Archive for Dezember 2016

DJV-Mitgliedschaft mit Power

29. Dezember 2016

powerbank-2016-mit-zubehoerDass die DJV-Mitgliedschaft etwas bringt, ist all denen klar, die von Tarifverträgen profitieren, den DJV-Rechtsschutz schon einmal in Anspruch genommen haben oder ganz einfach bei einer kleinen journalistischen Unklarheit per Mail oder Telefon Auskunft erhalten haben. Es lohnt sich auf jeden Fall, als hauptberuflicher Journalist oder als Student einer medienwissenschaftlichen Fachrichtung Mitglied im DJV zu werden.

Beim DJV Sachsen gibt’s bis Ende Juni 2017 für alle Neumitglieder noch etwas Power für den Notfall dazu: Eine kleine Powerbank, falls es mit der Handy-Ladung mal knapp wird.

Und noch ein Extra: Mitglieder, die eine Kollegin oder einen Kollegen für den DJV gewinnen, sparen für ein Jahr die Hälfte ihres Mitgliedbeitrages. Und: Alle so gewonnenen Neumitglieder, die noch bis Ende Juni dem DJV Sachsen beitreten, zahlen bis Dezember 2017 nur 50 % des persönlichen Beitrages…

Jetzt Mitglied werden!

Für Fragen zu Ihrer Mitgliedschaft können Sie sich jederzeit gern an die Geschäftsstelle oder die Mitglieder des Landesvorstandes wenden. Die Kontakte finden Sie auf www.djv-sachsen.de

Advertisements

Danke für die Grüße – Frohes Fest!

23. Dezember 2016

Herzlichen Dank für alle Weihnachts- und Neujahrsgrüße, die den DJV Sachsen in diesen Tagen erreichen. Wir konnten auch in diesem Jahr nur wenige Karten verschicken und wollen und können daher auf diesem Weg auch alle die erreichen, die dem Journalismus und den Medien wohl gesonnen sind. Bleiben Sie uns treu! Die Journalistinnen und Journalisten geben ihr Bestes!

Frohe Weihnachten sorbDer DJV Sachsen wünscht allen Besuchern seiner Seiten, den Partnern, vor allem aber seinen Mitgliedern und allen Journalistinnen und Journalisten im Freistaat ein friedliches Weihnachtsfest, besinnliche Stunden und die dafür nötige Freizeit und Ruhe. Kommen Sie gut über den Jahreswechsel und machen Sie 2017 zu einem erfolgreichen Jahr! Dazu wünschen wir Ihnen beste Gesundheit, vielfältige Ideen und dankbare Leser, Zuschauer beziehungsweise Hörer.

Der DJV Sachsen steht auch im Jahr 2017 an der Seite der Medienschaffenden im Freistaat und ist für alle Fragen, Wünsche oder Kritiken offen. Alle Kontakte finden Sie auf unserer Internetseite.

Falls Sie noch keinen Presseausweis für 2017 beantragt haben, dann können Sie das hier unkompliziert erledigen. Das gilt auch für den Fall des Verlustes im laufenden Jahr.

Und wenn Sie wollen, dann empfehlen Sie den DJV Sachsen Ihrer Kollegin, Ihrem Kollegen!

Mazowiecki-Preis wartet auf Bewerber

19. Dezember 2016

Einsendeschluss für den deutsch-polnischen Tadeusz-Mazowiecki-Journalistenpreis ist am 10. Januar

dpjp grenzkaro (1)Nur noch wenige Tage Zeit bleibt Journalisten und Medien, die sich am 20. Wettbewerb um den Deutsch-Polnischen Journalistenpreis 2017 beteiligen wollen.
Einsendeschluss ist der 10. Januar (Es zählt das Datum des Poststempels). Die Teilnahmebedingungen gibt’s unter www.medientage.org.

Der Polen-Koordinator der deutschen Bundesregierung, Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke, ruft die Journalisten beider Länder zur Teilnahme am Wettbewerb auf: „Deutsche sollten mehr über Polen wissen und Polen mehr über Deutsche. Medien transportieren dieses Wissen durch objektive und kritische, manchmal auch emotionale Berichterstattung. Nur wer um das tägliche Leben, die Wünsche und Hoffnungen, aber auch um die Geschichte des jeweils anderen weiß,  kann Vertrauen und Verständnis aufbauen. Auf diesem Weg ist in den vergangenen Jahren ungemein viel erreicht worden. Auch dank des Einfallsreichtums und des Engagements vieler Journalistinnen und Journalisten. Ich wünsche dem Jubiläums-Wettbewerb um den 20. Deutsch-Polnischen Journalistenpreis viele Einsendungen. Machen Sie mit!“

Der Preis wird in den Kategorien Print, Hörfunk und Fernsehen vergeben und ist jeweils mit 5.000 Euro dotiert, gestiftet von der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit, der Robert Bosch Stiftung, sowie sechs Partnerregionen – den deutschen Bundesländern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und dem Freistaat Sachsen sowie den polnischen Woiwodschaften Lebuser Land (Lubuskie), Westpommern (Zachodniopomorskie) und Niederschlesien (Dolny Śląsk).

Der in gleicher Höhe von der Woiwodschaft Lebuser Land ausgelobte Sonderpreis „Journalismus in der Grenzregion“ wird von der Jury für einen Beitrag vergeben, der das Zusammenwachsen und die Veränderungen im Alltag in der Grenzregion dokumentiert und in einem Medium (Print, Hörfunk, Fernsehen), dessen Redaktion ihren Hauptsitz in einer der sechs Partnerregionen hat und von einem in den sechs Partnerregionen ansässigen Journalisten / Journalistin verfasst wurde. Die Gewinner werden im Rahmen der 10. Deutsch-Polnischen Medientage gekürt, die am 31. Mai – 1. Juni in der Woiwodschaft Lebuser Land stattfinden werden. Die Medientage stehen im Jahre 2017 unter dem Motto „Neue politische Realität – Folgen für die deutsch-polnischen Beziehungen“.

Teilnahmebedingungen und Wettbewerbsunterlagen sind wie bisher unter http://sdpz.org/aktuelles sowie auf der neuen Internetpräsenz www.medientage.org abrufbar. Dort stehen aktuelle Informationen über den Wettbewerb und die Medientage zur Verfügung. Die Seite ermöglicht, neuen Herausforderungen zu entsprechen sowie die Dynamik beider journalistischer Projekte modern darzustellen. So findet sich auf der Seite ein speziell für das Publikum der Medientage vorbereiteter Journalisten-Guide mit dem Titel „Deutschland und Polen – Unterschiedliche Gesichtspunkte zur Energiepolitik”. Der Guide wurde als Resultat des Workshops der Medientage 2016  „Energiepolitik und Umwelt in Polen und Deutschland – Investitionen in Energietechnik im Grenzgebiet“ im Auftrag der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit durch die Moderatoren Dr. Piotr Ziembicki, Krzysztof Baług und Hermann Schmidtendorf erstellt.

Fragen zu Einsendungen und zu Bedingungen beantworten in Deutschland Heidrun Müller (dpjp@sk.sachsen.de) und in Polen Magdalena Przedmojska (Tel.: +48 (22) 338 62 73)

DRK-Medienpreis: E-Schluss 31.12.2016

16. Dezember 2016

drk-medienpreisGrundsätzen des Roten Kreuzes beschäftigen. Zugelassen sind Arbeiten in den Sparten Print, Hörfunk und Fernsehen. Die Arbeiten werden von einer vom DRK unabhängigen Fachjury gesichtet. Schirmherr und Jury-Vorsitzender ist der Präsident der Bremischen Bürgerschaft, Christian Weber. Der DRK-Medienpreis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert. Ausgeschrieben wird der Preis vom DRK-Kreisverband Bremen, gefördert von LOTTO Deutschland. Für die Bewerbung sind alle Darstellungsformen journalistischer Arbeit möglich: Berichte, Features, Kommentare und Reportagen. Die Preisverleihung findet am 8. Mai 2017 in Anwesenheit von DRK-Präsident Dr. Rudolf Seiters in der Bremer Landesvertretung in Berlin statt. Moderiert wird die Verleihung von DRK-Botschafterin Maybrit Illner.

Interessenten können sich auf der Homepage: http://www.drk-medienpreis.de bewerben. Einsendeschluss ist der 31.12.2016.

Die Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, fünf Kopien aller Unterlagen einzureichen. Pro Einsender kann nur eine Arbeit berücksichtigt werden.

Newsletter 14/2016: Termine 2016/2017

15. Dezember 2016

Newsletter 2014 p

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

opunktnur noch wenige Tage zählt das Jahr 2016. Es war für alle sehr ereignisreich und wird wohl auch lange nachwirken. Auch im DJV ist viel geschehen. Sich darüber auszutauschen ist im Alltag meist nur neben bei möglich. Wir wollen mit unserem Glühweintalk am Feuerkorb eine neue Möglichkeit schaffen, mit einander ins Gespräch zu kommen. Eingeladen sind die neuen Mitglieder des Verbandes sowie die Teilnehmer des aktuellen Mentoring-Programms. Darüber hinaus freuen wir uns über jedes Mitglied! Nehmen Sie sich etwas Zeit und kommen Sie am Dienstag, dem 20. Dezember 2016 in die Geschäftsstelle auf ein Gläschen Glühwein und eine Bratwurst. Wir erwarten Sie von 16 bis 18 Uhr in der Hospitalstraße in Dresden – die Weihnachtsmärkte der Landeshauptstadt stehen Ihnen danach ganz in der Nähe zur Fortsetzung Ihrer Gespräche zur Verfügung;-)

opunktDer traditionelle Jahresauftakt der sächsischen Kommunikationsverbände findet am 25. Januar 2017 in Dresden statt. Eine Einladung mit allen wichtigen Daten kommt in den nächsten Tagen. Anmeldungen sind schon jetzt möglich – bitte nur hier!

opunktFür Mai 2017 haben wir wieder eine Promotion-Teilnahme beim Dresdner Dixielandfestival eingeplant. Vorgesehen ist unter anderem wieder ein Stand auf der Dixiemeile, die am 20. Und 21. Mai 2017 die Spielstätten in der Dresdner Innenstadt verbindet. Alle Mitglieder des DJV Sachsen haben hier die Gelegenheit ihre Buchpublikationen persönlich vorzustellen und zu verkaufen. Wir bitten lediglich um mindestens zwei Stunden persönliche Anwesenheit am Stand sowie bei erfolgreichen Verkäufen um eine beliebige Spende für das Sozialwerk des DJV Sachsen. Ab Januar 2017 können Sie sich für die Beteiligung anmelden. Unsere Dixie-Aktion im Jahr 2015 war für alle Beteiligten sehr erfolgreich.

opunktWie immer zum Jahreswechsel stellt die Geschäftsstelle die Presseausweise für das nächste Jahr aus. Der Presseausweis muss jährlich neu beantragt werden. Sie können das bequem per Internet/E-Mail tun. Hier finden Sie ein Formular und umfangreiche Informationen zum Presseausweis für 2017 Bitte nutzen Sie ausschließlich diese Form der Beantragung, da es bei allen anderen Antragswegen zu unnötigen Verzögerungen kommen kann! Bei dieser Gelegenheit bedanken sich die Vorstände von DJV Sachsen und Sozialwerk des DJV Sachsen herzlich für die Spenden, die in diesem Jahr im Rahmen der Ausweisbeantragung bereits geflossen sind. Das Sozialwerk kann dank Ihrer Spenden auch weiterhin seine Unterstützungstätigkeit leisten. In den nächsten Tagen wird auch eine Handy-App für Spenden an das Sozialwerk eingerichtet, die Sie gern bewerben oder auch selbst benutzen können.

opunktBitte beachten Sie, dass die Geschäftsstelle ab 22. Dezember nur eingeschränkt besetzt ist. Per E-Mail erreichen Sie uns aber wie gewohnt rund um die Uhr. Alle Kontakte finden Sie hier.

Wir wünschen Ihnen ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten Start in ein erfolgreiches 2017!

Ihr DJV Sachsen

 

DKV-Gesundheitsinfo: Sport bei Erkältung?

15. Dezember 2016

Eine Information unseres Kooperationspartners DKV: 

tot-dkv2005kkSie möchten sich mit Skigymnastik und Lauftraining auf Ihren Winterurlaub vorbereiten und haben Schnupfen? Wenn Sie sich fit fühlen, dürfen Sie weiter Sport treiben. Was Sie dabei beachten sollten, erklärt Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte bei der DKV Deutsche Krankenversicherung.

Wer sich fit fühlt und nur einen leichten Schnupfen ohne Halsschmerzen, Husten oder Fieber hat, kann in Maßen weiter aktiv bleiben. Eine leichte körperliche Belastung kann sogar eine positive Wirkung auf das Abwehrsystem haben. Fühlen sich Sportler allerdings während des Trainings schlechter, sollten sie es umgehend abbrechen und abwarten, bis die Symptome abgeklungen sind. Wird der harmlose Schnupfen zu einer fiebrigen Virusinfektion, sollte der Erkrankte nach dem Abklingen des Fiebers noch mindestens eine Woche Trainingspause einlegen. Beginnen Hobbyathleten zu schnell wieder mit ihrem Sportprogramm, kann das schwere Krankheiten wie beispielsweise eine Herzmuskel- oder Lungenentzündung zur Folge haben. Denn Sport regt die Viren an zu wandern. So gelangen sie in Körperregionen wie Herz oder Lunge. Nach einem schweren Infekt sollten Sportler das Training zunächst langsam wieder beginnen und dann schrittweise steigern. Bei einer Rückkehr der Symptome das Training sofort stoppen. Wer sich nicht sicher ist, sollte lieber den Arzt um Rat fragen. Generell gilt: Bei jedem Infekt körperliche Belastungen bei extremen Temperaturen, ob heiß oder kalt, vermeiden. Denn die Reaktionen des Körpers darauf behindern die Arbeit des Immunsystems.

Presseversorgung weiterhin attraktiv

6. Dezember 2016

pvwneu0Die Vertreterversammlung der Versicherten des Versorgungswerks der Presse hat am Montag (5.12.2016) über die Gewinnbeteiligung für das kommende Jahr entschieden.

Die Presseversorgung bleibt weiterhin eine attraktive Altersversorgung, auch wenn die Verzinsung wiederum reduziert werden musste. Bei den klassischen Produkten, die auch die obligatorischen Versicherungen für Redakteure im Printbereich umfassen, bietet die Presse-Versorgung mit einer Gesamtverzinsung von 3,7 % im Jahr 2017 sehr gute Leistungen.

Mit einer Gesamtverzinsung von 4,0 % bietet die Presse-Versorgung darüber hinaus in der Produktvariante Perspektive ihren Kunden auch 2017 eine weit überdurchschnittliche Gewinnbeteiligung. Die 4,0 % setzen sich zusammen aus einer laufenden Verzinsung von 3,1 % sowie einer Schlusszahlung von 0,9 %.


%d Bloggern gefällt das: