Archive for Februar 2010

Prosa trifft Pixel über München

24. Februar 2010

TERMINÄNDERUNG!
Die Veranstaltung wird auf den Herbst verschoben!
 

Es ist der allererste Kongress speziell für Zeitschriftenleute im 60-jährigen Deutschen Journalistenverband überhaupt. Und da sich die Autoren von Magazinen und Fachzeitschriften meist auf wertvollem Papier verewigen und dazu eine quasikünstlerische Symbiose mit ihren optischen Veredlern, den Fotografen, eingehen, lag es nahe – diese beiden Arten von Journalisten nun gemeinsam vorzuladen.

(more…)

Advertisements

BarCamps für Freie in Bonn und Berlin

18. Februar 2010

Eine für den DJV bisher neuartige Veranstaltungsform wird im März gleich an zwei „Austragungsorten“ geprobt:  In Bonn und Berlin gibt es am 11.03.2010 bzw. am 17.03.2010 sogenannten BarCamps. Die Teilnehmer können im Vorfeld und noch auf der Veranstaltung das Programm mitbestimmen: Generell soll es aber um Honorare, Urheberrecht und fairen Umgang zwischen Freien und Redaktionen gehen. Mehr zu den Veranstaltungen

World Press Photo Award 2009

12. Februar 2010

Die Gewinnerfotos Pressefoto des Jahres 2009 des World Press Photo Award 2009 sind gekürt.

Den ersten Preis hat der amerikanische Fotograf Anthony Suau für eine Schwarzweißaufnahme erhalten. Er hat einen Polizisten fotografiert, der in Cleveland im US-Bundesstaat Ohio eine Zwangsräumung kontrolliert. Im vergangenen Jahr wurde Tim Hetherington für sein Bild eines erschöpften US-Soldaten in Afghanistan ausgezeichnet.

Hier geht es weiter zu einer Fotostrecke mit den 27 Preistägerfotos

Vergütungsregeln für Freie – ohne Sachsen?

2. Februar 2010

Nach sechs Jahren Verhandlungen haben DJV, ver.di und am 29. Januar auch der BDZV den neuen Vergütungsregeln für hauptberuflich Freie an Tagezeitungen (nicht zu verwechseln mit den arbeitnehmerähnlichen Freien) zugestimmt.

Zugleich wurde jedoch mitgeteilt, dass der Verband der Sächsischen Zeitungsverleger, der zuletzt noch in den Schlussfassungen der Vertragstexte genannt wurde, in dieser Frage vom BDZV nicht vertreten wird. Auf Nachfrage bei der Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft wurde bestätigt, dass diese dem BDZV das Verhandlungsmandat für die Vergütungsregeln entzogen hat und an ihren derzeitigen Honorarregelungen für Freie nichts ändern will.

Juristisch dürfte der Abschluss auch die Situation freier Journalisten an Tageszeitungen in Sachsen stärken, da im Streitfall die Vereinbarung zwischen DJV, ver.di und BDZV ein klares Signal darstellt, was  in der Frage der Texthonorare als angemessen zu betrachten ist. Wie sich die neuen Vergütungsregeln und das Ausscheren der sächsischen Verleger praktisch auswirken, muss sich zeigen.

hg

40 Fragen und Antworten zu den neuen Vergütungsregeln

Besser online: Jens Weinreich über das Bloggen

1. Februar 2010


%d Bloggern gefällt das: