Traumberuf Journalistin?! Berufswahlmotive untersucht

covercover2

Frauen im Journalismus sind heute keine Exotinnen mehr. Längst haben sie sich ihren Platz in einer einstigen Domäne der Männer erobert. Ungefähr zwei Drittel der Bewerbungen um journalistische Ausbildungsgänge stammen von Frauen. Worin die Anziehungskraft des Journalistenberufs besteht und wie sich die Berufswahlmotive zwischen den Geschlechtern unterscheiden, beschreibt ein jetzt erschienenes Fachbuch.

In einem mehrstufigen Verfahren wurden 250 angehende Journalistinnen und Journalisten zu den Motiven befragt, die ihre Berufswahl beeinflusst haben. Was sind die Träume, Hoffnungen und Vorstellungen angehender Journalistinnen und Journalisten? Wie wichtig ist journalistisches Selbstverständnis? Welche Rolle spielen Bezahlung, Arbeitszeiten und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie? Was bedeutet das für die Qualität im Journalismus? Warum wollen heute immer mehr Frauen in einem Berufsfeld arbeiten, das noch vor wenigen Jahrzehnten eine Domäne der Männer war? Welche Rolle spielen und spielten Frauen im Journalismus? Auf diese und weitere Fragen präsentiert dieses Buch wissenschaftlich fundierte Antworten. Es wurde unterstützt und gefördert von der Aus- und Fortbildungsredaktion des Westdeutschen Rundfunks.

Details
Katalin Vales (2015): Traumberuf Journalistin?! Berufswahlmotive im Journalismus. Disserta Verlag, ISBN: 978-3-95425-918-2 / EAN: 9783954259182, 228 Seitenzahl

 

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: