT übrigens von Mittweidaer Studenten (Danke!).

Doch was vorbei ist, ist vorbei! Hier kommen neue interessante Angebote für Sie:

Die wirtschaftliche Situation vieler Freier ist kompliziert. Deswegen bieten wir am 23. November 2013 ein spezielles  

opunkt Seminar zum Thema „Schwarze Zahlen für Freie“  

an. Veranstaltungsort ist Dresden. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an. Mehr Informationen zum Seminar finden Sie hier. 
Bei dieser Gelegenheit erinnern wir an unsere 
 
Falls Sie sich noch nicht beteiligt haben, nehmen Sie sich bitte drei Minuten Zeit für vierzehn Fragen! Die Umfrage ist anonym. Den Fragebogen können Sie bequem online ausfüllen.  Bitte achten Sie darauf, den Fragebogen ausgefüllt abzusenden!  
 
Einen EU-Journalistenworkshop gibt es am 6. Dezember 2013 im Leipziger Europa-Haus zum Thema
 
opunkt Europa im Lokalteil – Fakten, Strategien, Recherchetipps rund um die EU
Das Programm hängt als PDF-Datei an. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist.
 
Die medialen Veränderungen erfordern von vielen Journalistinnen und Journalisten den Weg in die Selbstständigkeit. Hilfe dazu gibt’s in der DJV-Geschäftsstelle sowie bei professionellen Seminaren, beispielsweise beim Landesverband der Freien Berufe, dem der DJV Sachsen angehört.
Das nächste
 

opunkt Existenzgründerseminar findet vom 11. bis 14. November 2013 statt.

Das Programm hängt ebenfalls als PDF an.
 
Bitte melden Sie sich für alle Seminare rechtzeitig an… und denken Sie jetzt schon an den
 

opunkt Presseausweis 2014. Als Mitglied des DJV Sachsen ordern Sie ihn wie immer bequem per Email: pa2014@djv-sachsen.de oder über unser Formular. Bitte teilen Sie uns ggf. Anschriften- oder sonstige persönliche Änderungen mit!

Ach ja: Anfang November ist wieder DJV-Bundesverbandstag. Aktuelle Informationen gibt’s unter www.djv.de, in den Pressemitteilungen des DJV sowie auf unseren twitter- und facebook-accounts. 

Wer den DJV Sachsen vom 4. bis 6. November 2013 beim BVT in Hannover vertritt, sehen Sie hier.
 
Wie immer gilt: Bei Fragen oder Problemen rufen Sie bitte einfach die Geschäftsstelle an oder mailen Sie an info@djv-sachsen.de
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Ihr DJV Sachsen
 
Mitglieder+2013 neu s Mehr DJV Sachsen?
 Kannst Du haben!
 Klick auf das weiße +!  

%d Bloggern gefällt das: