Nicht nur in die Nacht getanzt…

Das traditionelle Sommerfest des DJV Sachsen fand auch in diesem Jahr wieder regen Zuspruch. Neben Mitgliedern des Landesverbandes aus allen Ecken des Freistaates waren am Freitag (20.7.2012) auch viele Gäste aus befreundeten Landesverbänden nach Dresden gekommen. Grund war die lang angekündigte offizielle Verabschiedung der langjährigen Vorsitzenden Sabine Bachert-Mertz von Quirnheim. Sie hatte im Mai dieses Jahres den Landesvorsitz an Ine Dippmann abgegeben. Der offizielle Teil nahm der Sommerparty jedoch nicht die Frische, die wesentlich auch von der Zwei-Frau-Mann-Band nightshine (Foto) verbreitet wurde.

Zeit für Lobesworte gab es dennoch. Berechtigt, denn zwanzig Jahre stand Sabine Bachert-Mertz von Quirnheim an der Spitze des DJV Sachsen. Der frühere Landesvorsitzende des DJV Baden-Württemberg Charly (Karl) Geibel zog dabei den für ihn typischen politisch-gewerkschaftlich-persönlichen Bogen. Geibel ist der Gründervater des sächsischen Landesverbandes und war auch später noch stets ein treuer Begleiter des DJV Sachsen. Michael Anger brachte als Vertreter des Bundesvorstandes nicht nur goldene Worte, sondern auch eine ebensolche DJV-Ehrennadel für Sabine Bachert mit.  Nach deren Dankesworten wurde dann kräftig und lange in die Nacht getanzt. Wer das nicht wollte, konnte sich von Axel Fichtner aus Schwarzenberg mal schnell malen lassen… oder bei der Tombola sein Glück versuchen. Ganz nebenbei wurde  so auch noch etwas für das DJV-Sozialwerk und damit für bedürftige Kolleginnen und Kollegen getan.

Im Gespräch: die aktuellen Projekte des Landesverbandes

Beim Sommerfest gab es auch reichlich Gelegenheit über aktuelle Projekte im Landesverband zu sprechen. So wurde ebenfalls am Freitag eine erfolgreiche Mentoringrunde abgeschlossen und eine neue eröffnet. Der erste sächsische Fotopreis wartet auf Einsendungen der Bildjournalisten des Freistaates und das internationale Projekt Grenzerfahrungen auf Teilnahmemeldungen junger Medienmacher aus Sachsen, dem Saarland, aus Tschechien und Frankreich. Gesprächsthema war auch der Erste Ostdeutsche Journalistentag, der im Oktober in Berlin stattfinden wird. kmh/hprfoto

Bilder vom Fest

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: