Archive for März 2015

Wieder ein Podium wider Lügenpresse

30. März 2015

bam_wod_luegenpresse01a_alle ks

Im abgedunkelten Saal 3 des Dresdner Kongresszentrumes wurde „die Lügenpresse“ befragt: Stefan Locke (FAZ), Ine Dippmann (MDR-Hörfunk), Prof. Wolfgang Donsbach (Kommunikationswissenschaftler) und Heinrich Maria Löbbers (Sächsische Zeitung) Foto: Bilal Mahmoud


Volksbeschuss bei Bürgerkonferenz

von Andreas Herrmann

Dresden. Die „Lügenpresse“ ist dank der Unwortwahl einer deutschen Jury in aller Munde. Und – unter heimlicher Schadenfreude der Politik – seit rund einem Jahr unter permanenten, im Winter stark angewachsenen Volksbeschuss, besonders seitens des gemeinen Ossi aus dem Hinterhalt politischer Desorientierung.
Grund ist der Umgang mit diversen Konflikten: Gaza, Krim, Friedensmahnwachen, Anti-Islamisierungsdemos europäischer Patrioten und nun auch noch TTIP und Griechenland – die Schere zwischen der veröffentlichten Meinung der Politiker in den „Systemmedien“ und „der Wahrheit“ der eigenen wie öffentlichen Meinung scheint auf die 180-Grad-Grenze zu zusteuern.
Zweimal lud der nun emeritierte Direktor des Instituts für Kommunikationswissenschaft (IfK) an der TU Dresden, Prof. Wolfgang Donsbach, zum Thema Vertrauenskrise und Glaubwürdigkeitsverlust sächsische Journalisten aufs Podium, zwei Mal gab es völlig unterschiedliche Eindrücke.
(more…)

Advertisements

Nachruf Prof. Günter Raue

28. März 2015

DSC06609 Günter RaueGünter Raue ist tot! Er war der Gründungsvorsitzende des DJV-Landesverbandes Sachsen, wurde beim 1. Gewerkschaftstag im November 1990 erneut gewählt und erklärte im Januar 1991 seinen Rücktritt.

Günter Raue wurde am 24. Dezember 1938 in Leipzig geboren. Der beginnende Krieg raubte ihm wie seinen Altersgenossen die frühe Kindheit. Zugleich erlebte er in seiner Kindheit die entbehrungsreichen Jahre des ersten Wiederaufbaus. Es ist nachvollziehbar, dass Günter Raue nach diesen ersten Lebenserfahrungen nach einem radikalen Bruch mit der Vergangenheit suchte.
(more…)

DJV-Info 04/2015: Veranstaltungen, Seminare, Aktionen – alles im Zeichen der 25!

27. März 2015

Newsletter 2014 p
Liebe Kollegin, lieber Kollege,

auch im 25. Jahr unseres Bestehens haben Sie wieder die Möglichkeit, die Reihen des Verbandes zu stärken. Wie in den Vorjahren können Sie bei unserer Aktion Mitglieder+20.15 den DJV empfehlen und selbst profitieren. Gewinnen Sie ein Mitglied, dann erhalten Sie am 25. Januar 2016 die Hälfte Ihres im Jahr 2015 gezahlten DJV-Mitgliedsbeitrages zurück. Das neue DJV-Mitglied zahlt zum Kennenlernen bis zum 31. Dezember 2015 nur die Hälfte des Beitrages entsprechend unserer Beitragsordnung. In den zurückliegenden Jahren kamen durch diese kollegiale Mitgliedergewinnung mehr als 50 Journalistinnen und Journalisten zum DJV Sachsen. Bei allen, die daran mitgewirkt haben, bedanken wir uns bei dieser Gelegenheit ganz herzlich. Unser Dank gilt auch all denen, die sich in den zurückliegenden Wochen mit einer großen oder kleinen Spende an der Finanzierung unseres Sozialwerkes beteiligt haben.

Aktiv mitwirken können Sie auch bei unserem erstmaligen Auftritt“ beim Internationalen Dixielandfestival im Mai in Dresden. Der DJV Sachsen wird sich bei mehreren Veranstaltungen, so unter anderem bei der Jazz Meile am 17. Mai auf der Prager Straße, präsentieren. Alle Mitglieder, die schriftstellerisch tätig sind und aktuell ein Buch (auch Bildband) publizieren, können dies bei unserer Dixieland-Beteiligung an unserem Stand zum Verkauf anbieten. Die Konditionen für die Teilnahme finden Sie hier.

Die Bildjournalisten des DJV Sachsen sind aufgerufen, IHR Pressefoto für eine Präsentation des DJV Sachsen „25 Jahre Pressefotos in Sachsen“ in der Vertretung des Freistaates Sachsen im Mai in Berlin einzureichen. Einsendeschluss ist der 31. März 2015. Im Zusammenhang mit der Ausstellung wird es einen kleinen Katalog geben, der neben kurzen Stories zum Bild auch die Kontaktdaten der Bildautoren enthält.

Erinnern möchten wir an den leMoMo am kommenden Montag in Leipzig. Vorgestellt werden die Macher der neuen Leipziger Zeitung.

Ein traditionelles Seminar mit Wolfgang Kiesel steht im April als Neuauflage auf dem Programm: 24./25.04.2015 | Mehr Honorar – mehr Freude am Beruf | Dresden

Die Senioren sind zur nächsten Veranstaltung der Seniorengruppe am Dienstag, dem 28. April 2014 eingeladen. Ziel ist diesmal die Druckerei der Sächsischen Zeitung. Nähere Informationen gibt’s im Seniorenblog.

Ein traurige Nachricht dürfen wir Ihnen nicht schuldig bleiben: Prof. Günter Raue ist in dieser Woche in Leipzig gestorben. Er war für wenige Monate der erste Landesvorsitzende des DJV Sachsen. Wir werden ihn noch mit einem Nachruf würdigen.

Alle Informationen aus und rund um den DJV finden Sie im Internet – aktuell immer bei twitter und facebook  sowie in unseren blogs…      Haben Sie Fragen und Wünsche? Dann zögern Sie nicht. Rufen Sie an (03 51 / 252 74 64) oder mailen (info@djv-sachsen.de) Sie!

Ihr DJV Sachsen

Leipzigs „Neue“ stellt sich vor

26. März 2015

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

lokal, fair und transparent will sie sein: die LEIPZIGER ZEITUNG. Ab Mitte Mai soll die neue Wochenzeitung die Medienlandschaft bereichern, die Ausgabe Null erschien bereits vor wenigen Tagen.

l

l

Wir finden: Das klingt interessant! Deshalb haben wir die Geschäftsführer Cesare Stercken und Moritz Arand zum LeMoMo* eingeladen und freuen uns, mit ihnen und euch

am Montag, dem 30. März, um 20 Uhr im Leipziger Café Grundmann (Séparée), August-Bebel-Straße 2 über anspruchsvolle lokale Berichterstattung, ein nachhaltiges Finanzierungsmodell, faire Honorare uvm. zu diskutieren.

Beste Grüße

Regina Raedler und Ine Dippmann

PS: Um besser planen zu können, bitte eine kurze Zusage an rr@djv-sachsen.de.

* LeMoMo – das sind Legendäre Montags-Momente, meistens am letzten Montag im Monat. Der Stammtisch für junge und jung gebliebene Journalisten. Immer kostenlos, nie umsonst. Eine Initiative des DJV Sachsen.

Ausschreibung Für Seminar-Blöcke

20. März 2015

Die Engagement Global gGmbH beabsichtigt ein Unternehmen mit der Konzeption und Durchführung von 3 Themenblöcken des Auslandsjournalismus-Seminars (MA 225-2-A) „Kriege, Krisen, Katastrophen. Im Fokus: Entwicklungsländer. Deutsche und internationale Perspektiven der Berichterstattung“ zu beauftragen. 

Angebote an:

ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH
– z. Hd. Frau Sabine Witt –
Markt 10
04109 Leipzig

(verschlossen und mit dem Hinweis: Angebotsunterlagen)

Das Angebot muss bis zum 16.03.2015 (12:00 Uhr) eingegangen sein. Für die Erstellung des Angebots wird keine Vergütung gewährt. Wir entscheiden uns bis zum 20.03.2015. Bis dahin sind Sie an Ihr Angebot gebunden. Wird bis zum Ablauf der Zuschlagsfrist kein Auftrag erteilt, so ist das Angebot nicht angenommen worden. Fragen können bis zum 12.03.2015 (12:00 Uhr) an folgende E-Mail-Adresse übersandt werden:

sabine.witt@engagement-global.de

Dem Angebot bitten wir eine Selbstdarstellung (max. 2 Seiten) beizufügen, der folgende Informationen entnommen werden können:

  • Angaben zu Ihren Tätigkeitsfeldern, Qualifikationen, Branchen sowie Erfahrungen und Kenntnissen bei mind. 3 vergleichbaren Beratungsmaßnahmen;
  • Ihre Erfahrung in der entwicklungsbezogenen Informations- und Bildungsarbeit im Hinblick auf die in der Leistungsbeschreibung angesprochenen Zielgruppen und Themen.

Die Ermittlung des wirtschaftlichsten Angebots ist zu 60 % abhängig von:

  • Vorschlag für Curricula der 3 Themenblöcke (Format: siehe Vorlage zur Seminarplanung der Universität Leipzig);
  • Vorschlag für die Kurzbeschreibung zur Veröffentlichung im Seminarverzeichnis SoSe 2015;
  • Ausgewogenheit von Seminarinhalten und Methoden;
  • Erfahrungen in der entwicklungsbezogenen Informations- und Bildungsarbeit im Hinblick auf die in der Leistungsbeschreibung angesprochenen Zielgruppen und Themen;
  • Innovation des Konzeptes;
  • Erfahrungen und eigene Netzwerke in der Medienindustrie.

sowie zu 40 % vom pauschalen Gesamtangebotspreis (brutto) für die Konzepterstellung und den Lehrauftrag.

Es werden nur tatsächlich erbrachte Leistungen vergütet.

Kooperation wird fortgesetzt

20. März 2015

lustige Truppe sDie Vorstände der DJV-Landesverbände sind sich einig und wollen weiter zusammenarbeiten. Symbolträchtig trafen sie sich gestern Abend unter dem Dach des Flughafens Leipzig-Halle, also quasi auf der Landesgrenze zwischen Sachsen-Anhalt und Freistaat Sachsen. Vor einem Jahr hatten die Landesverbände die Zusammenarbeit der Geschäftsstellen beschlossen. Bei der gemeinsamen Vorstandssitzung wurde Bilanz gezogen und über weitere Gemeinsamkeiten nachgedacht. Die Zusammenarbeit kommt unmittelbar den rund 1800 Mitgliedern beider Landesverbände zugute. Berührungspunkte gibt es besonders im Großraum Leipzig-Halle und bei der Mitgliederbetreuung beim Mitteldeutschen Rundfunk. (MH)

Foto: Jörg Bönisch

10.000-€-Medienpreis: Familien im Fokus

17. März 2015

Erstmals vergibt die Karl Kübel Stiftung einen mit 10.000 Euro dotierten Medienpreis, der Beiträge würdigt, die Kinder und Familien in besonderer Weise in den Mittelpunkt ihrer Berichterstattung stellen. Die Beiträge aus Funk, TV, Print oder Online sollen sich in herausragender und beispielhafter Art mit der Situation von Eltern und Kindern auseinandersetzen und das öffentliche Bewusstsein für Bedürfnisse und Interessen von Familien schärfen. 

Die Ausschreibung richtet sich an junge Journalisten oder Journalistenschüler, freie Journalisten. Die Auswahl der Preisträgerin oder des Preisträgers erfolgt durch eine unabhängige Fachjury aus fünf renommierten Journalistinnen und Journalisten. 

Einsendeschluss ist der 01. Juni 2015. Der Medienpreis wird gemeinsam mit dem renommierten Karl Kübel Preis am 04. September 2015 in Bensheim vergeben.

Wir freuen uns, wenn Sie die Ausschreibung innerhalb Ihrer Netzwerke weitläufig verbreiten, sodass wir viele Beiträge erhalten die helfen, Familien eine Stimme zu geben.

Hier finden Sie alles zu Ausschreibungsmodalitäten und Anforderungen: http://www.kkstiftung.de/index.php?article_id=809&clang=0

Medienpreis Luft- und Raumfahrt 2015

16. März 2015

Der „Verein zur Förderung des technisch-wissenschaftlichen Journalismus“ schreibt auch in diesem Jahr  in Zusammenarbeit mit der Deutschen Journalistenschule München den „Medienpreis für Luft- und Raumfahrt“ aus, der aus dem 2004 gegründeten Ludwig-Bölkow-Journalistenpreis hervorgegangen ist.

Unter der Patronage des Bundesverbandes der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) wird der Preis in den Kategorien Print und Online, Hörfunk und Fernsehen verliehen und ist jeweils mit 5.000 Euro dotiert. Eine Jury aus den Bereichen Journalistik und Wissenschaft unter Leitung der Deutschen Journalistenschule wählt die besten Beiträge aus. Pro Kategorie werden bis zu drei Beiträge für den journalistenpreis nominiert.

Die Beiträge müssen erstmals im Kalenderjahr 2014 veröffentlicht oder gesendet worden sein. Einsendeschluss ist der 31. März 2015.

Diese Auszeichnung soll Maßstäbe für gründlich recherchierten Journalismus im Bereich der Luft- und Raumfahrt setzen und das komplexe Thema einem breiten Publikum zugänglich machen. Ausgezeichnet werden Autoren, die Themenbereiche oder Teilaspekte aus der Luft- und Raumfahrt kompetent aufarbeiten, kritisch hinterfragen, eingehend analysieren und dem Laien allgemein verständlich vermitteln.

Teilnehmen können alle fest angestellten und freien Journalisten der in Deutschland erscheinenden Printmedien, von Radio- und Fernsehsendern sowie Autorenteams. Von der Teilnahme ausgenommen sind Beiträge der Fachpresse der Luft- und Raumfahrt und verwandter Bereiche.

Der Preis wird ausschließlich verliehen für Reportagen, Features und sonstige Beiträge, die eigene Recherche beinhalten. Interviews und Nachrichtenbeiträge sind ausgeschlossen. Zugelassen sind nur Einzelbeiträge. Bei Serien muss ein Beitrag ausgewählt werden.

Vorschlagberechtigt sind der Autor selbst, die Redaktion sowie Dritte. Pro Autor darf nur ein Beitrag eingereicht werden. Wenn mehrere Beiträge eines Autors eingereicht werden, entscheidet der Autor selbst über den teilnehmenden Beitrag.

Die Bewerbungsunterlagen müssen enthalten:

– den eingereichten Beitrag in einfacher Ausfertigung,

– Name und Anschrift des Verfassers und des Publikationsorgans,

– Datum der Erstveröffentlichung.

Die Preisträger werden in einem feierlichen Festakt ausgezeichnet.

Einsendungen bitte an: Verein zur Förderung des technisch-wissenschaftlichen Journalismus c/o Deutsche Journalistenschule Postfach 82 07 02 81807 München oder online unter: kontakt@medienpreis-lur.de

Mentoring Nr. 3 läuft!

6. März 2015

[hprfoto]Bei der heutigen Eröffnung der dritten Mentoring-Runde des DJV Sachsen haben sich Mentoren und Mentees gefunden. Auf der Treppe des Seaside-Hotels in Leipzig die Teilnehmer des Auftakt-Treffens. Organisatoren sowie Mentoren und Mentees sind offensichtlich zufrieden. Vor allen steht jetzt ein Jahr der Möglichkeiten… Zum Sommerfest des DJV Sachsen im Juli wird es ein weiteres Treffen geben.

Als Neumitglied zu „24 Stunden Zukunft“

2. März 2015

24 Stunden24 Stunden Zukunft ist der Kongress der DJV-Jungen. In diesem Jahr findet er am 14./15. März in München statt. Der DJV Sachsen bietet seinen Neumitgliedern für diesen Kongress die Übernahme der Reise- und Übernachtungskosten in München an.
Also: Jetzt noch schnell Mitglied werden im DJV Sachsen und dann ab nach München zur Fachtagung für junge Journalistinnen und Journalisten: Mitglied werden! …und dann auch zur Party im Provisorium

 

Von Buchblog bis Lokalportal

1. März 2015

Der DJV lud Blogger zum Stammtisch – ein Rückblick

SH_BloggerstammtischDDEs war eine bunte Runde: 24 Blogger trafen am 26. Februar zum ersten Bloggerstammtisch des DJV Sachsen in Dresden zusammen – und nutzten den Abend zum Kennenlernen, Austausch und zur gegenseitigen Inspiration. Fazit des Abends: Die Bloggerszene in Dresden ist vielseitig, kreativ und interessiert. Am Tisch saßen überwiegend Journalisten und Texter, die im Netz Recherchen verwerten, über ihre privaten Lieblingsthemen schreiben oder ganz bewusst alternative Online-Portale aufbauen wollen. Doch auch Hobbyblogger, Angestellte, die Firmenblogs betreuen, sowie professionelle Blogentwickler mischten sich in die Stammtischrunde.
(more…)

leMoMo am Montag… Ähm, intim;-)

1. März 2015

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

da unser Gast kurzfristig krankheitsbedingt absagen musste, sind wir beim LeMoMo* am Montag unter uns. :) So bleibt Zeit für die Themen, die euch zur Zeit bewegen, interessante Gespräche mit netten Kollegen und das eine oder andere Glas Wein (oder Bier oder …).

Wir freuen uns auf euch

am Montag, dem 2. März, um 20 Uhr in unserem Stammlokal Café Grundmann (diesmal im Café hinten links), August-Bebel-Straße 2.

Bis dahin noch ein schönes Wochenende & viele Grüße,

Regina Raedler und Ine Dippmann

PS 1: Um besser planen zu können, bitte eine kurze Zusage an rr@djv-sachsen.de.

PS 2: Zwei Korrekturen zum LeMoMo (-Nachklapp) mit Ulrich Werner Schulze: Nach dem Tsunami half er im völlig zerstören Banda Aceh in Indonesien, 4.000 Häuser zu bauen. Für wenigstens 48 Stunden war er in 69 Ländern, Hilfseinsätze fürs DRK hat Schulze in 14 Ländern geleistet.


%d Bloggern gefällt das: