Archive for September 2014

Freientag beim MDR gut besucht

27. September 2014

DSC04216 große AufmersamkeitViele interessierte Freie Mitarbeiter des Mitteldeutschen Rundfunks zog es am Samstagnachmittag in den Mediengarten der MediaCity unmittelbar neben der MDR-Zentrale. Vertreten waren zahlreiche, für Freie wichtige Institutionen, darunter die KSK und die Presseversorgung. Informationsgespräche waren auch an den Ständen des DJV, von ver.di und der IGFF möglich.

DSC04247 Intendantin im GesprächAuf dem Programm stand ein Interview mit Intendantin Prof. Karola Wille und ein Podiumsgespräch mit den Vertretern von ver.di und DJV, Michael Kopp und Michael Hiller. Den Abschluss gestaltete die Band Trio D. Janiero – leider vor gelichteten Reihen…
DSC04321 Freientag bis tief in die Nacht
[hprfoto]

 

Advertisements

Unsere Aufträge an den Verbandstag

19. September 2014

BVT allga [hprfoto]Der DJV Sachsen reist mit zwei Anträgen und einer Resolution zum Bundesverbandstag, der am 3. und 4. November in Weimar stattfindet. Die Anträge beschäftigen sich mit Anliegen der Freien, die Resolution mit der Krisenberichterstattung.
Im DJV Kurier, der Anfang Oktober erscheint, werden die Anträge vorgestellt und erläutert (Anträge DJV Sachsen).

Vertreten wird der sächsische Landesverband durch die bei der Mitgliederversammlung im April 2014 in Riesa gewählten Delegierten.

In der Thüringer Klassikerstadt werden dabei sein: Landesvorsitzende Ine Dippmann, Dr. Jürgen Schlimper, Lars Radau, Gisela Bauer, Jana Mundus, Axel Arlt, Nicole Czerwinka, Tilo Berger, Andreas Herrmann, Ute Franke und Sabine Bachert Mertz von Quirnheim sowie Geschäftsführer Michael Hiller.

Die Sicht des DJV Sachsen auf die Geschehnisse beim Bundesverbandstag können Interessierte via twitter verfolgen: http://twitter.djv-sachsen.info

Dirty fingers locken zum DJV

17. September 2014

schönen Grund mehr: Die Wand nebenan. Im Zuge der Rekonstruktion der Grundschule unmittelbar neben der Geschäftsstelle ist an der bisher faden Sporthalle ein farbenfrohes Graffiti entstanden.

Die Wand [hprfoto]
Die Macher findet man unter http://www.fassadengestaltung-dresden.de und www.dirtyfingers.de, den DJV Sachsen unter www.djv-sachsen.de.

DJV-Info 13/2014: Freientag beim MDR…

14. September 2014

Newsletter 2014 p

Der newsletter vom 12. September informiert über aktuelle Veranstaltungen und Angebote:

  • Der DJV Sachsen startet erneut ein Mentoringprogramm. Den Bewerbungsbogen gibt’s schon unter http://www.djv-sachsen.de/Bewerbungsbogen_DJV_Sachsen_2014.pdf
    Bitte reichen Sie die Information auch an interessierte Kolleginnen und Kollegen weiter.
  • Bereits zum zehnten Mal veranstaltet der DJV im Oktober den Bundeskongress „besser online“. Thema in diesmal: „Das Netz in die Hand nehmen.“ Am Samstag, dem 18. Oktober 2014, lädt der Deutsche Journalisten-Verband wieder Online-Journalistinnen und Journalisten sowie Berufseinsteiger ein, um sich über neue Trends, über Chancen und Herausforderungen zu informieren und auszutauschen. Mehr als ein Jahr nach den NSA-Enthüllungen wird Wolfgang Blau vom britischen „Guardian“ in seinem Impulsreferat den Blick nach vorn richten und sein Bild vom Journalismus der Zukunft zeichnen. Mehrere Workshops bieten praktische Tipps für die Arbeit der Online- Journalisten, etwa zu Kooperationsmöglichkeiten im Netz, zum Datenjournalismus, zum Webradio oder zu Lokalblogs. Das Verhältnis von Print- und Online-Journalisten wird Stefan Plöchinger von Sueddeutsche.de in einem Workshop kritisch hinterfragen. Und wie schon in den Vorjahren gibt auch Besser Online 2014 wieder aktuelle Recherchetipps für Onliner. Das Recht auf Vergessen im Netz ist das Thema der Abschlussdiskussion, zu der Vertreter von Internet-wirtschaft und Datenschutz erwartet werden. Die Teilnahme kostet 120 Euro, für DJV-Mitglieder 50 Euro und für Studierende, Volontäre und Freie 30 Euro. Anmeldungen sind ab sofort unter besser-online.info möglich. Organisiert wird die Tagung vom DJV-Fachausschuss Online.
    WICHTIGER HINWEIS für DJV-Interessenten: Der DJV Sachsen übernimmt die Teilnahme- und Reisekosten für alle Neumitglieder, die sich noch im September um eine Mitgliedschaft in Sachsen bewerben. Dazu unser blog-Beitrag https://djvintern.wordpress.com/2014/09/08/konzept-krautreporter-und-co/
  • Der Freientag beim MDR am 27. September 2014 ist zwar eine Veranstaltung zu der der Freienrat des Senders einlädt, der DJV Sachsen unterstützt die Veranstaltung aber und ist mit einem kleinen Stand in der Leipziger MediaCity vor Ort. Zu Gesprächen steht dort auch Manfred Olbrich zur Verfügung, der viele Jahre im Freienrat mitgearbeitet hat und die speziellen Probleme der Freien aus eigene Erfahrung hervorragend kennt. Informationen zum Tag: http://www.mdr-freie.de/
  • Am 29. September 2014 laden die sächsischen Kommunikationsverbände zu einer gemeinsamen Veranstaltung zum Thema Persönlichkeits- und Urheberrechte Veranstaltungsort ist in Dresden das Forums der Ostsächsischen Sprakasse: https://djvintern.wordpress.com/2014/09/11/personlichkeits-urheberrechte-im-fokus/
  • Vor wenigen Tagen wurden in Zwickau die Preisträgfer des Zweiten Sächsischen Fotopreises bekannt gegeben. Beim Brauereifest unseres Mitveranstalters konnt Norbert Scholz den Ersten Preis, dotiert mit 500 Euro entgegenenehmen. Jeweils 250 Euro Preisgeld erhalten die zwei Zweiten Sieger Jörn Wolf und Jan Woitas. Mehr Informationen und die nominierten finden Sie in unserem Blogbeitrag http://me/pN8eU-RA und demnächst im DJV-Kurier, der diesmal vom Jahresplaner 2015 begleitet wird.

Zu allen Veranstaltungen sind Sie wie immer herzlich eingeladen und wenn Sie Fragen, Wünsche oder Kritiken haben, dann stehen Ihnen wie immer die echten und online-fiktiven Türen der DJV-Geschäftsstelle in Dresden weit offen.

Von da herzliche Grüße und schöne Herbsttage

Ihr DJV Sachsen

Sachsen lieben schöne Feste

13. September 2014

Ursprünglich wird den Dresdnern nachgesagt, dass hier besonders gern gefeiert wird. Andere Sachsen mögen es auch! Beim Zwickauer Brauereifest wurde aus den gezeigten Bildern des diesjährigen Fotowettbewerbs von den Besuchern ein Motiv gewählt, das einen Blick auf den festlichen Weinberg im Schloss Wackerbarth gewährt. Bildautor ist der Leipziger Agenturfotograf Jan Woitas, der damit seinen zweiten Preis beim aktuellen Fotopreis wegschnappt.
Sommernachtsball auf Schloss Wackerbarth

Persönlichkeits-/Urheberrechte im Fokus

11. September 2014

Gemeinsame Veranstaltung der sächsischen
Kommunikationsverbände mit RA Spyros Aroukatos 

DSC04044 Sparkassenforum ak DD [hprfoto]Täglich entstehen in Pressestellen, bei Freelancern oder in Agenturen und Redaktionen Texte und Bilder oder werden gekauft. In Blogs und auf Facebook kommen zuweilen Fotos und Illustrationen zum Einsatz, die man „irgendwo“ gefunden hat und für gut befand. Noch komplizierter wird es, wenn eine Agentur die Website oder den Blog eines Kunden betreut oder ein Grafiker Bilder für die Präsentation eines Unternehmens beschafft. – Wem gehören dann die Inhalte? Wer muss es verfolgen, wenn ein Dritter sich dieser Inhalte bedient? Wer hat die Nutzungsrechte? Wie weit reichen das Recht am eigenen Bild und das Urheberpersönlichkeitsrecht? Was darf ich und was dürfen andere? Was ist beim Einstellen von Presseartikeln auf Unternehmenswebsites zu beachten?

Egal ob Journalist, PR-Berater, Agenturen, Pressereferent oder Kommunikationsmanager in Unternehmen oder Institutionen wir haben alle in der täglichen Arbeit mit diesen und ähnlichen Fragen zu tun, denen der Dresdner Medienanwalt und Lehrbeauftragte am Institut für Kommunikationswissenschaft (ifk) der TU Dresden, Spyros Aroukatos (Partner Sozietät Rosenberger & Koch), in seinem Vortrag auf den Grund gehen wird.

Die Mitglieder der sächsischen Kommunikationsverbände sind dazu herzlich eingeladen.

Verbändelogos gesamt

Montag, 29. September 2014, 19:00 Uhr,

Forum am Altmarkt Ostsächsische Sparkasse Dresden Dr.-Külz-Ring 17 01067 Dresden

Nach dem Vortrag begrüßen wir Sie zum Networking bei Brezeln und Getränken. Bitte melden Sie sich bis zum 24. September 2014 per Mail: info@djv-sachsen.de an.

Konzept Krautreporter und Co.

8. September 2014

Jetzt DJV-Mitglied werden und kostenlos zu „Besser Online“ fahren

Die DJV Tagung „Besser Online“ findet am 18. Oktober zum zweiten Mal in Berlin statt und rückt damit auch für die sächsischen Kollegen in gut erreichbare Nähe. Zur zehnten Ausgabe steht die vom DJV-Fachausschuss Online organisierte Tagung unter dem Motto „Das Netz in die Hand nehmen“ und stellt bei 17 Diskussionen und Workshops in der Kalkscheune in Berlin (Mitte) aktuelle Themen und Phänomene des Onlinejournalismus in den Fokus.

besser online kDer Umgang mit sozialen Medien wie Facebook und Twitter spielt dabei ebenso eine Rolle wie neue Onlinekonzepte für Tageszeitung und Radio. Zudem wird es im Jahr der „Krautreporter“ auch um die Frage der Finanzierung von neuen Onlineportalen gehen – Experten werden etwa in dem Forum „Crowdfunding – so geht’s“ über die Vor- und Nachteile des Krautreporter-Konzepts informieren.

Als Referenten hat der DJV unter anderem Wolfgang Blau vom britischen Guardian und Stefan Plöchinger, den Online-Chefredakteur der Süddeutschen Zeitung, nach Berlin eingeladen. Zudem wird Juliane Wiedemeier von den Prenzlauer Berg Nachrichten aus dem Nähkästchen plaudern – sie hatte mit Philipp Schwörbel im März dieses Jahres bereits die DJV-Schulung „Onlinezeitung gründen“ in Leipzig gestaltet. Aus Sachsen ist auch das Leipziger Onlineradioprojekt detektor.fm mit dabei.

Die Teilnahme an „Besser Online“ kostet 120 Euro, für DJV-Mitglieder 50 Euro, für Studenten, Volontäre und Freie 30 Euro. Wer JETZT Mitglied im DJV Sachsen wird, der bekommt das Ticket und die Anreise zu „Besser Online“ vom Verband gesponsert!

Kunst, Sport und… etwas Szene

6. September 2014

Preise beim Zweiten Sächsischen Fotowettbewerb vergeben

Logo Fotopreis gesamt k„Sachsen genießen“ ist das Thema des diesjährigen Fotowettberwerbes zu dem am Nachmittag des heutigen 6. September 2014 in Zwickau die Preise vergeben wurden.
DJV Sachsen und Mauritius-Brauerei Zwickau haben zum zweiten Mal diesen Fotowettbewerb veranstaltet, der sich vor allem an hauptberufliche Journalistinnen und Journalisten in Sachsen richtet. Von den insgesamt rund 40 eingereichten Arbeiten wurden von der Jury unter Vorsitz von Prof. Tamara Huhle (Hochschule Mittweida) die drei Preisträger ermittelt. Die ausgewählten Fotos widerspiegeln im weitesten Sinne das von den Veranstaltern vorgegebene Thema.

04 Hauptpreis 2014Den mit 500 Euro dotierten Hauptpreis erhält der Autor eines Bildes auf dem sich spezifische sächsische Lebensfreude mit moderner Fotografie paart. Die Akteure auf dem Bild posieren und fotografieren am Rande eines ganz besonderen alljährlichen Leipziger Highlights. Die dynamische Verbindung zwischen fotografischer Sicht, Selfi machen und Mädchen aus der schwarzen Partyszene faszinierte alle Jury-Mitglieder. Bildautor ist der Dresdner Karikaturist, Entertainer und Fotograf Norbert Scholz (Pinselbube).

01 DreifachSchön 2. Preis der BrauereiDen Zweiten Preis, der von der Mauritius-Brauerei vergeben wird, erhält das Foto „Dreifachschön“ des Dresdner Bildjournalisten Jörn Wolf. Es zeigt eine Plainair-Parkszene mit Modell, Staffeleien und fast vollendeten Gemälden. Die Schöne, das Modell, wird von den Künstlern aus ihrer jeweiligen Sicht dargestellt und wird so noch schöner. Dreifachschön, auch wegen der Anzahl der beteiligten Maler.

Eislaufshow Chemnitz - Savchenko und SzolkowyEin weiterer Zweiter Preis, vergeben vom Journalistenverband des Freistaates, widmet sich dem Sport. Das preisgekrönte Foto zeigt das Chemnitzer Eislaufpaar Aljona Savchenko / Robin Szolkowy in ein einer nahezu vollendeten Pose beim letzten gemeinsamen Auftritt. Bildautor ist der Leipziger Agenturfotograf Jan Woitas, der auch schon beim Wettbewerb 2012 zu den Preisträgern gehörte.
Die Preisvergabe fand auch in diesem Jahr beim Brauereifest der Mauritius-Brauerei Zwickau statt. Im Sudhaus sind ausgewählte Arbeiten in einer kleinen Schau zu sehen. Die Besuche können hier auch über einen Publikumspreis entscheiden.

Alle Fotos und weitere Informationen: http://fotopreis.djv-sachsen.info

Bildungsfahrt gen Osten

2. September 2014

polnische Grenzsäule aFlucht, Vertreibung, Neuansiedlung – dass sind für Viele die zentralen Begriffe, denkt man aus deutscher Perspektive an Niederschlesien. Das Herbert-Wehner-Bildungswerk Dresden fährt vom 01.-05. Oktober in Kooperation mit der Brücke/Most-Stiftung Dresden ins polnische Niederschlesien um diesen Schlagworten auf unkonventionelle Weise auf den Grund zu gehen.  Neben literarischen Abenden, thematischen Spaziergängen in Agnetendorf (Jagniatków), dem Riesengebirge und Liegnitz (Legnica) werden auch Mitglieder der deutschen Minderheit zu Wort kommen. Ebenso aber auch Polen und Polinnen deren Familien sich nach 1945 dort angesiedelt haben. Der Teilnahmebetrag  liegt bei 139 EUR inkl. Übernachtung und Halbpension. Gemeinsame An- und Abreise ab Dresden. Weitere Infos und Anmeldungen bitte bis zum 10. September an  s.gaertner@bmst.eu. Gefördert von der Bundezentrale für politische Bildung.

Flyer Niederschlesien 14014

 


%d Bloggern gefällt das: