DJV-Info 08/2013: Diskussionsrunde zur Bundestagswahl

Hintergrundgespräch in der media city

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

am 22. September wird ein neuer Bundestag gewählt.
Zum LeMoMo* am Montag, dem 26. August, um 20 Uhr haben wir deshalb Bundestagskandidaten aus Sachsen zu Gast. Wir möchten von ihnen wissen, wie sie sich künftig für die Belange von Journalisten und die Medienbranche in Deutschland einsetzen wollen.

Bundestagswahl leMoMo pn450

  • Wie halten sie es mit der Künstlersozialkasse?
  • Wie sollen künftig Journalisten und deren Informanten
    gegen Überwachungspraktiken geschützt werden?
  • Wer setzt sich für das Informationsfreiheitgesetz ein?
  • Welche Zukunft haben der Öffentlich-Rechtliche
    Rundfunk und die Zeitungsbranche in Deutschland?
  • Wie kann ein fairer Umgang zwischen Urhebern und
    Nutzern gewährleistet werden?

Den Fragen stellen sich:

  • Daniela Kolbe (SPD)
  • Susanna Karawanskij (DIE LINKE)
  • Dr. Thomas Feist (CDU)
  • Marcus Viefeld (FDP)
  • Karl-Heinz Gerstenberg (BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN, angefragt).

Seid dabei und fragt, was euch in dem Zusammenhang interessiert. Auf eine spannende Talkrunde im Mediengarten der media city leipzig freuen sich

Regina Raedler und Ine Dippmann

PS: Die Diskussionsrunde ist offen für alle Journalisten. Wir freuen uns, wenn ihr die Einladung im Kollegenkreis weitergebt. Eine Anmeldung unter info@djv-sachsen.de ist aufgrund der begrenzten Platzzahl unbedingt erforderlich!

* LeMoMo – der Stammtisch für Journalisten in Leipzig, immer am letzten Montag im Monat.

Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre…
…und Landtagswahl in Sachsen

odjt2013

Advertisements

5 Antworten to “DJV-Info 08/2013: Diskussionsrunde zur Bundestagswahl”

  1. Killertofu Says:

    Fehlen da nicht noch ein paar zu beachtende Partein? Z.B. Piraten oder die Alternative für Deutschland?

    Wäre meiner Meinung nach auch Interessant deren Meinungen und Aussagen zu hören / zu lesen und nicht nur der etablierten Parteien, welche vor der Wahl immer das beste sagen und danach das gegenteil tun.

  2. marjta Says:

    Warum wurde niemand von der afd eingeladen ?

  3. Rob Says:

    Und die AfD?

  4. Thomas Hartung Says:

    Soll ich tatsächlich Kollegenschelte betreiben müssen? Wenn man „Bundestagskandidaten aus Sachsen“ befragen will, aber von der AfD dazu niemanden einlädt, obwohl der Landesvize selbst über ein Jahrzehnt Journalist war, ist das gelinde gesagt fragwürdig.

  5. freddy Says:

    Warum werden keine Piraten zugelassen. Schließlich ist Kunst/Urheberrecht/BGE eine der Kernthemen dieser Partei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: