Archive for the ‘Altersversorgung’ Category

Newsletter 13/2018: Weiterbildung und Verbandstag

29. September 2018


Auf geht’s ins letzte Quartal des Jahres! Da kommt einiges auf uns zu, denn im November treffen sich beim Verbandstag des DJV 250 Journalistinnen und Journalisten in Dresden. Getagt wird im Westin Bellevue und der Verbandstag ist nicht nur presseoffen sondern natürlich sind auch alle Mitglieder gern gesehen. Also markern Sie den 4. und 5.11. schon mal an! Wir werden Sie aktuell weiter informieren.

Einige Veranstaltungen stehen rund um den Verbandstag noch an.

Am 9. Oktober lädt die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung zu einer digitalen Fotopräsentation mit Arbeiten des Fotografen Thomas Hoepker (New York/Berlin) und eine anschließende Podiumsdiskussion zum Thema „Die Macht der Bilder – wie politisch kann Fotografie sein?“ ein. Veranstaltungsort ist der Kulturpalast Dresden, Beginn 19.30 Uhr Details
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Am 10. Oktober wiederholen wir gemeinsam mit dem DJV in Sachsen-Anhalt und dem Presseversorgungswerk in Halle unsere Infoveranstaltung „Kurz vor der Rente“ Anmeldung diesmal bitte über den DJV Sachsen-Anhalt. Eine weitere Info-Runde gibt es am 11.10. in Magdeburg. Interessant ist die Renten-Veranstaltung nicht nur für die Älteren… Es gibt keine Teilnehmergebühr!Am 27. Oktober geht es um die Wirtschaftlichkeit journalistischer Arbeit. Das Seminar veranstalten wir als Wiederholen erneut gemeinsam mit media projekt Dresden. „Wieviel ist Journalismus wert?“ stellt Fragen, analysiert und gibt Lösungsvorschläge für Freie Journalistinnen und Journalisten, die sich auszahlen können.
Weitere Informationen Die Teilnehmergebühr beträgt 30 €, für Gäste 100 €

Unmittelbar nach dem Verbandstag, am 6. November wiederholen wir das Seminar „Einmal recherchieren, xmal publizieren“ mit der Münchner Journalistin Marion Trutter
Weitere Informationen Die Teilnehmergebühr beträgt 35 €, für Gäste 120 €

Und hier eine Vorschau auf das kommende Jahr: Für alle die sich in Zukunft (mehr) mit Fotos und Bildbearbeitung beschäftigen müssen, bieten wir am 18./19. Januar 2019 ein Zwei-Tages-Praxisseminar zum Thema „Digitale Fotografie und Bildoptimierung“ in Dresden an. Kostenpunkt 80 €, Gäste 200 €
Weitere Informationen

Alle Veranstaltungen finden Sie immer auf www.djv-sachsen.de und www.djv.de.
Bitte beachten Sie auch die Newsletter des Bundesverbandes! Anmelden können Sie sich unter www.djv.de

Advertisements

DJV-Info 03/2017: Seminare, Buchmesse, VG Bild Kunst und KSK…

14. März 2017

Newsletter 2014 p

opunkt24 Stunden Zukunft ist der alljährliche Treff der Jungen im DJV, diesmal am 1./2. April in Potsdam. U35 ist Voraussetzung! Bitte melden Sie sich rechtzeitig an. Der DJV Sachsen unterstützt neue junge Mitglieder sowie Interessenten und gibt finanzielle Unterstützung für Teilnahme und Anreise. Details gibt’s in der Geschäftsstelle. 

opunktAm 31. März ist die Jahresmeldung der Künstlersozialkasse (KSK) fällig. Wenn Sie Fragen zur KSK haben, wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle. Veränderten Anmeldetermin gibt es bei der VG Bild: Anmeldeschluss ist der 30. Juni, nur in diesem Jahr kann davon abweichend noch bis zum 31. Juli 2017 (bisher 31.10.!!!) online gemeldet werden. Mitglied in der VG Bild Kunst können Sie als Journalistin/Journalist werden, wenn Sie Fotos publizieren.

opunktAuf zwei Seminare im Juni möchten wir schon heute aufmerksam machen: 10. Juni 2017 Schwarze Zahlen für Freie Journalisten und 17. Juni 2017 Excel für Freiberufler. Sie können sich jetzt schon anmelden: info@djv-sachsen.de

opunktÜber unsere Beteiligung beim diesjährigen Dixielandfestival haben wir bereits informiert. Wir sind als DJV Sachsen am 20. Und 21. Mai bei der Dixiemeile auf der Prager Straße vertreten. Die Einkaufsstraße ist an beiden Tagen nicht nur von Dixiefreunden stark frequentiert. Wir bieten unseren Mitgliedern, wie bereits vor zwei Jahren, die Möglichkeit ihre Bücher oder andere Publikationen persönlich vorzustellen und auch zu verkaufen. Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte in der Geschäftsstelle. 

opunktDie Leipziger Buchmesse steht unmittelbar bevor. Informationen zur Pressestelle der Messen haben wir hier in unserem blog intern bereit gestellt. Für den Presseausweise ist es nie zu spät! Sie können ihn jederzeit beantragen, auch bei Verlust! Die Ausstellung ist für Sie als Mitglied in jedem Fall kostenlos, die Beantragung bequem: Hier finden Sie ein Formular und umfangreiche Informationen zum Presseausweis für 2017 Bitte nutzen Sie ausschließlich diese Form der Beantragung, da es bei allen anderen Antragswegen zu unnötigen Verzögerungen kommen kann!

opunktZwei neue Angebote speziell für Mitglieder des DJV Sachsen können Sie ab sofort nutzen: CarFleet24 und Dienstleistungen der IHD Gesellschaft für Kredit- und Forderungsmanagement mbH. CarFleet24 vermittelt unseren Mitgliedern sowie deren Angehörigen Neufahrzeuge zu Großabnehmerkonditionen. Das Passwort erhalten Sie auf Anfrage in der Geschäftsstelle. Die IHD GmbH bietet unseren Mitgliedern Leistungen hinsichtlich des Kreditschutzes zu Vorzugskonditionen (Jahresbeitrag 105 €). Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle.

Ihr DJV Sachsen

Moment mal! …zur ARD-Altersversorgung

24. Februar 2017

Stellungnahme zu dem Schreiben der Intendanten der ARD zu den Tarifverhandlungen zur Altersversorgung von ARD und Deutschlandradio

MDR ARD kDie Intendantinnen und Intendanten der ARD-Rundfunkanstalten (darunter auch der MDR) und von Deutschlandradio haben in der letzten Woche die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus ihrer Sicht über den Stand der Verhandlungen zur Altersversorgung informiert.

In einer Stellungnahme des DJV schreibt Justiziar Benno Pöppelmann, der auch an den Verhandlungen beteiligt ist:

„In den laufenden Tarifverhandlungen werden drei Themenkomplexe diskutiert. Zum einen geht es um die betriebliche Altersversorgung der unbefristet und befristet Angestellten, die ein Arbeitsverhältnis mit einer Rundfunkanstalt ab dem 1. Januar 2017 begründen. Die Regelungen zu dieser neuen Versorgung sind weitgehend ausgehandelt.

Zum zweiten sind Änderungen des Versorgungstarifvertrags der ARD (VTV) besprochen und ausverhandelt worden.

Streitig ist nur noch die dritte Frage, wie zukünftig nach den bisherigen Versorgungssystemen (Gesamtversorgung und VTV) die Betriebsrenten gesteigert werden.

Anders als die Intendantinnen und Intendanten in ihrem Schreiben den Verhandlungsstand darstellen, haben die Gewerkschaften „Angebote“ der Rundfunkanstalten nicht durchweg abgelehnt. Eine solche Ablehnung kam schon deswegen nicht in Betracht, weil es entsprechende Angebote aller Rundfunkanstalten nicht gegeben hat. Unzutreffend ist auch die Behauptung der Intendantinnen und Intendanten, die Gewerkschaften seien hinsichtlich der Frage der zukünftigen Dynamisierung der betrieblichen Altersversorgungsansprüche „lediglich bereit, Änderungen bei den aktiven Beschäftigten vorzunehmen – durch eine finanzielle Eigenbeteiligung beim Ansparen der späteren Renten“.

power-banner-w

(more…)

Presseversorgung weiterhin attraktiv

6. Dezember 2016

pvwneu0Die Vertreterversammlung der Versicherten des Versorgungswerks der Presse hat am Montag (5.12.2016) über die Gewinnbeteiligung für das kommende Jahr entschieden.

Die Presseversorgung bleibt weiterhin eine attraktive Altersversorgung, auch wenn die Verzinsung wiederum reduziert werden musste. Bei den klassischen Produkten, die auch die obligatorischen Versicherungen für Redakteure im Printbereich umfassen, bietet die Presse-Versorgung mit einer Gesamtverzinsung von 3,7 % im Jahr 2017 sehr gute Leistungen.

Mit einer Gesamtverzinsung von 4,0 % bietet die Presse-Versorgung darüber hinaus in der Produktvariante Perspektive ihren Kunden auch 2017 eine weit überdurchschnittliche Gewinnbeteiligung. Die 4,0 % setzen sich zusammen aus einer laufenden Verzinsung von 3,1 % sowie einer Schlusszahlung von 0,9 %.

Ich bekomme Geld…

22. September 2016

…von der VG Wort. Bin ich dann Mitglied*?

logo_vg-wortWahrscheinlich nicht. Rund 99 Prozent der Journalisten, die von der VG Wort einen Scheck oder eine Überweisung bekommen, sind keine Mitglieder, sondern nur so genannte Wahrnehmungsberechtigte.

Woran erkenne ich, dass ich Mitglied bin?
1. Sie haben die Mitgliedschaft beantragt, nachdem Sie mindestens drei Jahre lang einen Wahrnehmungsvertrag hatten,
2. Sie erhalten Einladungen zu Mitgliederversammlungen und
3. Sie bezahlen 10 € Mitgliedsbeitrag pro Jahr.

Das trifft alles nicht zu! Ich bin also noch nicht Mitglied.

Wie werde ich Mitglied der VG Wort?
Liegt Ihre durchschnittliche Ausschüttung pro Jahr bei mehr als 400 €?
Ja? Dann mailen Sie einen formlosen Aufnahmeantrag an vgw@vgwort.de!

Mehr zur VG Wort: http://www.vgwort.de

*Die Mitgliedschaft in der VG Wort ist wichtig, um Über die Verteilung an die Wahrnehmungsberechtigten mitzuentscheiden!

Stimmübertragung VG Bild Kunst!!!

8. Juni 2016

20160608_141621
Am 2. Juli 2016 tagt die Mitgliederversammlung der VG Bild Kunst. Wir bitten alle Mitglieder der VG Bild-Kunst, die nicht teilnehmen können, ihre Stimme an den DJV zu übertragen. Das ist wichtig, um die Rechte und Interessen der Bildjournalisten wirksam zu vertreten. Hier ist die Stimmübertragung

Die diesjährige Mitgliederversammlung wird sich mit dem Jahresabschluss 2015 beschäftigen und Änderungen der Satzung sowie an den Wahrnehmungsverträgen diskutieren und beschließen. Darüber hinaus finden auch Gremienwahlen statt. Detaillierte Informationen finden die Mitglieder der VG Bild-Kunst in den Tagungsunterlagen, die per Post zugeschickt werden.
Meldeschluss für die Verwertungsgesellschaft Bild Kunst ist übrigens am 30.6.

Was macht die VG Bild Kunst? Was bringt sie für Bildjournalisten?
Informieren Sie sich direkt
oder rufen Sie uns an 0351 252 74 64

DJV-Rechtsschutz | So geht das!

12. Februar 2016

Gesetzte schmal [hprfoto]Beratung, Rechtsschutz, Service ist ein Slogan des DJV Sachsen. Was verbirgt sich dahinter? Beratung dürfte relative schnell klar sein. Hier ist der DJV Sachsen der erste Ansprechpartner für seine Mitglieder in Bezug auf alle Fragen rund um den Beruf, den Berufseinstieg sowie alle steuerlichen und sozialrechtlichen Fragen. Unter Rechtsschutz verstehen wir alle Fragen mit juristischer Relevanz (Arbeitsrecht, Urheberrecht, Sozialrecht). Eingeschlossen ist hier ggf. auch die Rechtsvertretung inklusive der Übernahme der Rechtsschutzkosten. Wichtiger Hinweis hierzu: Der DJV Sachsen ist keine Rechtsschutzversicherung!!! Bei allen Angelegenheiten ist immer zuerst der Kontakt zum DJV zu suchen. Ansonsten ist die Frage der Kosten nicht geklärt. Eine nachträgliche Kostenübernahme ist nicht vorgesehen.

Die umfangreichen Leistungen des DJV auf dem Gebiet des Rechtsschutzes sind in der Rechtsschutzordnung geregelt. Mitglieder des DJV Sachsen können sich rechtlich beraten lassen und nach Prüfung umfassenden juristischen Beistand in allen beruflichen Fragen in Anspruch nehmen. Rechtsberatung erhalten Mitglieder jeweils montags von 9 bis 17 Uhr durch Rechtsanwalt Carsten Lommatzsch in der Geschäftsstelle in Dresden.

Rechtsschutzordnung  |  Mitglied werden

Ach ja, der Service? Wir sind als DJV Sachsen im Fall der Fälle einfach da; für schnelle Presseausweisausstellung, die Kontakte zu den Verwertungsgesellschaften sowie zu unseren Partnern bei der Presseversorgung und der Künstlersozialkasse sowie der DKV. Und wir sind auch da für Beratung auch vor Ort, da wo unsere Mitglieder sind… und eben für den umfänglichen Rechtsschutz;-)

Presseversorgung 2016: bis zu 4,3 %

9. Dezember 2015

Die Gewinnbeteiligung für das kommende Jahr bei der Presseversorgung liegt bei einer Gesamtverzinsung von 4,3 Prozent (Perspektive). Die 4,3 Prozent setzen sich zusammen aus einer laufenden Verzinsung von 3,4 Prozent sowie einer Schlusszahlung von 0,9 Prozent. Auch bei den klassischen Produkten steht die Presse-Versorgung mit einer Gesamtverzinsung von 4,0 Prozent 2016 weiterhin vorn im Markt bei den Lebensversicherungen.

DJV-Info 09/2015: Termine, Termine

22. September 2015

Newsletter 2014 pLiebes Mitglied, 

die Freien beim Mitteldeutschen Rundfunk können sich freuen. Am Freitag ist es gelungen, den MDR endlich davon zu überzeugen, dass auch Honorare dynamisch wachsen müssen. Dank eines mehrstündigen Warnstreikes am Standort Leipzig und intensiver Verhandlungen gelang es, dem MDR eine entsprechende Zusage abzuringen. Erstmals haben damit auch alle MDR-Freien nachhaltig etwas von den vereinbarten linearen Vergütungserhöhungen. (Details dazu in unserem tarifblog) 

Zukunft ist für alle wichtig. Deshalb die folgenden Termine:  

opunktOptimierung der Altersvorsorge am 26. September 2015, 11 bis 12 Uhr, Leipzig, Mediacity
(geeignet für Feste und Freie – mit einem Berater der Presseversorgung, persönliche Beratung ist möglich)
 

opunktTag der Freien beim MDR am 26. September 2015, ab 12 Uhr, Leipzig, Mediacity

opunktleMoMo mit der Intendantin des Leipziger Dokfilm-Festivals am 28. September, 20 Uhr in Leipzig, Cafe Grundmann

opunktWebpräsenz oder Webblog mit WordPress am 9./10. Oktober 2015 in Dresden, Sozialwerk des DJV Sachsen
(Referent ist Karl-Heinz Schmidt, Dresden)

opunktFreiberuflich! …und alles bedacht? am 24. Oktober 2015, 10 bis 15 Uhr
(Ein Check up für frische Freiberufler und solche, die es werden wollen. Referentin ist die Dresdner Unternehmensberaterin Barbara Rauthe-Reichenbach.)
 

Bitte melden Sie sich an und beachten Sie auch die aktuellen Weiterbildungsangebote auf unseren Internetseiten sowie bei twitter und facebook.
Bei Fragen zu den Seminaren kontaktieren Sie bitte die Geschäftsstelle. Wundern Sie sich bitte nicht über die extrem langen Links – sie führen zu unserer im Aufbau befindlichen neuen Internetpräsenz.

Ihr DJV Sachsen

 

Presseversorgung macht Sinn!

29. Mai 2015

 

pvw [hprfoto]Alle beim Versorgungswerk der Presse versicherten Mitglieder sowie ggf.  deren Angehörige erhalten in diesen Tagen ihre jährliche Standmitteilung. Obwohl auch die Presseversorgung unter der aktuellen Niedrigzinsphase zu leiden hat, fällt eine Zahl ins Auge: 4,6 Prozent. Das ist die aktuelle Gesamtverzinsung für alle bei der Presseversorgung laufenden Lebensversicherungen. Angesichts der Zinssätze, die Banken, verschiedene Geldanleger aber auch Bundesanleihen zu bieten haben, äußerst beachtlich. Auch im Vergleich mit anderen Lebensversicherungen schneidet die Presseversorgung gut ab. Seit Jahren rangiert die berufsständische Versorgungseinrichtung an der Spitze. Das ist  e i n  Argument für die Presseversorgung. Für die Lebensversicherung insgesamt spricht darüber hinaus, dass sie nach wie vor die beste und sicherste Altersvorsorge ist. Sie sichert auch wirkungsvoll die Angehörigen des Versicherten ab und gibt Sicherheit im Falle der Berufsunfähigkeit. Versicherbar sind beim Versorgungswerk der Presse alle in Medienberufen tätige sowie deren Partner und minderjährige Kinder.

Am 11. und 12. Juni 2015 findet in München die Jahreshauptversammlung der Presse-Versorgung statt. Der DJV Sachsen ist Gesellschafter des Versorgungswerkes.

Faktencheck   Versicherungen im Vergleich

Für Fragen rund um die Presseversorgung, ihre Produkte und ganz individuell zur Altersvorsorge steht allen Mitgliedern, Versicherten und Interessenten die DJV-Geschäftsstelle in Dresden zur Verfügung: MH@djv-sachsen.de. Wir beraten Sie auch gern bei Fragen zur Künstlersozialkasse sowie zu den Verwertungsgesellschaften Wort und Bild-Kunst.

Unsere Aufträge an den Verbandstag

19. September 2014

BVT allga [hprfoto]Der DJV Sachsen reist mit zwei Anträgen und einer Resolution zum Bundesverbandstag, der am 3. und 4. November in Weimar stattfindet. Die Anträge beschäftigen sich mit Anliegen der Freien, die Resolution mit der Krisenberichterstattung.
Im DJV Kurier, der Anfang Oktober erscheint, werden die Anträge vorgestellt und erläutert (Anträge DJV Sachsen).

Vertreten wird der sächsische Landesverband durch die bei der Mitgliederversammlung im April 2014 in Riesa gewählten Delegierten.

In der Thüringer Klassikerstadt werden dabei sein: Landesvorsitzende Ine Dippmann, Dr. Jürgen Schlimper, Lars Radau, Gisela Bauer, Jana Mundus, Axel Arlt, Nicole Czerwinka, Tilo Berger, Andreas Herrmann, Ute Franke und Sabine Bachert Mertz von Quirnheim sowie Geschäftsführer Michael Hiller.

Die Sicht des DJV Sachsen auf die Geschehnisse beim Bundesverbandstag können Interessierte via twitter verfolgen: http://twitter.djv-sachsen.info

Freiberufler gut abgesichert?

26. Juni 2014

medial aktiv  1 alleskönnerDie Zahl der Freien Journalisten/innen, die primär und oft ausnahmslos rund um die Uhr für Tageszeitungen arbeiten, nimmt zu. Während sich festangestellte Redakteure zusätzlich zu ihrer monatlichen Vergütung über ein ständiges Wachsen ihrer Altersversorgung freuen können, ist die Honorierung der Freien eher überschaubar. Für’s Alter kann meist kaum etwas zurückgelegt werden. Was wird, wenn in zwanzig, dreißig, vierzig oder auch schon zehn Jahren ein/e Freie/r Journalist/in in den Ruhestand wechseln (muss)? Die staatliche Rentenansprüche dürften eher überschaubar sein. Der DJV Sachsen will sich daher jetzt dafür einsetzen, dass auch Freie mit geringen Beiträgen eine Altersvorsorge über das Presseversorgungswerk aufbauen und so einem sonnigen Ruhestand entgegensehen können.

Geben Sie uns Feedback, ob das für Sie als Freiberufler interessant ist!

…und falls Sie Fragen haben – rufen Sie einfach an: DJV Sachsen: +49 351 2527464; E-Mail: info@djv-sachsen.de

 

 

 

DJV-Senioren auf Nachwuchssuche

18. April 2014

RDvoracekm [hprfoto]Nachdem ich bei der Mitgliederversammlung in Riesa mit meiner „Drohung“: „Ihr kommt alle noch dahin“, wo wir Senioren schon heute sind, Heiterkeit ausgelöst habe,  möchte ich nochmals, nun für alle DJV-Mitglieder in Sachsen, darlegen, wo uns der Schuh drückt.

Schon seit 1992 besteht im Rahmen des DJV-Landesverbandes eine stabile Seniorengruppe, die sich monatlich zu Unternehmungen trifft, sich Interessantes anhört und Schönes anschaut, und damit für die eigene geistige und körperliche Fitness sorgt. Viele Jahre haben Traudel und Günter Schmidt aus Coswig für Kurzweil bei den Begegnungen gesorgt. Derzeit sind wir noch etwa jeweils um die 20 Personen, die monatlich zu den Treffen kommen und reihum für neue sehens- und erlebenswerte Ziele sorgen.

Aber wie in unserem Alter unvermeidlich, ist Schwund normal. Deshalb freuen wir uns über jeden „Jungrentner“, der zu uns findet und sich aktiv bei uns einreiht. Je mehr wir sind, umso vielfältiger sind die Ideen und Möglichkeiten, die uns den Lebensabend bereichern. Deshalb auch noch mal die Bitte an alle Mitglieder des DJV-Sachsen,  hört Euch in Eurem Kollegenkreis um, ob es Kolleginnen oder Kollegen im Seniorenalter gibt, die neben ihren privaten Interessen auch noch Zeit zum Ausklang aus dem Berufsleben mit weiteren „Ehemaligen“ haben möchten. Sie sind herzlich willkommen in unseren Reihen.

Wie gesagt, auch Ihr kommt noch alle dahin, wo wir schon sind! Aber bis dahin wünschen wir Senioren Euch, liebe jüngeren Kolleginnen und Kollegen, viel Erfolg im Beruf und noch mehr Freude am Leben!

Die Geschäftsstelle des DJV-Sachsen in Dresden ist für Kontakt zu uns in jeder Hinsicht Euer kompetenter Ansprechpartner.

ROLF DVORACEK

15.April 2014

Umfrage unter Freien angelaufen

24. September 2013

Fragebogen Freie 2013 qDer DJV Sachsen befragt derzeit  Journalistinnen und Journalisten, die in Sachsen als Freiberufler tätig sind, zu ihrer aktuellen Situation. Blickrichtung ist die Lage in der Branche insgesamt. Gefragt sind sowohl die in Sachsen zu erzielende Umsatz, als auch der dafür erforderliche individuelle Aufwand und schließlich das den Freien real zur Verfügung stehende Nettoeinkommen. Neben wichtigen demografischen Angaben sollen auch Erwartungen der Freien an den DJV ermittelt werden.
Der Fragebogen kann online bearbeitet werden oder auf traditionellem Papierweg  angefordert, ausgefüllt und dann per Post oder Fax (bitte nicht per E-Mail) an die Geschäftsstelle in Dresden zurückgesandt werden. Der DJV Sachsen hat zuletzt 2003 eine ähnliche Umfrage unter den Freien durchgeführt. Die Ergebnisse wurden damals auch mit der Situation 1993 (Auswertung 2003) verglichen. Die Gruppe der Freien ist in Sachsen relativ groß, die konkreten individuellen Bedingungen sehr differenziert. Rund 55 Prozent der 1320 Mitglieder des DJV Sachsen sind gegenwärtig als Freie Journalisten registriert.

FB Detail 1Anonym teilnehmen ist ganz einfach:

Fragebogen online ausfüllen, speichern oder ausdrucken
und dann  – GANZ WICHTIG: online absenden!

Zum Online-Fragebogen
Fragebogen Umfrage Freie 2013

Wie geht’s uns? Umfrage unter Freien

19. September 2013

Fragebogen Freie 2013 qDer DJV Sachsen befragt ab heute Journalistinnen und Journalisten, die als Freiberufler tätig sind, zu ihrer aktuellen Situation. Blickrichtung ist die Lage in der Branche insgesamt. Gefragt sind sowohl die in Sachsen zu erzielenden Umsätze, als auch der dafür erforderliche Aufwand und schließlich das zur Verfügung stehende Nettoeinkommen. Neben wichtigen demografischen Angaben sollen auch Erwartungen der Freien an den DJV ermittelt werden. Der Fragebogen kann online bearbeitet werden oder auf traditionellem Papierweg  angefordert, ausgefüllt und dann per Post oder Fax an die Geschäftsstelle in Dresden zurückgesandt werden. Der DJV Sachsen hat zuletzt 2003 eine Umfrage unter den Freien durchgeführt. Die Ergebnisse wurden damals auch mit der Situation 1993 (Auswertung 2003) verglichen. Im Landesverband sind gegenwärtig rund 55 Prozent der 1320 Mitglieder als Freie Journalisten registriert.

Online-Fragebogen  |  Fragebogen PDF  |  Auswertung (Dez 2013)

MDR: Altersversorgung für alle Mitarbeiter

27. März 2013

logo Fensterblick kBeim Mitteldeutschen Rundfunk haben alle festen Mitarbeiter wieder eine gesicherte Altersversorgung. Die Gewerkschaften DJV, DOV, ver.di und der MDR haben am gestrigen 25. März 2013 den Beitragstarifvertrag Altersversorgung (BTVA) paraphiert. Eckdaten der tariflichen Regelung für rund 300 Mitarbeiter waren bereits im Dezember 2012 vereinbart worden. Gleichzeitig wurde der 2005 vom MDR gekündigte ARD-Versorgungstarifvertrag wieder in Kraft gesetzt.

Die Gewerkschaften haben ihr wichtigstes Ziel – vergleichbares Versorgungsniveau zum ARD-Versorgungstarifvertrag (VTV) – erreicht. Dies erfordert, dass bei der Baden Badener Pensionskasse als Versicherungsträger ein rechnerischer Zins von vier Prozent erwirtschaftet wird. Des Weiteren ist ein durchschnittliches Eintrittsalter von 25 mit einer Beitragszahlung bis zur Erreichung der Regelaltersgrenze kalkuliert. Künftig wird ab Beginn des Arbeitsverhältnisses ein prozentualer Beitrag der Grundvergütung durch den MDR an die Pensionskasse gezahlt.

Der DJV Sachsen bietet seinen Mitgliedern in der Geschäftsstelle sowie bei den Sprechstunden individuelle Beratungen zur neuen Regelung an.

Versicherungen: Bessere Tarife durch Unisex

29. November 2012

Zum Jahreswechsel, konkret ab dem 21.12.2012, werden Versicherungsbeiträge geschlechtsneutral berechnet. Das bedeutet, Frauen und Männer werden für Versicherungen zukünftig einheitliche Beiträge zahlen. Die Veränderung gilt jedoch nur für neue Verträge. Beim Presseversorgungswerk sind die Unisex-Tarife bereits seit Mai dieses Jahres abschließbar. Interessant sind sie jedoch nur für Frauen. Für Männer gelten bis zum Stichtag vor Weihnachten die bisherigen vorteilhafteren Konditionen. Die „Unisex-Versicherungen dürften dann die Beiträge neuer Tarife im Vergleich zu den alten insgesamt deutlich verändern, vermutet die Presseversorgung. Denn einheitliche Tarife für Frauen und Männer verteuern tendenziell die Versicherungen. Die Presseversorgung rät also, sofern ein Versicherungsabschluss geplant ist, dies noch im Dezember zu tun.

Presseversorgung: Keine Beiträge zur Krankenversicherung

23. August 2012

Wer beim Presseversorgungswerk eine private Kapital- oder Rentenversicherung abgeschlossen hat, muss bei der Auszahlung der Versicherung dafür keine Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung leisten. Das hat das Bayerische Landessozialgericht in einem Urteil vom 6. März 2012 entschieden. Das Gericht bestätigte damit eine Entscheidung des Sozialgerichts München vom 11.März 2009 (Az. S 44 KR 641/08). Die Entscheidung betrifft nicht Direktversicherungen sowie die obligatorischen Versicherungen*, wie sie für Redakteure an Tageszeitungen via Tarifvertrag bestehen. Wer als Rentner für seine private Lebensversicherung Beiträge an die gesetzliche Krankenkasse entrichten musste, kann diese nunmehr zurückfordern. (KMH) 

Siehe auch: haufe.de

Fragen zum Thema Presseversorgung?
DJV Sachsen: 0351 2527464 oder direkt beim Presseversorgungswerk bzw. bei einem Pressebeauftragten der Allianz.

*Wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind, sind die Leistungen aus einer betrieblichen Altersversorgung (Presseversorgung) beitragspflichtig; sie werden mit anderen Versorgungsbezügen, also beispielsweise der gesetzlichen Rente, addiert. Daraus resultiert der zu zahlende Beitrag. Die Beitragspflicht gilt jedoch nur bis zur Beitragsbemessungsgrenze der Gesetzlichen Krankenversicherung.

Bei Rentenleistungen ist die monatliche Rente für die Beitragsermittlung maßgebend, die Krankenversicherungsbeiträge fallen lebenslang an.

Bei Kapitalleistungen wird der Auszahlungsbetrag rechnerisch durch 120 geteilt. Darauf werden monatlich die entsprechenden Krankenversicherungsbeiträge erhoben. Nach zehn Jahren ist die Beitragspflicht abgegolten.


%d Bloggern gefällt das: