leMoMo: Blick in die Zukunft

20. Februar 2018

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

Zukunftstrends sind spannend. Doch: Wie werden Trendstudien erstellt? Welche Trends gibt es, gerade auch im Journalismus? Und: Wie wird sich unsere Arbeitswelt – insgesamt – verändern?

Sven Gábor Jánszky weiß es. „Deutschlands innovativster Trendforscher“ ist Gründer und Direktor des Instituts 2b AHEAD ThinkTank, das mehr als 50 Mitarbeiter beschäftigt. Warum der frühere Journalist (er leitete u.a. die Politik- und Nachrichtenredaktion bei MDR SPUTNIK) heute Trends erforscht und als Redner auf Strategietagungen und Kongressen verschiedenster Unternehmen weltweit gefragt ist, erzählt er uns beim LeMoMo*

am Montag, dem 26. Februar, um 20 Uhr im 2b AHEAD-Institut, Spinnereistraße 7, Halle 20, Aufgang E (das ist in der Leipziger Baumwollspinnerei in Plagwitz).

Um besser planen zu können, schickt bitte eine kurze Mail an leMoMo@djv-sachsen.info.

Wir freuen uns auf euch!
Ine Dippmann und Regina Raedler

*LeMoMo – das sind Legendäre Montags-Momente, meistens am letzten Montag im Monat. Der Stammtisch für junge und jung gebliebene Journalisten in Leipzig. Immer kostenlos, nie umsonst.

Advertisements

Strukturförderung – nur wie???

10. Februar 2018

Der DJV bezieht sich in seiner Satzung auf Mitgliedsverbände, die der politischen Struktur der BRD folgen. Es ist ein wichtiges Argument für die Mitgliedschaft im DJV, dass in jedem Bundesland ein Landesverband mit Ansprechpartnern vor Ort existiert. Logisch ist aber, dass es zahlenmäßig starke und zahlenmäßig schwächere Landesverbände gibt. Aktuell reicht die Spreizung der Mitgliederzahlen von 100 bis 7300. Die meisten Leistungen, die der DJV seinen Mitgliedern anbietet, werden in den Landesverbänden erbracht. Für kleine Landesverbände ist dies teilweise schwierig, weil ihnen die Finanzkraft fehlt. Im DJV besteht daher die Möglichkeit, über die Strukturförderung den kleinen Landesverbänden zusätzlich finanzielle Mittel zuzuteilen. Dafür braucht es Regelungen. Aktuell können Landesverbände bis zu einer Mitgliederzahl von 1000 die Leistungen beantragen. Die dafür vereinbarten Förderrichtlinien sehen die konkrete Zuteilung der Mittel vor. Auf Antrag wird den Landesverbänden ein Sockelbetrag und eine Pro-Kopfleistung zugesprochen. Dies führt dazu, dass größere Landesverbände mit entsprechend mehr Beitragseinnahmen mehr Förderung bekommen als kleinere, die ohnehin weiniger Beitragseinnahmen haben. Obendrein entstehen kritische Punkte, beispielsweise um die Mitgliederzahl 1000. Ein Landesverband, der 999 Mitglieder hat und Förderung erhält, ist finanziell so ausgestattet wie ein Landesverband mit ca. 1200, der keine Förderung erhält. Zwischen 999 (gefördert) und 1001 (nichtgefördert) wird das der aktuellen Förderpraxis innewohnende Problem extrem deutlich (siehe Tabelle).

Der DJV Sachsen kritisiert dies seit langem und hat daher Ende des vergangenen Jahres eine Neuregelung dieses Teiles der Förderrichtlinien angeregt. Es wird vorgeschlagen, die insgesamt zur Verfügung stehende Fördersumme, zu der alle Landesverbände finanziell beitragen, so auf die „Bedürftigen“ zu verteilen, dass kleinere Landesverbände stärker gefördert werden. Konkret sollen damit im Endeffekt in jedem Landesverband pro Mitglied gleich viel Mittel zur Verfügung stehen. Bei der gegenwärtige Mitgliederentwicklung brauchen vor allem kleinere Landesverbände dringend diese solidarische Unterstützung. Den Rest des Beitrags lesen »

News 02/2018: Bildung und ein paar Termine…

9. Februar 2018

Die Sonnenstrahlen dieser Tage lassen schon ein wenig auf Frühlingsgefühle hoffen. Doch bevor es so weit ist gibt noch einiges zu tun!

Wir haben wieder einige Tipps und Hinweise auf Veranstaltungen zusammengetragen und hoffen, damit ein paar Anregungen für Weiterbildung und Freizeit zu geben…

Unser eigenes Seminarangebot starten wir mit einem

Workshop zu mobile reporting: Smart am Start am 10. März 2018 10 bis 13 Uhr in der Geschäftsstelle/Sozialwerk in Dresden, Hospitalstraße 4.
Anmeldung: Info@djv-sachsen.de | Weitere Infos  | (Teilnehmergebühr für Mitglieder 10 €!)


Die Senioren treffen sich am 15. Februar 2018 ab 11 Uhr Donnerstag in der Dresdner Bergwirtschaft am Wilden Mann (näheres hier) und die


Journalistinnen des DJV bei Frau Macht Medien am 14./15. April 2018 bei der Süddeutschen Zeitung in München. Interessant dürfte die Teilnahme besonders für junge Journalistinnen sein, für Sie übernimmt der DJV Sachsen nicht nur die Reisekosten sondern auch die Teilnahmegebühr.
„Rasender Stillstand“ ist übrigens das Thema. Also schnell ran: Alle Informationen und Anmeldung


Für alle Bildjournalisten sei an dieser Stelle der 20. Wettbewerb um das beste sächsische Pressefoto des Jahres 2017 empfohlen.
Die Teilnahme lohnt sich. Es gibt zahlreiche gut dotierte Kategorien. Der DJV Sachsen beteiligt sich im Bereich Lokalpressefoto.
Ausschreibung und weitere Informationen
Bewerbungsschluss ist am 28. Februar 2018.


Einen weiteren wichtigen Termin sollten Sie sich vormerken: Am 5. Mai 2018 sind die Mitglieder des DJV Landesverbandes Sachsen zur Mitgliederversammlung in die Sächsische Landesmedienanstalt in Leipzig eingeladen.
Gewählt werden ein neuer Landesvorstand und die Delegierten für die Bundesverbandstage 2018 und 2019. In unserem Jahreskalender ist dieser Termin leider falsch angegeben. Eine Einladung für den 5. Mai mit Tagesordnung erhalten Sie rechtzeitig.

Achtung: Die Mitgliederversammlung findet nicht am 14. April statt!


Wie in jedem Jahr gibt es auch 2018 unsere  Aktion Mitglieder+20.18 Fragen Sie die Kollegin/den Kollegen, ob sie schon über eine Mitgliedschaft im DJV Sachsen nachgedacht haben und erzählen Sie einfach, warum Sie selbst im DJV sind. Wenn Sie ein neues Mitglied gewinnen, dann zahlt sich das für alle aus: Das Neumitglied zahlt in diesem Jahr nur 50 Prozent des eigentlich fälligen Beitrages und Sie bekommen im Frühjahr 2019 die Hälfte Ihres Jahresbeitrages 2018 zurück. Der DJV Sachsen bedankt sich schon jetzt für Ihre Gespräche und Bemühungen. Mit einer Powerbank!

Fragen zum DJV Sachsen: Alle Kontakte finden Sie hier.

 

 

Jetzt Anmelden! Kongress „Frau macht Medien“ // DJV Sachsen übernimmt Fahrtkosten und spendiert seinen Neumitgliedern die Teilnahme! Die Hälfte der Tickets ist schon weg

29. Januar 2018

DJV-Folder-DinLang-B210xH105mm.pdf - Adobe Acrobat Pro 08.02.2018 112058

Unter dem Motto Rasender Stillstand – Feminismus zwischen Hype und Stagnation wollen wir während der zweitägigen Tagung am 14. und 15. April u.a. folgende Fragen diskutieren:

Wofür steht der Feminismus im Jahr 2018 und warum ist er für alle (Geschlechter) wichtig? Nutzt der aktuelle Hype dem Kampf für eine gleichberechtigte Gesellschaft wirklich? Welchen Einfluss hat der Journalismus heute auf Rollenbilder? Und wie können wir Journalistinnen das Engagement in eigener Sache für (finanzielle) Geschlechtergerechtigkeit und mehr Vielfalt in den Medien vorantreiben und unsere Kräfte bündeln?

Der Journalistinnen-Kongress findet zum 12. Mal, jedoch erstmals in den Räumen des Süddeutschen Verlags in München statt. Zu den Kooperationspartnern zählen bislang etwa das Netzwerk „media woman connect“, die DJS, die Bayerische Landesmedienanstalt oder die Friedrich-Ebert-Stiftung. Kernzielgruppe der Tagung sind Journalistinnen, Entscheiderinnen in der Branche und alle anderen interessierten Frauen in Medienberufen.

Der DJV Sachsen übernimmt für interessierte Mitglieder die Fahrtkosten. Bitte meldet euch dafür in der Geschäftsstelle. Vielleicht können wir auch eine Fahrgemeinschaft bilden.

Und: Alle Kolleginnen in Sachsen aufgepasst, die noch nicht im DJV sind: Für Neumitglieder, die dem DJV Sachsen jetzt beitreten, spendiert der Verband die Kongresskosten für „Frau macht Medien“ in voller Höhe! Bitte meldet euch dafür vorher in der Geschäftsstelle.

>> mehr Infos

FRAU MACHT MEDIEN — Konferenz und Networking-Event für Journalistinnen und alle anderen Frauen in Medienberufen. Bildquelle: Pixabay

Freut euch auf Teresa Buecker (Chefredakteurin EDITION F), Silke Burmester (freie Medienjournalistin, Redaktionsleitung „Die Dame“), Bascha Mika (Chefredakteurin Frankfurter Rundschau), Henrike von Platen (Gründerin Fair Pay Innnovation Lab), Maren Weber (Vorsitzende ProQuote), Rebecca Beerheide (Vorsitzende Journalistinnenbund), Minou Amir-Sehhi (Vorsitzende DJV-Kommission Chancengleichheit und Diversity) und viele weitere Top-Referentinnen.

Auch die Praxis kommt natürlich nicht zu kurz: So werden u.a. EDITION F und SZ PLAN W innovative Konzepte für „Female Empowerment“ vorstellen. Spannende Workshops zu Themen wie Design Thinking, Storytelling und diskriminierungsfreier Berichterstattung ergänzen das Programm.

>> zur Anmeldung!

>> noch mehr Infos vom Bundesverband

Junge Journalistinnen aus Sachsen – bewerbt euch für den Marlies-Hesse-Nachwuchspreis!

29. Januar 2018

Marlies Hesse Nachwuchspreis 2018Der Fachbereich Chancengleichheit im DJV Sachsen möchte junge Kolleginnen ermutigen, sich für den Marlies-Hesse-Nachwuchspreis zu bewerben. Prämiert werden Arbeiten von Journalistinnen, die ihren 35. Geburtstag noch nicht gefeiert haben, und die zwischen dem März im laufenden Jahr und März im letzten Jahr erstmals veröffentlicht wurden.

Gefragt sind Themen von hoher gesellschaftlicher Relevanz, die einen unkonventionellen Blick auf Mann-Frau-Beziehungen werfen oder mit einer gendersensiblen Perspektive auf Ältere und Junge, auf Menschen verschiedener Hautfarbe, Herkunft und Religion schauen. Die journalistischen Beiträge sollen nahe an die Menschen heranführen, mit dem Bewusstsein für die unterschiedlichsten Lebensentwürfe jenseits gängiger Geschlechterzuschreibungen. Einsendeschluss ist der 1. März 2018.

Unter unseren Mitgliedern finden sich doch sicher geeignete Kandidatinnen! Der Verbreitungswege (Print, TV, Online oder HF) spielt keine Rolle.

Mehr Infos gibt es hier.

Montag, Cafe Grundmann: leMoMo

24. Januar 2018

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

auch im Jahr 2018 laden wir für euch spannende Gäste mit spannenden Themen zum LeMoMo* ein. J  Sebastian Hesse ist einer von ihnen: Er ist Chefreporter bei MDR AKTUELL, dem Nachrichtenradio und hat als Auslandskorrespondent schon in London, Washington, Shanghai und Neu-Delhi gearbeitet.

Der Radiomann hat außerdem ein Faible für die Dokumentar-Fotografie. Zuletzt erschien von ihm der Bildband „Sieben – Geschichten vom Glauben“ im Mitteldeutschen Verlag.

Dafür ist Sebastian Hesse durch mehrere Kulturkreise gereist: Er traf Druiden bei der Mistelernte, besuchte die Heiligen Berge in Irland und die Mönchsrepublik Athos. Für sein neues Buch-Projekt fuhr er erst vor einigen Tagen in die Türkei, wo er unter anderem Journalisten der regierungskritischen Zeitung „Cumhuriyet“ traf.

Worum es bei dem Buch-Projekt geht, wie Journalisten derzeit in der Türkei arbeiten können und an welche Begegnungen er sich besonders gern erinnert, darüber und über vieles mehr sprechen wir am Montag, dem 29. Januar, um 20 Uhr im Café Grundmann (Séparée), August-Bebel-Straße 2.

Um besser planen zu können, schickt bitte eine kurze Mail an leMoMo@djv-sachsen.info.

Bis dahin beste Grüße,

Ine Dippmann und Regina Raedler

*LeMoMo – das sind Legendäre Montags-Momente, meistens am letzten Montag im Monat. Der Stammtisch für junge und jung gebliebene Journalisten in Leipzig. Immer kostenlos, nie umsonst. Eine Initiative des DJV Sachsen.

Einladung zum Jahresauftakt 2018

22. Januar 2018

Seit 2014 treffen sich die Mitglieder der Kommunikationsverbände/-vereine Sachsens alljährlich zum gemeinsamen Jahresauftakt. Inzwischen hat sich der Jahresauftakt mit ca. 200 Teilnehmern – Pressesprecher, Referenten für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Journalisten, PR-Berater, Marketingverantwortliche, Agenturinhaber, Geschäftsführer… als eines der wichtigsten Netzwerktreffen der Kommunikationsbranche im Freistaat etabliert. Wir würden uns freuen, wenn auch Sie diesmal dabei wären. Sie erwarten ein kleines Buffet, Netzwerken und Führungen durch die Gläserne Manufaktur.
30. Januar 2018, Beginn 18:00 Uhr, Einlass ab 17:30 Uhr
Volkswagen Sachsen GmbH | DIE GLÄSERNE MANUFAKTUR
Lennestraße 1 (Straßburger Platz), 01069 Dresden

Der Jahresauftakt 2018 ist bereits ausgebucht. Anmeldungen sind nicht mehr möglich!

Die Einladung als PDF  |

Die Veranstalter bedanken sich für die freundliche Unterstützung des Jahresauftaktes bei

Volkswagen Sachsen GmbH DIE GLÄSERNE MANUFAKTUR
e-VITRUM BY MARIO PATTIS
Commerzbank AG Dresden
Schneider + Partner GmbH
BARMER GEK Dresden
Flughafen Dresden GmbH
Battke Grünberg Rechtsanwälte PartGmbB
DKV Deutsche Krankenversicherung
Pinot Ricard Deutschland
Radeberger Exportbierbrauerei
Sächsisches Staatsweingut GmbH Schloss Wackerbarth
Sächsische Winzergenossenschaft Meißen eG

Journalistenpreis: Europa stellt sich neu auf

18. Januar 2018


Einreichungen bis 1. März 2018

Qualitätsjournalismus sichern und fördern

Die Debatte über sogenannte „Fake News“ und die Frage, wie der Qualitätsjournalismus auch in Zukunft gesichert und gegen Angriffe von Populisten und extreme Weltanschauungen verteidigt werden kann, waren große Themen des Jahres 2017 in den Medien. Darüber hinaus gehörten die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in Frankreich sowie die Bundestagswahl in Deutschland ebenfalls zu den herausragenden Ereignissen.

Vor diesem Hintergrund startet in diesen Tagen der Deutsch-Französische Journalistenpreis (DFJP) seine Ausschreibung für den Wettbewerb 2018. Der DFJP gehört seit 35 Jahren zu den wichtigsten Medienauszeichnungen Europas und die Veranstalter laden alle interessierten Kolleginnen, Kollegen und Redaktionen dazu ein, sich an der Ausschreibung zu beteiligen.
Den Rest des Beitrags lesen »

Dank und Weihnachtsgrüße an alle…

23. Dezember 2017

…die uns zum Weihnachtsfest und dem bevorstehenden Jahreswechsel per E-Mail, Postkarte, Fax, Facebook oder WhatsApp (oder auch nur mit einem flüchtigen Gedanken…) bedacht haben. Wir sind allen Mitgliedern, Freunden, Geschäftspartnern und allen, die uns in den zurückliegenden Monaten Vertrauen entgegengebracht haben sehr dankbar. Für das bevorstehende Fest wünschen die Vorstandsmitglieder und die Mitarbeiter der Geschäftsstelle in Dresden eine friedliche und genussvolle Zeit. Kommen Sie danach gut ins Jahr 2018! Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und stoßen in Gedanken am 31.12. gegen Mitternacht mit Ihnen an.

Wir bedanken uns vor allem bei: DJV Bundesvorstand und den DJV Geschäftsstellen in Bonn und Berlin, beim Presseversorgungswerk, den DJV Landesverbänden Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen sowie den Berliner DJV-Verbänden. Unser Dank gilt dem Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds in Prag, unseren Partnern bei den alljährlichen gemeinsamen Jahresauftakten der sächsischen Kommunikationsverbände, der DPRG-Landesgruppe Sachsen, den Presseclubs und Marketingverbänden sowie dem Pressesprecherverband, dem Landesverband der Freien Berufe, den Betriebsräten in den sächsischen Medien, den Personalräten beim MDR, den Veranstaltern des Deutsch-Polnischen und des Deutsch-Tschechischen Journalistenpreises. Wir bedanken uns bei den Redaktionen und den Verlagen von Funkturm und journalist, dem Institut für Kommunikationswissenschaft an der TU Dresden, allen an der Hochschule Mittweida, die uns gewogen sind, der Sächsischen Landesmedienanstalt und Medienanstalt Berlin-Brandenburg, dem Vermieter unseres Büros und der Immobilienverwaltung Eberhard. Wir danken auch unseren langjährigen Unterstützern DKV, Freiberger, Pernod Ricard/becherovka, der Commerzbank Dresden, unserer Computerfirma Pulz., dem Reinigungsteam, das jeden Mittwoch unser Büro auf Vordermann bringt, dem Versicherungsbüro Herzog/Kasper sowie Helge Kühl.

Haben wir jemanden vergessen? Dann bitten wir um Entschuldigung;-).


Weihnachtlicher leMoMo

7. Dezember 2017

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

zum Jahresausklang möchten wir uns bei euch regelmäßigen LeMoMo*-Besuchern bedanken und auch diejenigen ganz herzlich einladen, die noch nie bei uns waren. Passend zur Vorweihnachtszeit schreiben wir mit euch einen Wunschzettel – an den Weihnachtsmann, ans Christkind oder auch an den DJV Sachsen. Außerdem sammeln wir eure LeMoMo-Wünsche für das Jahr 2018!

Freut euch auf eine stimmungsvolle Runde im besonderen Ambiente: Am Montag, dem 11. Dezember, 20 Uhr in der Kreuzstraße 2, 04103 Leipzig (bitte bei Urs Humpenöder klingeln). Herzlichen Dank an den Kollegen Urs und seine Mitbewohner für die Einladung in ihr großes Wohnzimmer!

Um besser planen zu können, schickt bitte eine kurze Mail an leMoMo@djv-sachsen.info.

Wir freuen uns auf euch und auf einen ganz besonderen Abend,

Ine Dippmann und Regina Raedler

*leMoMo – das sind legendäre Montags-Momente, meistens am letzten Montag im Monat. Der Stammtisch für junge und jung gebliebene Journalisten in Leipzig. Immer kostenlos, nie umsonst. Eine Initiative des DJV Sachsen.

 

 

Foto des Monats | November 2017

2. Dezember 2017

Zu nah an der Macht oder auf Augenhöhe?

Unser Foto des Monats stammt von Robert Michael und erschien am 29. November 2017 in der Sächsischen Zeitung. Es entstand bereits im Sommer 2015.

Der Bildautor selbst zum Motiv: „…entstanden während eines Streifzugs durch die Stadt auf der Suche nach Wetterfeatures.
Die Heißluftballons mit den Bauwerken der Stadt Dresden zu verbinden gefällt mir schon immer.
Dass ein solches Bild in Verbindung mit einem politischen Text gedruckt wird freut mich noch mehr da ich
Symbolbilder mag auf denen man ein wenig um die Ecke denken muss…“

 

Er ist da… und beginnt genau heute!

1. Dezember 2017

Wir haben wieder unseren Jahreswandplaner für das kommende Jahr. Mitglieder des DJV Sachsen erhalten ihn in der kommenden Woche in Papierform. Außerdem kann der DJV_Kalender_2018  hier als PDF heruntergeladen werden. Wir haben einige für Journalisten wichtige Termine sowie die sächsischen Feiertage und Schulferien eingetragen und

DJV-Glühweintreff kurz vorm Fest

29. November 2017

 

Bereits zum zweiten Mal gibt es in diesem Jahr den „Glühweintalk am Feuerkorb“ in der Dresdner Geschäftsstelle des DJV Sachsen.

Eingeladen sind alle Mitglieder des Landesverbandes, die in diesem Jahr neu hinzugekommen sind. Bei einem Becher Glühwein und einer Bratwurst vom Grill gibt es die Gelegenheit sich über Eindrücke und Wünsche auszutauschen. Landes- und Gesamtvorstand sowie die Mitarbeiter der Geschäftsstelle freuen sich aber auch über langjährige Mitglieder und alle, die in den zurückliegenden Monaten den Landesverband oder das Sozialwerk unterstützt haben. Seien Sie dabei!

19. Dezember 2017 ab 16 Uhr
im Hof der Geschäftsstelle des DJV Sachsen

Anmeldung bitte bis 15.12.2017: info@djv-sachsen.de



 

DKV: Pendeln ohne Stress und Schnupfen

14. November 2017

Information unseres Kooperationspartners DKV:

Tipps für die gesunde Gestaltung des Arbeitsweges

tot-dkv2005kk

Immer mehr Menschen pendeln zur Arbeit: Das zeigt eine Auswertung des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung. Besonders viele Arbeitnehmer pendeln demnach in Großstädte wie München, Frankfurt am Main, Düsseldorf, Stuttgart oder Berlin. Die Gründe dafür? Hohe Mieten in den Ballungsräumen, befristete Verträge oder die Familie, die in einer anderen Gemeinde verwurzelt ist. Damit tägliche lange Auto- oder Bahnfahrten langfristig keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit haben, gibt Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung, Tipps für die optimale Gestaltung des Arbeitsweges.   Den Rest des Beitrags lesen »

Foto des Monats | Oktober 2017

6. November 2017

Zusätzlich zu allen Fotowettbewerben gibt es im Internetauftritt des DJV Sachsen seit August dieses Jahres ein „Foto des Monats“. Damit sollen alle die Fotografen eine Chance bekommen, Würdigung für ihre Arbeit zu erfahren, die sich, aus welchem Grund auch immer, nicht an Wettbewerben beteiligen. Hier ist das dritte von Jürgen Männel (Fachausschuss Bildjournalisten) vorgeschlagene Foto des Monats. Es ist eine Aufnahme von Stephan Schön, erschienen am 17. Oktober 2017 in der Sächsischen Zeitung. Es entstand bei „Sachsens eisiger Mission“ mit Klimaforschern im Polar-Eis… und war nur mit 3-D-Brille optimal zu genießen.

Übrigens: Vorschläge für das Foto des Monats kann jedes Mitglied einreichen. Wichtig ist, dass das Foto auch tatsächlich publiziert wurde. Wo ist gleichgültig! Auch der Lokalbereich ist uns wichtig. Und: Der Bildautor muss sein Einverständnis erklären! 

Neuauflage: Mitgliedschaft mit Power

18. Oktober 2017

powerbank-2016-mit-zubehoerDass die DJV-Mitgliedschaft etwas bringt, ist all denen klar, die von Tarifverträgen profitieren, den DJV-Rechtsschutz schon einmal in Anspruch genommen haben oder ganz einfach bei einer kleinen journalistischen Unklarheit per Mail oder Telefon Auskunft erhalten haben. Es lohnt sich auf jeden Fall, als hauptberuflicher Journalist oder als Student einer medienwissenschaftlichen Fachrichtung Mitglied im DJV zu werden.

Beim DJV Sachsen gibt’s bis Ende Januar 2018 für alle Neumitglieder noch etwas Power für den Notfall dazu: Eine kleine Powerbank, falls es mit der Handy-Ladung mal knapp wird.

Und noch ein Extra: Mitglieder, die eine Kollegin oder einen Kollegen für den DJV gewinnen, sparen für ein Jahr die Hälfte ihres Mitgliedbeitrages. Und: Alle so gewonnenen Neumitglieder, die im ersten Halbjahr 2018 dem DJV Sachsen beitreten, zahlen bis zum Jahresende nur 50 % des persönlichen Beitrages… Unsere Aktion Mitglieder+20.18

Jetzt Mitglied werden!

Für Fragen zu Ihrer Mitgliedschaft können Sie sich jederzeit gern an die Geschäftsstelle oder die Mitglieder des Landesvorstandes wenden. Die Kontakte finden Sie auf www.djv-sachsen.de

Foto des Monats | September 2017

6. Oktober 2017

Zusätzlich zu allen Fotowettbewerben gibt es im Internetauftritt des DJV Sachsen seit August ein „Foto des Monats“. Damit sollen alle die Fotografen eine Chance bekommen, Würdigung für ihre Arbeit zu erfahren, die sich aus welchem Grund auch immer, nicht an Wettbewerben beteiligen. Hier ist das zweite von Jürgen Männel (Fachausschuss Bildjournalisten) vorgeschlagene Foto des Monats. Es ist eine Aufnahme von Anja Schneider, erschienen am 20. September 2017 in den Dresdner Neuesten Nachrichten. Es entstand im Dresdner Hafen, wo für kurze Zeit das Flüchtlichsboot Al-had-Djumaa lag.

Übrigens: Vorschläge für das Foto des Monats kann jedes Mitglied einreichen. Wichtig ist, dass das Foto auch tatsächlich publiziert wurde. Wo ist gleichgültig! Auch der Lokalbereich ist uns wichtig. Und: Der Bildautor muss sein Einverständnis erklären! 

DJV-Info 13/2017: Seminare in Leipzig+Dresden

4. Oktober 2017

 

Der Oktober hält wieder einige Veranstaltungen vor allem für Freie bereit. Unser Newsletter informiert.

Bitte beachten Sie das komplette Angebot auf unserer Internetseite www.djv-sachsen.de und melden Sie sich bei Interesse rechtzeitig!

Einmal recherchieren, x-mal veröffentlichen heißt unser Tagesseminar mit Marion Trutter, das am 16. Oktober in Leipzig stattfindet. Einen ersten Termin gab es bereits im Frühjahr in Dresden. Die Wiederholung ist ein spezielles Angebot an die Mitglieder im Raum Leipzig/Halle. Die Teilnahme kostet 100 €, für DJV-Mitglieder 25 €. Anmeldeschluss ist am 5.10.2017.
Mehr Informationen

Zwei Seminarklassiker stehen am 21. und 28. Oktober 2017 auf dem Programm. Unser Partner ist dabei media project Dresden. Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder jeweils 10 €.
Die Veranstaltungen sind getrennt buchbar:

Schwarze Zahlen für Freie Journalisten am 21.10.2017 in Dresden
Mehr Informationen

Betriebswirtschaftliche Zahlen schnell im Blick am 28.10.2017 in Dresden
Mehr Informationen

Alle Seminare und Veranstaltungen  sowie Webinare finden Sie immer auf unserer Seite www.djv-sachsen.de!  Beachten Sie bitte auch den Bildungsnewsletter des Bundesverbandes.

Anfang November tritt der Bundesverbandstag in Würzburg zusammen. Der DJV Sachsen ist mit acht Delegierten vertreten. Wir werden wie immer per twitter und Facebook aktuell über die Geschehnisse informieren.

Bitte denken Sie rechtzeitig an die Beantragung Ihres Presseausweises für 2018. Am einfachsten ist es über unser Web-Formular, das Ihnen ab Mitte Oktober 2017 zur Verfügung steht. Der Presseausweis 2018 hat aufgrund der Neugestaltung der Rückseite mit einem Vermerk des Vorsitzenden der Innenministerkonferenz eine neue Qualität. Wir benötigen in jedem Fall eine schriftliche Beantragung

Ihr DJV Sachsen

DKV-Gesundheitsinfo: Kilos runter!

23. September 2017

Tipps für nachhaltiges, gesundes und individuelles Abnehmen

tot-dkv2005kkDer Sommer ist vorbei und da war wieder nichts von wegen Abnehmen? Zahlreiche Diäten locken mit dem Versprechen, schnell abzunehmen. Doch neben einem raschen Gewichtsverlust bringen sie meist vor allem eines: den sogenannten Jo-Jo-Effekt. Am Ende sind die Kilos wieder da und mit ihnen der Frust. Wie gesundes und dauerhaftes Abnehmen gelingen kann und der Genuss dabei trotzdem nicht zu kurz kommt, weiß Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung. Den Rest des Beitrags lesen »

leMoMo: Neue Deutsche Medienmacher

21. September 2017

EINLADUNG: Am 25. September zum leMoMo in Leipzig

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

mehr Vielfalt in den Medien – ein Wunsch, den viele Nutzer, aber auch die Journalisten selbst haben.
Wie gelingt es aber, die (Meinungs-)Vielfalt abzubilden – gerade auch jetzt, kurz vor der Bundestagswahl? 

Die Neuen deutschen Medienmacher setzen genau dort an. Denn Fakt ist: Jeder fünfte Einwohner in
Deutschland hat eine Migrationsgeschichte, in den Redaktionsräumen dagegen nur jeder fünfzigste. (!)
Und: In der Berichterstattung fehlt es an Perspektiven von Migranten und an einer Darstellung
gesellschaftlicher Vielfalt, die nicht von Stereotypen gekennzeichnet ist.

Beim LeMoMo* am Montag, dem 25. September, wollen wir mit Edgar Lopez von den NdM darüber und
über vieles andere sprechen. Wir freuen uns auf euch – ab 20 Uhr im Café Grundmann
(diesmal im Café hinten links!), August-Bebel-Straße 2.

Um besser planen zu können, schickt bitte eine kurze Mail an leMoMo@djv-sachsen.info.

Bis dahin beste Grüße,

Ine Dippmann und Regina Raedler

* LeMoMo – das sind Legendäre Montags-Momente, meistens am letzten Montag im Monat.
Der Stammtisch für junge und jung gebliebene Journalisten in Leipzig. Immer kostenlos, nie umsonst.
Eine Initiative des DJV Sachsen.

 

Foto des Monats | August 2017

20. September 2017

Der Gesamtvorstand des DJV Sachsen war sich bei seiner letzten Sitzung einig: Es soll zusätzlich zu allen Fotowettbewerben auf unserer Internetseite ein „Foto des Monats“ geben. Damit sollen alle die Fotografen eine Chance bekommen, Würdigung für ihre Arbeit zu erfahren, die sich aus welchem Grund auch immer nicht an Wettbewerben beteiligen. Hier ist das erste von Jürgen Männel (Fachausschuss Bildjournalisten) vorgeschlagene Foto des Monats. Es ist ein Portrait von Jürgen Richter, Pfarrer, vor allem aber langjähriger Chef der Sächsischen Landesanstalt für Politische Bildung. Eine persönliche Entscheidung Richters, war Grund für diese Aufnahme von Sven Ellger. Gedruckt wurde sie neben weiteren Bildern des Fotografen zum Thema am 10. August 2017 in der Sächsischen Zeitung Dresden.

Übrigens: Vorschläge für das Foto des Monats kann jedes Mitglied einreichen. Wichtig ist, dass das Foto auch tatsächlich publiziert wurde. Wo ist gleichgültig! Auch der Lokalbereich ist uns wichtig. Und: Der Bildautor muss sein Einverständnis erklären! 

MDR Warnstreiks – starke Tage

7. September 2017

Viermal waren Ende August/Anfang September die festen und freien Mitarbeiter des Mitteldeutschen Rundfunks zu Warnstreiks aufgerufen. Grund waren die unbefriedigenden Angebote des Senders in den monatelangen Verhandlungen. Am 4. September stand erneut ein Verhandlungstermin an. Wiederum ohne zu einem Verhandlungsergebnis zu kommen. Die Gewerkschaften riefen die Mitarbeiter erneut zum Warnstreik auf. Zunächst begleitend am Montag in Leipzig und schließlich auch an den Standorten des MDR in Dresden, Erfurt, Halle und Magdeburg. In der Leipziger Zentrale standen am Mittwoch hunderte Mitarbeiter vor der Intendanz, wo MDR-Geschäftsführung und die Vertreter der Gewerkschaften DJV, ver.di und DOV zur Lösung des Konflikts zusammen gekommen waren. Innerhalb von zirka zwei Stunden war die Kuh vom Eis. Mit einer verblüffenden Wende: Die Intendantin sagte zu, dass auch die Freien Krankengeld ab dem ersten Tag bekommen sollen. Es wurde ein weitere Punkte umfassendes Eckpunktepapier vereinbart, dem die Streikenden gegen Mittag an allen Standorten zustimmten.

DJV-Landesvorsitzende Ine Dippmann bedankte sich via Facebook bei den Mitgliedern für die aktive Mitwirkung bei den Warnstreiks: 

„Hallo Leute, das waren starke drei Tage… Danke auch von mir als DJV-Vertreterin für die große Unterstützung in diesen Verhandlungen. Die Erfahrung der vergangenen Jahre auch in anderen Häusern hatte uns vorsichtig gemacht. Ehrlich, ich habe nicht zu hoffen gewagt, dass ihr so stark auftretet. Kurzentschlossen zum Baumarkt fahrt und Plakate malt. Kräftig über Facebook und Whatsapp mobilisiert. Auch mutig dort streikt, wo kein großer Stand der Gewerkschaften zum Kaffee einlädt und ein Dach bietet.
Dass wir heute dieses Ergebnis erzielen konnten, hat gezeigt, dass wir als Gewerkschafter natürlich nur so stark sind wie die Gruppe, die hinter uns steht. Mehr Menschen bringen mehr Ideen und – wie wir deutlich gespürt haben – auch einen ganz neuen Drive in die Arbeit.
Wir sind weiter für euch da, auch nach diesem Abschluss. Ich würde mich freuen, wenn auch viele von euch weiter für uns da sind. In den nächsten Verhandlungsrunden, aber auch gern als aktives Mitglied.
Prost für heute :-) LG Ine“

Weitere Infos zum Streik und den Ergebnissen: tarifblog

 

Bundestag… und (fast) ganz oben

6. September 2017

Nur wenige Mitglieder hatten Lust (leider) auf einen Ausflug in den Deutschen Bundestag, der im altehrwürdigen Reichstagsgebäude in Berlin sitzt und Ende September dieses Jahres neu „bestückt“ wird. Der DJV Sachsen hatte die Exkursion gemeinsam mit Thomas Jurk (SPD), Mitglied des Bundestages, organisiert. Dieser informierte in einer runden Stunde über das Leben als Bundestagsabgeordneter und seine ganz persönliche Motivation, in die Politik zu gehen. Auf diesem Weg, der für ihn um 1990 begann, lag unter anderem auch schon ein Ministerposten im Freistaat Sachsen. Nun als Bundestagsabgeordneter habe er aber wesentlich mehr zu tun als im Sächsischen Landtag. Dem Gespräch bei dem einige durchaus kritische Nachfragen seitens der Teilnehmer aus der Heimat kamen, deutete Thomas Jurk auch die aktuellen Probleme zur Bundestagswahl an: Mehr Parteien, mehr Sitze im Parlament. Das war auch Thema der Führung durch das oberste Haus, bei dem das Volk ganz oben sein darf – in der luftigen Kuppel, mit Blick auf Berlin und weit ins Land.

Interessante Details aus Architektur und Geschichte des Reichstages bestimmten den Rundgang. Mit dabei war übrigens auch Martyna Radlowska-Obrusnik aus Ostrava (Tschechien), derzeit Gast des DJV Sachsen.

Fotos [hprfoto]2017

DKV-Gesundheitsinfo: Schlaflos durch die Nacht

2. September 2017

Information unseres Kooperationspartners DKV:

Ursachen von Schlafstörungen und was dagegen hilft  

tot-dkv2005kk

Mal wieder schlecht geschlafen? Viele Menschen beantworten diese Frage mit „Ja“: Nach einer Studie des Robert-Koch-Instituts leidet etwa ein Drittel der Deutschen unter Ein- oder Durchschlafstörungen. Die Ursachen dafür sind vielfältig: Stress, Ablenkung durch soziale Medien und Internet, der schnarchende Partner, Sorgen, aber auch unerkannte Erkrankungen. Häufen sich die schlechten Nächte, drohen gesundheitliche Folgen. Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung, zeigt auf, welche Ursachen eine Schlafstörung haben kann und gibt hilfreiche Ratschläge. 
Den Rest des Beitrags lesen »

Die Frage aller Fragen,,,

28. August 2017

…beim LeMoMo am 28. August in Leipzig

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

seit vielen Jahren beschäftigt sich Uwe Krüger mit der Unabhängigkeit der Medien. Der Diplom-Journalist und Medienwissenschaftler veröffentlichte im vergangenen Jahr das Buch „Mainstream: Warum wir den Medien nicht mehr trauen“. In diesem kommt er zu dem Schluss: „Es gibt eine erstaunliche Homogenität in deutschen Redaktionen, wenn sie Informationen gewichten und einordnen.“

In einem neuen, im September erscheinenden Buch geht Krüger als Mit-Autor noch einen Schritt weiter: „Lügen die Medien?“ – zugleich der Titel des Buches. Sind es wirklich Lügen? Oder vielmehr einseitige Berichterstattung? Und: Was müss(t)en wir Journalisten anders machen? Dieses und vieles mehr wollen wir mit Uwe Krüger besprechen – und euch! J

Beim LeMoMo* am Montag, dem 28. August, ab 20 Uhr in der Redaktion der ZEIT IM OSTEN, Naumburger Straße 48, 04229 Leipzig (Aufgang im Hinterhof, Dachgeschoss!).

Um besser planen zu können, schickt bitte eine kurze Mail an leMoMo@djv-sachsen.info

Wir freuen uns auf euch und auf einen spannenden Abend,

Ine Dippmann und Regina Raedler

* LeMoMo – das sind Legendäre Montags-Momente, meistens am letzten Montag im Monat. Der Stammtisch für junge und jung gebliebene Journalisten in Leipzig. Immer kostenlos, nie umsonst. Eine Initiative des DJV Sachsen.


%d Bloggern gefällt das: