Vorbei: Verbandstag in Dresden

7. November 2018

War schon bissl aufregend für uns Sachsen: Der Verbandstag in unserer Landeshauptstadt Dresden. Nun ist er Geschichte und es lässt sich resümieren, den Delegierten hat’s wohl mehrheitlich gefallen! Es wurde heftig diskutiert, eine Dresdner Erklärung verabschiedet und …der Verband scheint sich zu verändern. Die Jungen konnten ihre Vorstellungen von einem modernen Journalistenverband nicht nur platzieren sondern werden sie wohl auch auf den Weg bringen. Step by step soll es gehen. Doch die Zeit drängt! Ein Jahresrhythmus für stüfchenweise Veränderungen wird wohl nicht reichen.

Aufträge für die kommenden Monate

Die Ergebnisse und offenen Anträge von #djv18 (überwiesen an den Gesamtvorstand) sind nun Auftrag für die kommenden 12 Monate. Wir werden sehen…
Eine Dokumentation der Ergebnisse wird vom Bundesverband vorgelegt und dann hier verlinkt..

Sachsen war zum zweiten Mal Gastgeber für einen Verbandstag des DJV, nach 2002 in Chemnitz nun Dresden 2018. Völlig neue Umstände! Statt drei Tage, wie noch 2002 üblich, tagt das höchste DJV-Gremium heute aller zwei Jahre nur zweitägig. Offensichtlich reicht es!

Sind zwei Tage genug

Kollegiale Gespräche am Rande und abends bei Bier oder Wein werden natürlich eingeschränkt. Und die beliebten Abendveranstaltungen sind schaumgebremst. Der DJV Sachsen hatte speziell dafür am Sonntag das Italienische Dörfchen geordert und offensichtlich den Geschmack der Delegierten getroffen. Auch Ministerpräsident Michael Kretschmer fühlt sich offensichtlich wohl. Sein Auftritt im „Journalisten-Bad“ kam gut an, denn Kretschmer verbog sich nicht, erläuterte seine Auffassungen!

Bei den Tagungsritualen hat sich indes wenig geändert. Interessant in diesem Zusammenhang das Tagungspräsidium: 2002 saß Ine Dippmann im Dreiergremium und Landesvorsitzende Sabinen Bachert im Plenum. Diesmal war es genau umgekehrt; Sabine saß oben und ihre Nachfolgerin Ine sollte als Landesvorsitzende lediglich die Emotionen der sächsischen Delegierten zügeln… Tatsächlich ist Ine Dippmann aber wohl der Star | die Starin dieses Verbandstages 2018: Sie interviewte Ministerpräsident Kretschmer, den Landespolizeipräsidenten Jürgen Georgie am Tag darauf und hielt zum Auftakt eine begeisternde Begrüßungsrede. Auch in der Diskussion waren sie und die Sachsen insgesamt allzeit present, trugen zu diversen Kompromissen bei, wodurch Anträge vielleicht etwas schneller abgestimmt werden konnten. Das fand Anerkennung bei den Delegierten, die schließlich wohl zumeist zufrieden aus Dresden abfuhren.

Pressemeldungen des Bundes     #djv18 auf twitter

 

Advertisements

Beherrscht Peking bald die ganze Welt?

28. Oktober 2018

leMoMo mal anders: Supermacht China

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

der aktuelle LeMoMo* ist insofern ein besonderer, da wir an einer Diskussion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der Konrad-Adenauer-Stiftung zur internationalen Politik teilnehmen können.

Der Titel klingt spannend:
„Supermacht China – Beherrscht Peking bald die ganze Welt?“

Foto: Feng Li/Symbol.

Die Debatte findet statt am Montag, dem 29. Oktober, von 18.30 bis 20.30 Uhr bei der  MCA Media City Atelier GmbH, Altenburger Str. 13, 04275 Leipzig.

Hier findet ihr weitere Informationen dazu.

Die Debatte ist bereits ausgebucht, wir dürfen dennoch dabei sein! Bitte meldet euch möglichst schnell bei johanna.hohaus@kas.de an und schreibt bitte dazu, dass ihr journalistisch arbeitet und für welches Medium. Wir sehen uns dann in der Media City! J

Beste Grüße,

Ine Dippmann und Regina Raedler

*LeMoMo – das sind Legendäre Montags-Momente, meistens am letzten Montag im Monat. Der Stammtisch für junge und jung gebliebene Journalisten in Leipzig. Immer kostenlos, nie umsonst. Eine Initiative des DJV Sachsen.

Die grauen Tage sind gezählt…

27. Oktober 2018

…denn in wenigen Tagen erstrahlt in Dresden das helle, klare Licht des DJV: Verbandstag ist! …und diesmal in der sächsischen Landeshauptstadt. 250 Delegierte und Gäste werden erwartet. Alle Details zum Tagungsablauf und Beratungen hält die Seite http://www.djv.de bereit. Für das Drumherum hat der DJV Sachsen hier ein paar Tipps und Hinweise zusammengestellt.

http://dresden.djv-sachsen.info

Foto des Monats | September 2018

16. Oktober 2018

Seit einem Jahr gibt es beim DJV Sachsen das Foto des Monats und es zeigt sich sehr deutlich, dass es jeweils Pressefotos sind. Genau darum geht es auch. Was wären die Medien und speziell die Printmedien ohne Fotos? Manches Bild sagt eben mehr als tausend Worte. Unser Foto des Monats September ist dafür ein guter Beleg…

Da kommt man von Einkaufen zurück und muss sich plötzlich durch eine Mauer nahkampfbewaffneter Polizisten aus Hessen schlängeln, könnte die alte Dame denken. Oder: Gestern war Chemnitz einfach nur Chemnitz und jetzt plötzlich… in aller Munde, mit bösem Zungenschlag. Das Foto schoss Olaf Reinsch für die Bild-Zeitung.

Übrigens: Vorschläge für das Foto des Monats kann jedes Mitglied einreichen. Wichtig ist, dass das Foto auch tatsächlich publiziert wurde. Wo ist gleichgültig! Auch der Lokalbereich ist uns wichtig. Und: Der Bildautor muss sein Einverständnis erklären! 

 

Foto des Monats | August 2018

6. Oktober 2018

Dächer dicht! Die einigen vielleicht noch bekannte Forderung aus den Achtzigerjahren bekam in diesem Sommer einen neuen Sinn. Bei langanhaltender Hitze zum Teil weit über 30 Grad war ein sicheres Dach vor allem Wärmeschutz und Garant für erträgliche Wohnraumtemperaturen.

Fotograf Thomas Kretschel schoss dieses Bild offensichtlich „auf Augenhöhe“, das in der SZ gewählte Format macht daraus einen kleinen Augenschmauss! Nur die Hitze mag man sich nicht vorstellen…  Ausgewählt hat das Motiv Jürgen Männel, der im DJV Sachsen für die Bildjournalisten steht. (kmh)

250 DJV-Delegierte im November in Dresden

3. Oktober 2018

Am 4. und 5. November treffen sich in Dresden rund 250 Journalistinnen und Journalisten aus allen Teilen der Bundesrepublik zum Verbandstag des Deutschen Journalisten-Verbandes.

Ab 8. Oktober 2018 finden die Teilnehmer aus den DJV-Landesverbänden hier Interessantes rund um ihren Aufenthalt  zum Verbandstages in Dresden. Die Tipps werden laufend ergänzt und aktualisiert. Für Hinweise, Fragen und Wünsche steht die Geschäftsstelle des DJV Sachsen gern zur Verfügung.

http://dresden.djv-sachsen.info

Newsletter 13/2018: Weiterbildung und Verbandstag

29. September 2018


Auf geht’s ins letzte Quartal des Jahres! Da kommt einiges auf uns zu, denn im November treffen sich beim Verbandstag des DJV 250 Journalistinnen und Journalisten in Dresden. Getagt wird im Westin Bellevue und der Verbandstag ist nicht nur presseoffen sondern natürlich sind auch alle Mitglieder gern gesehen. Also markern Sie den 4. und 5.11. schon mal an! Wir werden Sie aktuell weiter informieren.

Einige Veranstaltungen stehen rund um den Verbandstag noch an.

Am 9. Oktober lädt die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung zu einer digitalen Fotopräsentation mit Arbeiten des Fotografen Thomas Hoepker (New York/Berlin) und eine anschließende Podiumsdiskussion zum Thema „Die Macht der Bilder – wie politisch kann Fotografie sein?“ ein. Veranstaltungsort ist der Kulturpalast Dresden, Beginn 19.30 Uhr Details
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Am 10. Oktober wiederholen wir gemeinsam mit dem DJV in Sachsen-Anhalt und dem Presseversorgungswerk in Halle unsere Infoveranstaltung „Kurz vor der Rente“ Anmeldung diesmal bitte über den DJV Sachsen-Anhalt. Eine weitere Info-Runde gibt es am 11.10. in Magdeburg. Interessant ist die Renten-Veranstaltung nicht nur für die Älteren… Es gibt keine Teilnehmergebühr!Am 27. Oktober geht es um die Wirtschaftlichkeit journalistischer Arbeit. Das Seminar veranstalten wir als Wiederholen erneut gemeinsam mit media projekt Dresden. „Wieviel ist Journalismus wert?“ stellt Fragen, analysiert und gibt Lösungsvorschläge für Freie Journalistinnen und Journalisten, die sich auszahlen können.
Weitere Informationen Die Teilnehmergebühr beträgt 30 €, für Gäste 100 €

Unmittelbar nach dem Verbandstag, am 6. November wiederholen wir das Seminar „Einmal recherchieren, xmal publizieren“ mit der Münchner Journalistin Marion Trutter
Weitere Informationen Die Teilnehmergebühr beträgt 35 €, für Gäste 120 €

Und hier eine Vorschau auf das kommende Jahr: Für alle die sich in Zukunft (mehr) mit Fotos und Bildbearbeitung beschäftigen müssen, bieten wir am 18./19. Januar 2019 ein Zwei-Tages-Praxisseminar zum Thema „Digitale Fotografie und Bildoptimierung“ in Dresden an. Kostenpunkt 80 €, Gäste 200 €
Weitere Informationen

Alle Veranstaltungen finden Sie immer auf www.djv-sachsen.de und www.djv.de.
Bitte beachten Sie auch die Newsletter des Bundesverbandes! Anmelden können Sie sich unter www.djv.de

Ginzel beim leMoMo: „Wenn’s unerträglich wird…

10. September 2018

…muss man es öffentlich machen“

Das Video, das Arndt Ginzel nach den Dreharbeiten für „Frontal 21“ in Dresden ins Netz gestellt hat, bewegte unzählige Kollegen, wurde tausendfach kommentiert und geteilt.

Er selbst finde den Film „schrecklich alltäglich“, räumte Ginzel beim Journalisten-Stammtisch LeMoMo* ein. Die Polizei habe nicht gewusst, was sie tun solle, hielt ihn und einen Kameramann 45 Minuten lang fest. Wie sollten sich Kollegen in solchen Situationen verhalten? „Auf alle Fälle selbstbewusst bleiben. Und darauf bestehen, dass man hier einen Auftrag zu erfüllen hat und unterstützt werden möchte“, riet der freie Journalist seinen mehr als 20 Kollegen, die ins Leipziger Seaside Park Hotel gekommen waren.

Ginzel dankte dem DJV Sachsen für die Unterstützung. Schon am Tag darauf hatte der sächsische DJV die Behinderung des Teams via twitter kritisiert. Danach gab es zahlreiche Statements des Landesverbandes in verschiedenen Medien.

Bedenken hat Ginzel bei der aktuellen Regierungserklärung von Ministerpräsident Michael Kretschmer zu den Vorkommnissen in Chemnitz: „Ich frage mich, wie ernst man die Ankündigung nehmen soll, sich von AfD, Pegida & Co. abzugrenzen.“ Nach wie vor versuche der sächsische Ministerpräsident, „die pressefeindlichen Reflexe der rechten Anhängerschaft zu bedienen“.

*leMoMo – das sind legendäre Montags-Momente, meistens am letzten Montag im Monat. Der Stammtisch für junge und jung gebliebene Journalisten in Leipzig. Immer kostenlos, nie umsonst. Eine Initiative des DJV Sachsen.

 

Menschen, ich hatte euch lieb…

8. September 2018

Vor 75 Jahren, am 8. September 1943, wurde der Journalist, Schriftsteller und Kulturpolitiker Julius Fučík in Berlin-Plötzensee, des Hochverrats angeklagt, hingerichtet. Fučík, 1903 in Prag geboren, kam er über die Sozialdemokratie zur KPTsch. Fučík schrieb Kulturbeiträge und später Reportagen über und aus der Sowjetunion. Er verfasste Flugblätter gegen die deutschen Besetzer, war ständiger Mitarbeiter der Rude Pravo und kümmerte sich um deren regelmäßiges Erscheinen. Unter seiner Leitung stand auch das populäre Wochenblatt Tvorba (Bildung/Schaffen-kulturpolitische Wochenschrift). Er kritisierte die Tschechisierungspolitik in der Tschechoslowakischen Republik gegenüber der deutschen Minderheit und trat für das Recht der Sudetendeutschen auf Selbstbestimmung ein.

1942 wurde er bei einer Razzia in Prag verhaftet und 1943 aus dem Gefängnis in Pankrac nach Deutschland deportiert und unter anderem für zwei Monate nach Bautzen gebracht.

Sein erst in den 90er Jahren veröffentlichtes Gesamtwerk gilt heute als das am häufigsten übersetze Buch eines tschechischen Autors.

In Dresden wurde 1951 der heutige Straßburger Platz in Fučíkplatz umbenannt. Dort gibt es bis heute, inzwischen etwas verloren, ein Julius-Fučík-Denkmal, das 1963, am 20. Todestag des Publizisten, aufgestellt wurde. Neben einem Relief mit der tschechischen Inschrift Narodni Hridina (Nationalheld) findet sich hier das wohl bekannteste Fučík-Zitat „Menschen, ich hatte euch lieb, seid wachsam!“ Das Prager Nationalmuseum hat 1991 eine Büste Julius Fuciks wegen seiner kommunistischen Gesinnung „beseitigt“ (kmh).

Medienkompetenz im Digitalen

6. September 2018

Eine Podiumsdiskussion zum Thema „Glaubwürdigkeit von Medien – Medienkompetenz im digitalen Zeitalter“ gibt es am 19. September 2018 beim SAEK Leipzig (Friedrich-List-Platz 1, 04103 Leipzig). Ab 17 Uhr diskutieren Prof. Dr. Michael Haller, Ine Dippmann und der Blogger Daniel Große im Studio 3. Der SAEK stellt dabei medienpädagogische Praxiskonzepte vor.

Der Veranstalter bitte bis zum 12.9. um Anmeldung.
(TL 0341 519 43 63 / leipzig@saek.de)

LeMoMO: mit Ginzel im Gespräch

5. September 2018

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

rechtsextreme Demonstrationen und Übergriffe, der tragische Tod eines Menschen, wütende und unverstandene Bürger, eine überforderte Polizei und hilflos wirkende Politiker. Und wir Journalisten mittendrin – oder zumindest na dran.
Was passiert da derzeit in Sachsen? Wie müssen wir darüber berichten, wie damit umgehen?
Arndt Ginzel war mit einem Kameramann im Auftrag des ZDF mittendrin bei einer Kundgebung in Dresden, wurde beleidigt, an den Dreharbeiten gehindert und von der Polizei festgehalten. Der freie TV-Journalist reagierte souverän und mutig. Und spricht mit uns über die Geschehnisse
am Donnerstag (!) dem 6. September, um 20 Uhr, im Seaside Park Hotel Leipzig (Konferenzraum), direkt gegenüber vom Hauptbahnhof.
Um besser planen zu können, schickt bitte eine kurze Mail an leMoMo@djv-sachsen.info.
Wir freuen uns auf euch!
Beste Grüße
Ine Dippmann und Regina Raedler

*LeMoMo – das sind Legendäre Montags-Momente, meistens am letzten Montag im Monat. Der Stammtisch für junge und jung gebliebene Journalisten in Leipzig. Immer kostenlos, nie umsonst.
Eine Initiative des DJV Sachsen.

Foto des Monats | Juli 2018

3. August 2018

Der Titel passt! Auf den ersten Blick spürt man, hier sollte man reinlesen… Das Foto von Sven Ellger macht auch auf die aktuellen Probleme der Pressefotografen aufmerksam: Nicht jeder möchte gern in die Kamera und später aus der Zeitung blicken. Im Fall der Aufnahme in der Sächsischen Zeitung vom 12. Juli 2018 ist das begründet und verständlich. Die fotografische Umsetzung begeistert. (kmh) 

Foto des Monats | Juni 2018

20. Juli 2018

Selten sind runde Geburtstage eine sooooo runde Sache. Uwe Mann erinnert mit seiner Aufnahme an die Geburtsstunde der Schallplatte. Die Freie Presse Chemnitz brachte das Foto genau 70 Jahre nach Erscheinen der ersten Langspielplatte am 21. Juni dieses Jahres auf den Titel und kündigte damit eine Vielzahl von Beiträgen rund um die „Faszination Vinyl“ an. Jürgen Männel, der im DJV Sachsen die Fotos des Monats vorschlägt, begeistert vor allem die fotografische Qualität, die bei unserem „Zitat“ leider nicht voll zur Wirkung kommen kann.

 

DKV-Gesundheitsinfo: Was in der Natur wartet

18. Juli 2018

Information unseres Kooperationspartners DKV:

Sommerzeit ist Zeckensaison 

tot-dkv2005kkBei sommerlichen Temperaturen zieht es uns in die Natur: Auch Zecken werden wieder aktiv und warten in Büschen und auf Gräsern auf einen Wirt. Wo die Zeckengefahr besonders hoch ist, welche Krankheiten sie übertragen und wie sich Spaziergänger und Co. vor den Parasiten schützen können, weiß Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte bei der DKV Deutsche Krankenversicherung. Den Rest des Beitrags lesen »

Foto des Monats | Mai 2018

13. Juli 2018

Den Blick mögen viele! Wenn aber ein Turm aus dieser Perspektive im Vordergrund ist, dann ist er schon außergewöhnlich. Eine Drohne machte diese Aufnahme möglich. Bild-Fotograf Lutz Weidler „schoss“ dieses Foto von einem ganz besonderen Turm, der des Luisenhofs in Dresden. Liebespärchen sollen hier zukünftig dinieren dürfen.

Cooler Abend! Zu cool?

28. Juni 2018

Das 26. DJV-Sommerfest ist Geschichte. Gut so, denn so kalt war es noch nie! Sommer geht anders!

Dennoch waren viele – meist Stammgäste – gern gekommen, um all das zu erleben, was die Sommerfeste des Landesverbandes auszeichnet. Bissl schwatzen, essen, trinken, Lose ziehen und Gewinne abholen!

Lose ziehen, das mögen übrigens nicht nur kleine Tatzen!

Die Tombola wird von zahlreichen Partnern meist traditionell seit vielen Jahren gefüttert. Darunter neben den regionalen Anbietern und Hotels, die sächsischen und Dresdner Theater sowie Freizeiteinrichtungen und Medien auch der Diogenes-Verlag. Erstmals dabei das Brau- und Ballhaus Watzke.  Wir bedanken uns für die Unterstützung!  Vor allem aber bei der Volksbank Dresden, Pernot Ricard, Radeberger, der ERGO-Gruppe mit der DKV!

Die Tombola bietet übrigens Preise von ernst bis lustig sowie von anspruchsvoll bis leicht beschwipst. Ein breites Sortiment schöner Dinge, die gern mitgenommen werden. Ein Hauptpreis war in diesem Jahr eine Wochenend-Übernachtung im Hyperion in München für 2 Personen, begleitet von einer PKW-Mietmöglichkeit von Adrian Glöckner Automobile.

Zur Erwärmung wurde sogar kurzzeitig getanzt! Oder lockte doch die Musik? Man weiß es nicht! (kmh)

Fotos. Volkmar Teich (2), [hprfoto] (2)

 

Unser Sommerfest am 22. Juni 2018

12. Juni 2018

Es ist wieder soweit! Der Geschäftsstellengarten bereitet sich auf das diesjährige Sommerfest des DJV Sachsen vor. Dank zahlreicher Unterstützer ist es dem Landesverband auch 2018 möglich, zum Sommerfest in die Dresdner Hospitalstraße einzuladen. Die Veranstaltung richtet sich vorrangig an die 1200 Mitglieder des DJV in Sachsen. Von 18 bis 22 Uhr stehen am Freitag, dem 22. Juni 2018 nicht nur gefüllte Wein- und Biergläser bereit, sondern auch ein kleines Grillbüfett. Getränke gibt es für einen symbolischen 1-€-Preis, Tombolalose für je 3 €. Die Speisen sowie die musikalische Umrahmung sind kostenfrei. Der Sommerabend soll auch in diesem Jahr dem Gedanken- und Erfahrungsaustausch dienen und die Kassen des Sozialwerkes auffüllen. Mitglieder des DJV Sachsen sowie des DJV Sachsen-Anhalt können sich hier anmelden.

leMoMo mit Nhi Le – Ein Rückblick

8. Juni 2018

So machen LeMoMo* Spaß: mit der sympathischen und couragierten Kollegin Nhi Le. Die 23-Jährige hat uns erzählt, warum sie gern Journalistin ist, was ihr die Co-Moderation im neuen politischen Videopodcast „verrückt“ bedeutet und warum sie sich jetzt auf ein Semester in Athens in den USA freut. Danke, Nhi Le!
*leMoMo – das sind Legendäre Montags-Momente, meistens am letzten Montag im Monat. Der Stammtisch für junge und jung gebliebene Journalisten in Leipzig. Foto: Martin Neuhof

Foto des Monats | April 2018

25. Mai 2018

Wenn der Fotograf gewohnt ist, Unfälle, Feuer oder gar Katastrophen ins Bild zusetzen, dann ist ein Feuerwehreinsatz wegen eines Igels schon etwas besonderes. Dass dabei auch etwas besonderes zu sehen ist, spricht für das Können des Bildjournalisten. Tino Plunert war dabei als ein kleiner Igel in Dresden Cotta von Feuerwehrleuten aus einer Metallhülse befreit wurde. Das stachlige Portrait ist unser Bild des Monats April. 

leMoMo: Nhi Le verändert die Welt

24. Mai 2018

Bloggerin Nhi Le verändert die Welt – am 28. Mai beim LeMoMo* in Leipzig

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

Rassismus, Sexismus, gesellschaftliche Missstände, Hate Speech, Feminismus: diese Themen begleiten uns jeden Tag. Auch für Nhi Le gehören diese Themen dazu – mehr noch: Es sind die Herzensthemen der Leipziger Bloggerin, Moderatorin und Speakerin.

Nhi Les Wunsch ist „eine Gesellschaft, in der Menschen gleichberechtigt sind und man gleichzeitig verschieden sein kann“. Was sie als Bloggerin und Youtuberin dafür tut, wie sie der Feminismus im Alltag begleitet und wie sie ihre Berufung zum Beruf macht: das und vieles mehr fragen wir die 23-Jährige

am Montag, dem 28. Mai, um 20 Uhr, im Enchilada (Freisitz), Richard-Wagner-Platz 1.

Um besser planen zu können, schickt bitte eine kurze Mail an leMoMo@djv-sachsen.info.

Wir freuen uns auf euch!

Beste Grüße,

Ine Dippmann und Regina Raedler

 

*LeMoMo – das sind Legendäre Montags-Momente, meistens am letzten Montag im Monat. Der Stammtisch für junge und jung gebliebene Journalisten in Leipzig. Immer kostenlos, nie umsonst. Eine Initiative des DJV Sachsen.

 

Unsere neue Beitragsordnung

16. Mai 2018

Die Mitgliederversammlung des DJV Sachsen hat am 5. Mai 2018 eine neue Beitragsordnung beschlossen. Die Regelung wurde im Gesamtvorstand des Landesverbandes intensiv diskutiert, im Detail erarbeitet und dann vom Landesvorstand der Mitgliederversammlung vorgeschlagen. Bei der Sitzung des Gesamtvorstandes waren unter anderem die in Leipzig neugewählten Vorstandsmitglieder anwesend. Ausgehend von der Finanzsituation und den aktuellen Leistungen des Landesverbandes, die auch zukünftig den Mitgliedern weiterhin angeboten werden sollen, wurde für die Zukunft ein Finanzmehrbedarf fest gestellt und in die neue Beitragsordnung eingearbeitet. Gleichzeitig sollte eine zu erwartende mögliche Anhebung der Abgaben an den Bundesverband abgesichert werden. Den Beteiligten ging es vor allem darum, die Lasten möglichst gerecht auf die Mitglieder in den einzelnen Vergütungsgruppen aufzuteilen. Die bisher oben mit „über 3000 €‘ begrenzte Beitragstabelle wurde angehoben, da in einigen Bereichen zwischenzeitlich wesentlich höhere Einkommen erzielt werden. Im unteren Bereich bleiben die Beiträge konstant bzw. sie werden sie nur gering nach oben verändert.

Die Beitragsordnung des DJV Sachsen berücksichtigt auch die rückläufige Mitgliederwicklung im Landesverband. Gleichzeitig orientiert sie sich an den Beitragsordnungen anderer Landesverbände. Die Einkommensbezogenen Beiträge liegen im DJV insgesamt unter den Beiträgen vergleichbarer Organisationen. Freie Journalistinnen und Journalisten können sich im DJV Sachsen weiterhin eine Stufe unter der für ihr Einkommen zutreffenden einordnen.

 

Betriebsräte in Medien sind gewählt

30. April 2018

In den zurückliegenden Wochen fanden auch in den sächsischen Medienbetrieben Betriebsratswahlen statt. Dabei wurden wieder zahlreiche DJV-Mitglieder in die Vertretungen der Beschäftigten gewählt. Sie gehören nun den Betriebsräten bei Freier Presse, der Fotoagentur dpa-Zentralbild, der Bild-Zeitung, der Leipziger Volkszeitung und in der Sächsischen Zeitung an oder sind Ersatzkandidaten. Der DJV Sachsen gratuliert allen Gewählten und wünscht viel Erfolg bei der Interessenvertretung.

Landesvorstand sagt Ade

24. April 2018

Der Vorstand des DJV Sachsen tagte am Abend des heutigen 24. April 2018 letztmalig vor der Mitgliederversammlung. Am 5. Mai 2018 sind die rund 1200 Mitglieder des DJV Sachsen zur turnusmäßigen Vollversammlung nach Leipzig eingeladen. Im Tagungsraum der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) wird unter anderem ein neuer Landesvorstand gewählt. Einige der bisherigen Vorstandsmitglieder werden nicht wieder kandidieren. Viele von Ihnen haben weit über ein Jahrzehnt die Geschicke des Landesverbandes über Höhen und Tiefen mitbestimmt.

Auf unserem Foto (v.l.n.r.) Hartmut Weiße, Jana Mundus, Gisela Bauer, Dr. Jürgen Schlimper, Ine Dippmann und Lars Radau. Nicht mit dabei bei der letzten Sitzung: Axel Arlt.

DS-GVO – was kommt da?

12. April 2018

Das Thema wird seit Wochen als extrem wichtig gehandelt und gerade Medienleute wissen nach wie vor nicht, was da eigtentlich auf sie zukommen könnte. Auch die gemeinsame Info-Veranstaltung von DPRG, DJV Sachsen und Presseclub Dresden am Abend des gestrigen 11. April 2018 konnte da nur informierend-unterstützend wirken: Die Datenschutzgrundverordnung der EU mit Stichtag 25. Mai 2018 ist ein gut gemeinter rechtlicher Ansatz für mehr Datensicherheit, erzeugt derzeit aber auch viele Unsicherheiten und generiert Fragen: Darf ich meinen E-Mail-Verteiler einfach so weiter nutzen? Wie muss ich mich auf meiner Internetseite absichern? Welche Daten darf man wofür erfassen? Darf ich meine Datenbank mit Informanten weiter betreiben und bei Bedarf aktivieren?

Alles Fragen der ganz konkreten Bedingungen und jeweiligen Umstände, wußte Rechtsanwalt Frank Stange zu antworten. Die Verordnung, die noch der nationalen Umsetzung und Konkretisierung bedarf, hatte er zuvor kurz und knapp vorgestellt. Wie immer warten die Fallstricke aber im Detail. Jede Situation ist anders. Immer muss individuell geprüft werden, was konkret zu tun ist. Musterlösungen gibt es nur ansatzweise! Ein wichtiger Ratschlag des Referenten: Den Datenschutz als Problem erkennen, sich damit beschäftigen, die Vorgänge analysieren und beschreiben. Dann könne man auch im Fall der Fälle vor Gericht punkten.

Das Medienprivileg steht in Sachsen nach mit der DS-GVO auf der Kippe – wir brauchen dazu endlich eine gesetzliche Regelung, forderte DJV-Sachsen-Geschäftsführer Michael Hiller. Journalisten und Medien dürften nicht pauschal in ihrer für eine funktionierende Demokratie wichtigen investigativen Funktion eingeschränkt werden. KMH/[hprfoto2018]

Und: Die Veranstaltung war gut besucht!

Medientage vorab bei leMoMo

11. April 2018

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

kurz vor der 20. Auflage der Medientage Mitteldeutschland ist Organisator Toralf Keßler zu Gast beim LeMoMo.* In diesem Jahr findet der Branchentreff bereits im April statt, und zwar am 25. und 26. Was sich inhaltlich geändert hat, warum die Arbeitsbedingungen im Journalismus ein Schwerpunktthema sind und auf welche der 120 Referentinnen und Referenten er sich besonders freut, erzählt uns Toralf Keßler vorab und exklusiv(!)

am Montag, dem 16. April, um 20 Uhr, im Bistro der media city leipzig (Altenburger Str. 15).

Um besser planen zu können, schickt bitte eine kurze Mail an leMoMo@djv-sachsen.info.

Wir freuen uns auf euch! 

Beste Frühlingsgrüße,
Ine Dippmann und Regina Raedler

*LeMoMo – das sind Legendäre Montags-Momente, meistens am letzten Montag im Monat. Der Stammtisch für junge und jung gebliebene Journalisten in Leipzig. Immer kostenlos, nie umsonst. Eine Initiative des DJV Sachsen.


%d Bloggern gefällt das: