DJV-News 07/20: Pressefreiheit, Leipzig fördert nun auch

Am 3. Mai ist Tag der Pressefreiheit. Der Deutsche Journalisten-Verband erinnert aus diesem Anlass an den vom Deutschen Bundestag vor fast drei Jahren geforderten UN-Sonderbeauftragten für den Schutz von Journalisten. Der Bundestag hatte im Juni 2017 mehrheitlich an die Vereinten Nationen appelliert, eine solche Position einzurichten, um die Situation von Journalistinnen und Journalisten nachhaltig zu verbessern. In einer DJV-Pressemitteilung heißt es: „Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und ihren Auswirkungen auf die Freiheit der Berichterstattung sei die Berufung heute dringender denn je, sagt DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall. Geschehen sei seitdem offenbar nichts, merkt Frank Überall kritisch an.

Aktuellen Problemen und Fragen zum Thema Pressefreiheit wird sich auch ein ECPMF-Web-Talk am Montag, dem 4. Mai 2020 widmen. Unter dem Titel NO lockdown for press freedom geht es darum, wie die Corona-Krise genutzt wird, die Medien zum Schweigen zu bringen. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.
Registrierung und Anmeldung: GoToWebinar – Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf unserer Internetseite sowie in englischer Sprache auf der Website des ECPMF.

Ein weiterer Aspekt, der Pressefreiheit bedroht, wird bei einer Online-Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung Erfurt beleuchtet: „Kollege Algorithmus – wie künstliche Intelligenz die Pressefreiheit beeinflusst“ zum Internationalen Tag der Pressefreiheit 3. Mai 2020 16.30 Uhr
Einen Eröffnungsvortrag hält Prof. Christopher Buschow, Fakultät Medien der Bauhaus-Universität Weimar, Fachbereich Medienmanagement. Es diskutieren Heidje Beutel, Vorsitzende des DJV Thüringen, Dr. Thomas Hartung, medienpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Thüringer Landtag und Prof. Christopher Buschow. Es moderiert die Freie Journalistin Mariana Friedrich.
Anmeldeformular der FES

Die Stadt Leipzig startet nun auch ein Corona-Sonderhilfsprogramm „Leipzig hilft Solo-Selbstständigen“, das Antragstellern einen einmaligen Zuschuss von bis zu 2.000 Euro gewährt. Der DJV Sachsen hatte Anfang April den Oberbürgermeister Leipzigs, Burkhard Jung, aufgefordert, der Landeshauptstadt Dresden zu folgen und ebendfalls eine Förderung zu starten, die den Freiberuflern tatsächlich hilft. Das Programm ergänzt die Soforthilfe des Bundes, welche bis zu 9.000 Euro für laufende Sach- und Betriebskosten übernimmt, jedoch nicht den Ausfall von Unternehmerlohn auffängt. Über den Vorschlag von Wirtschaftsbürgermeister Uwe Albrecht und Kulturbürgermeisterin Dr. Skadi Jennicke hat der Stadtrat in seiner Sitzung vom 29. April 2020 entschieden. Die Voraussetzungen für Beantragung und Auszahlung werden derzeit geschaffen, was noch circa zwei Wochen in Anspruch nehmen wird.
Weitere Informationen

Den Tag der Arbeit nehmen wir zum Anlass, allen, die unter erschwerten Bedingungen in den zurückliegenden Wochen ihrer journalistischen Tätigkeit nachgegangen sind, herzlich zu danken. Es bestätigt sich in diesen Tagen: guter Journalismus wird gebraucht und findet in der Bevölkerung Anerkennung. Nun geht es erst recht darum, dies in dauerhaft akzeptable und zukunftsorientierte Arbeitsbedingungen umzusetzen. Ein Beispiel dafür ist der MDR-Corona-Tarifvertrag, den die Gewerkschaften DJV und verdi in den zurückliegenden Tagen verhandelt haben. Er soll allerdings nur im Notfall aktiviert werden. Wir hoffen, dass es nicht dazu kommt und dass journalistische Arbeit auch in anderen Medienbereichen wieder mehr Anerkennung findet.

Eine Anerkennung besonderer Art ist es, wenn Begeisterung für ein journalistisches Produkt auch finanzielle Anerkennung findet. Drei Fotojournalisten haben dieses Glück. Ihre Bilder gefielen den Besuchern der Berliner Ausstellung 30 Jahre Pressefotos aus Sachsen besonders: Uwe Soeder, Olaf Rentsch und Holm Helis, können sich auf ein Extrahonorar freuen.
Mehr

Vielen Dank auch an alle, die in den zurückliegenden Tagen das Sozialwerk finanziell unterstützt haben. Fast zwanzig Kolleginnen und Kollegen konnten aus dem Sozialwerk Unterstützung unterhalten. Anträge können auch weiterhin gestellt werden und spenden darf man jederzeit und auch in ganz kleinen Beträgen: Unser Spendenkonto DE 09 87 07 00 24 07 93 49 38 00

Ihr DJV Sachsen

Unsere Termine und Informationen auch immer in unserer App!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: